das Herzchen hat einfach aufgeört zu blubbern..

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von paul09 03.02.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

heute früh hatte ich meinen ersehnten FA Termin. Das Ergebnis war erschütternd, wie blöde hab ich den Herzschlag gesucht und nichts gefunden. Auch mein FA wurde sichtlich nervös als auch Kindsbewegungen ausblieben. Er meint, das Ergebnis sei eindeutig, leider sind keine Herzaktionen mehr vorhanden. Rechnerisch war ich heute schon bei 11+5. Lt. Größe des Krümmels im US muss es so bei 11+2 passiert sein.

MOrgen muss ich zum Gespräch in die Klinik und am Montag früh führt mein FA dann in der Klinik die AS durch.

Habe schon Panik gehabt, dass mir sowas passiert.. Irgendwie hört man zwar davon, aber es ist ja doch sooo "fern".. Und nun ist genau das eingetreten, was mich so beunruhigt hat, bzw. das wovor ich so Angst hatte. Komisches Gefühl..

Hoffentlich läuft bei der AS alles glatt..

Gruß

Beitrag von dorchen28 03.02.11 - 15:30 Uhr

Es tut mir so leid!!!

Beitrag von schne82 03.02.11 - 15:32 Uhr

#liebdrueck das tut mir auch leid, fühl dich gedrückt #liebdrueck

war bei den anderen Untersuchungen alles i.O. oder hattest du vorher mal was gemerkt?

drücke dir die daumen, dass du trotzdem bald ein #schrei in den Armen hälst!!!

Beitrag von paul09 03.02.11 - 15:55 Uhr

... nein, es war rein gar nichts zu bemerken, alles war wie immer!

Beitrag von muttidiezweite 03.02.11 - 16:03 Uhr

dass tut mir so leid, genau dass selbe habe ich heute vor einer woche auch erlebt, ich dachte auch mich trift es nicht vom wegen.

Die AS wirst du gut überstehen ich habe da rießen schieß gehabt aber wie es vorbei war war ich richtig erleichtert.

Ich wünsche dir alles gut

Beitrag von schlingelchen 03.02.11 - 16:05 Uhr

Hallo Du,
so ging´s mir vor über fünf Monaten auch.#liebdrueck
Ich wünsch dir für die nächsten Tage,dass du dich ein wenig von deinem Krümelchen verabschieden kannst,lass dir ein schönes US-Bild geben(sicher wird im KH nochmal US gemacht).So hast du wenigstens eine kleine Erinnerung.#pro damit bei der AS alles gut abläuft.
Alles Liebe,Anja

Beitrag von mipa 03.02.11 - 18:13 Uhr

Tut mir leid für dich...
das du aber noch bis Montag warten muss find ich ja auch grausam...

Beitrag von anke.25 03.02.11 - 18:25 Uhr

Hallo mir ging es genauso wie dir. Hatte am 03.01.2011 einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung. Wäre auch in der 11 Woche geesen. Das Herzchen unseres Sternchens hat auch einfach so aufgehört zu schlagen, habe selber nichts bemerkt (keine Blutungen oder ander Anzeichen). Ich weiß wie schlecht man sich fühlt. Es sind Schmerzen, die man nicht beschreiben kann. Wünsche dir ganz viel Kraft. War es deine erste Schwangerschaft?

Beitrag von zwergelchen1 03.02.11 - 19:21 Uhr

Hallo Paul09,

ich fühle mit Dir. Mir gings vor 5 Monaten genauso. Ich hatte auch den lang ersehnten Termin beim FA und dann eine leichte Blutung in der Früh. Der FA schaute mich an und sagte nur: Es tut mir sehr leid, aber da ist kein Herschlag mehr. Diese Nachricht traf mich wie eine Bombe. Ich habe wie erstarrt auf den Bildschirm geschaut und war gar nicht ansprechbar.

Ich hatte die Ausschabung gleich am nächsten Tag. Ich konnte nicht mit dem Gedanken leben, mein totes kleines Baby im Bauch zu haben.

Ich wünsche Dir alles Gute für die OP am Montag. Das sind ja Gott sei Dank Routineeingriffe heutzutage, so dass man sich nicht all zu viele Sorgen über den Verlauf machen muss.

Viel Glück und gib die Hoffnung nicht auf.

Alles Liebe

Beitrag von paul09 03.02.11 - 19:40 Uhr

Danke für eure Worte.. Das Gefühl ist unbeschreiblich! So leer.. Ich hoffe dass Alles schnell vorbei geht und die nächste Zeit irgendwie erträglich ist.
Ja, es war meine erste Schwangerschaft, wir haben uns so sehr gefreut!

Weiß Jemand wie es sich mit ggf. nachfolgenden Schwangerschaften verhält? Wie hoch das Risiko eines erneuten MA ist? Auch wenn das noch in weiter Ferne ist, so mache ich mir doch Gedanken und habe ziemliche Angst, sowas noch mal erleben zu müssen..

Ich sage mir, dass die Natur das auf Ihre Art geregelt hat, wahrscheinlich wäre es gar nicht lebensfähig gewesen. Im US war eine Wasseransammlung im Nackenbereich zusehen, ob das nun erst nach dem Absterben kam, oder evtl. der Grund dafür war, wird natürlich nicht rauskommen.
Des Weiteren wurde ich in der 2ssw auch versehentllich gegen Röteln geimpft. Wahrscheinlich ist alles eine Verknüpfung ganz unglücklicher Umstände und es sollte einfach nicht sein..

Das #stern-chen im #herzlich

Beitrag von jacky1312 04.02.11 - 08:08 Uhr

Hallo es tut mir so leid,
aber hole dir noch eine zweite Meinung ein vom anderen FA.
Ich hatte das auch bei meiner 2 ssw auch. Erts waren Heraction und dann in der 12 SW nicht mehr bin dann auf raten von Freunden zum anderen FA gegangen und da war alles io. jetzt ist mein Sohn fast 10 Jahre alt.

Ich denk an dich

Beitrag von muggeline81 04.02.11 - 09:07 Uhr

der arzt im KH sagte mir dass das risiko bei einer ohner zwei Fehlgeburten nichts grösser ist wieder eine zu haben, auch wenn man das oft liesst. er sagt das stimmt nicht. das wäre überholt.

bei einer würd ich mir auch echt kein kopf machen, leider passiert das so vielen. da kann man leider ast sagen - es ist normal!

Beitrag von iwii 08.02.11 - 22:23 Uhr

Es tut mir so leid, dass du das auch erleben musst!!! Es gibt leider keine trostende worte um den schmerzhaften verlust einer schwangerschaft zu beschreiben... Leere und Trauer...
Ich wünsche dir ganz ganz viel kraft. Fühl dich #liebdrueck ganz ganz fest!!! Iwii