Mich maacht der Gedanke fertig...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mache mir momentan ein paar Gedanken weil ich erst unseren ganzen Verwandten und Bekannten gesagt haben das wir im Krankenhaus dann wirklich nur vom engsten Familien und Freundeskreis Besuch haben möchten.

Hatte irgendwie das Gefühl das sonst die komplette Verwandtschaft von meinem Freund angetanzt wäre, die ich alle nur einmal gesehen habe udn wirklich sehr groß ist ...

Nun hat die Mutter alle zu einem Fest in ihrem Garten ein paar Wochen nach dem errechneten ET organisiert.

Ich finde das sehr schön aber ich habe auch angst um mein Baby. Alle sind neugierig alle wollen es halten und mir rinnt die Gänsehaut über den Rücken wenn ich daran denke das mein Zwerg dann herum gereicht wird geschweige den von Leuten die kurz vorher geraucht oder sonst was haben mein Mädchen abkrabbeln.

Sind das berechtigte Ängste oder bin ich zu überempfindlich?
Was würdet ihr tun? Soll ich den Leuten sagen das ich nicht will das die Kleine von so vielen Leuten gehalten und angefasst wird?

Meine Mutter meint ich reagiere über und soll mir keine Sorgen machen.
Ich mache mir diese Sorgen aber jetzt schon und das wirklich intensiv.

Bin für jede Antwort dankbar

Beitrag von 020408 03.02.11 - 15:14 Uhr

ganz ehrlich?ich würde da gar nicht erst hingehen!ich seh das nämlich genau wie du!
glg lotte mit drei kids an der hand und luise inside17+5

Beitrag von annabella1970 03.02.11 - 15:16 Uhr

Gaanz einfach...DU hälst dein Kind im Arm und die Leute können es sich anschauen...DU musst es keinem geben oder herum reichen, wenn du das nicht möchtest und so würde ich das auch klar sagen...

Das hat jeder zu akzeptieren, da es Dein Kind ist und mach dir über solch Dinge nicht allzu viele Gedanken....Tue einfach nur das, was du willst....

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:18 Uhr

na Gott sei Dank bin ich offensichtlich nicht die einzige Mutter die ihr Kind nicht herum reichen will ! Ich danke euch wirklich !!!
Diese Antworten haben mich gerade sehr sehr sehr beruhigt.

Ich werde es also einfach ganz direkt sagen das ich das nicht möchte !

Beitrag von eisblume84 03.02.11 - 15:18 Uhr

Kauf dir und deinem Baby doch ein T-shirt mit:

wir sind doch hier kein Streichelzoo

LG

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:20 Uhr

hihi das ist aber toll !!! Gute Idee !!!

Das würde ich mir am liebsten in der Schwangerschaft schon umhängen "ggg"
so oft wie in den letzten Wochen wurde ich in meinem ganzen Leben noch nicht angekrabbelt

Beitrag von sterretjie 03.02.11 - 15:28 Uhr

Wo ist das "I like" button.

Beitrag von sandi1907 03.02.11 - 19:24 Uhr

Hahaha
bei Esprit hatte es eines im sale: "no more hugs"

Beitrag von michback 03.02.11 - 15:20 Uhr

Hallo,

die Idee ein Fest zu veranstalten finde ich super. Dann hast du nach der Entbindung deine Ruhe.

Das du dir Gedanken darüber machst, dass dein Baby herum gereicht wird, kann ich nachvollziehen.

Ich würde klipp und klar sagen, dass du es nicht möchtest, dass dein Kind von vielen fremden Personen angefasst wird. Du bist die Mutter und hast zu bestimmen wer dein Kind kriegt.
Zumal ich es als totale Reizüberflutung für das Neugeborene empfinde. Und das würde ich auch der Verwandtschaft sagen. Es kann jeder in den Wagen schauen, aber raus holen ist Tabu.

Jeder, der selbst ein Kind hat, wird dies verstehen und es auch nicht machen.
Ich bin bisher immer gefragt worden ob mein Kind genommen werden dürfe. Wenn es mir nicht gepasst hat, hab ich es gesagt.

Das Baby wird außerdem die meiste Zeit schlafen und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand ein schlafendes Baby aus dem Wagen holt.

LG
Michaela

Beitrag von runa1978 03.02.11 - 15:26 Uhr

Das Baby wird außerdem die meiste Zeit schlafen und ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand ein schlafendes Baby aus dem Wagen holt.

Du kennst meine Schwiegermutter nicht #schock

Ich sehe das aber haargenau wie Du, die meisten Menschen fragen doch, ob man das Baby mal halten darf. Ich gehöre z.B. in die Kategorie "Ich will gar nicht" weil bei mir alle fremden Babys heulen. Und da ich die einzige bin, die nie was sagt, werden wir die Lüttschen meist in die Hand gedrückt ?! #schwitz

Beitrag von junibaby11 03.02.11 - 15:20 Uhr

Hi,

wir haben auch ein paar Wochen nach dem ET so ein Fest. Aber ich habe schon mehrmals meinen Freund gesagt, dass nur WIR beide den Zwerg halten und ich es auch nicht möchte, dass jemand mit seinen Rauchfingern das kleine anfest! Und zu dem Fest, werde ich es noch einmal deutlich sagen, dass ich das nicht möchte.

Du solltest es auch schon einmal vorab klären. Dir kann das auch niemand verbieten oder sich über deinen Kopf hinwegsetzen.

Liebe Grüße

Beitrag von gingerbun 03.02.11 - 15:20 Uhr

Wenn Du nicht magst dass Dein Baby herumgereicht wird dann sagst Du es und die Leute haben es zu respektieren. Fertig. Ich würde mir an Deiner Stelle da nicht so den Kopf machen. Es ist EURE kleine Familie und ihr müsst es keinem Recht machen.
Leg Dir da schonmal ein Fell zu :-)
Gruß!
Britta

Beitrag von ladyphoenix 03.02.11 - 15:20 Uhr

Hi
also meine Babys werden/wurden nur von den engsten Verwandten auf den Arm genommen und wenn vorher geraucht wurde, wurde sich eben die Hände gewaschen etc.
Ich würd mein Baby auch nicht zum rumreichen freigeben, alle dürfen gerne gucken aber anfassen nur wenige...Ein Baby ist keine Püppi mit der jeder mal spielen darf, die man auch mal abgeben muss, damit auch andere mal drankommen...also so was!

Sag deine Meinung und stehe zu deiner Haltung und wer das nicht versteht, hat Pech gehabt oder wahrscheinlich selbst keine Kinder.

Liebe Grüße
LadyPhoenix

Beitrag von heson 03.02.11 - 15:20 Uhr

Hallo!

TJa ... das kommt ganz drauf an. Was sind das denn für Leute? Ich würde wissen, dass meine Verwandten es nicht rumreichen würden wie den WM-Pokal. Sie würden es neugierig begutachten, aber respektvoll im Kinderwagen liegen lassen und sagen "es braucht seine Ruhe". Wenn ich ehrlich bin, wüßte ich gar nicht, ob ICH Lust auf ein solches Event kurz nach der Entbindung hätte. Ach, ich wär jetzt schon gestresst, wenn ich wüßte, dass mich nach der Entbindung eine solche Verpflichtung erwartet. Habe auch gesagt, dass wir bewußt NICHT sofort alle anrufen, damit wir etwas Ruhe im Krankenhaus haben. Bis die Buschtrommel einmal Rund ist, haben wir ein paar Tage für uns :-)

Bist nicht überempfindlich! Ich bin auch zur Zeit sehr ... ruhebedürftig. Habe keine Lust auf große Menschenansammlungen, bin lieber zu Hause, bastel mit meinem "Großen" oder mache Spaziergänge mit dem Hund. Lasse einfach die Seele baumeln....

Lieben Gruß

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:26 Uhr

Es sind die ganzen Verwandten von meinem Freund. Es ist eine sher große Familie.

Ich habe manche davon einmal gesehen und den Rest noch nie ...
daher auch das wenige Vertrauen zu den für mich fremden Menschen

Beitrag von heson 03.02.11 - 15:34 Uhr

Lass den Mist sausen.
Du machst dich ja jetzt schon total verrückt.
Blas den Kram ab oder lass halt offen ob du hingehst oder nicht. Natürlich mit dem Wissen, dass du NICHT hingehst. Musst du ja nicht jedem von vorn herein sagen. Sollen sie alleine "das Kindchen pissen lassen".

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:37 Uhr

hahahaha danke

Ja um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht das ich hingehen werde!:-D

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 15:20 Uhr

Also, ich find die Idee ja nett, aber die ersten 8 Wochen sollte man jeglichen Stress durch solche Events vermeiden.

Und dass Du nicht jedem mal so Dein Kind auf den Arm gibst, sollte sich von selbst verstehen. Ich ticke heute noch jedes Mal aus, wenn ältere Leute mal so eben meinen Sohn anfassen müssen (Händchen streicheln usw. ). Das ist NICHT ERLAUBT!!!

Mittlerweile suche ich noch nach einem geeigneten Stück Stoff, dass ich meinem Sohn und dann auch unserem Baby umhängen kann

NUR GUCKEN!!! NICHT ANFASSEN!!!!

Vielleicht hilft Dir sowas auch ;-)

Beitrag von neomadra 03.02.11 - 15:22 Uhr

ehrlich? berechtigt.

überempfindlich? vielleicht. ich weiss es nicht. bin ja auch noch nicht mutter sondern "nur" schwanger.

aber genau das ist es eben: zurzeit ist es theorie, für dich, für mich, für alle erstschwangeren. wir wissen nicht, was auf uns zukommt und wie die praxis wirklich aussehen wird. vielleicht ist alles so einfach wie nur was und du bist froh, abwechslung zu haben und freust dich auf das fest.
vielleicht, und das halte ich für wahrscheinlicher, sind die ersten wochen erstmal viel für euch. und du musst dich in die rolle reinfinden.

und genau deshalb kann ich nicht so verstehen, dass sofort ein fest organisiert wird - es ist EUER erstes baby und es sollten EURE ersten wochen sein.
soviel verständnis sollte das umfeld aufbringen, dass ihr mit einer komplett neuen situation konfrontiert werdet, die wunderschön sein wird aber auch anstrengend.
und die zeit sollte man euch geben, euch da reinzufinden - und DANN kann man ein riesenfest machen, wenn ihr das go gebt ...

ich glaub, ich würd nicht hingehen. keine ahnung. aber vermutlich würd ich es ansprechen, vorher. ich hab auch schwiegereltern, die sieze ich noch. die habe ich 3x im leben gesehen. und die haben sich schon den et notiert um dann 2 wochen (!) hier zu sein. ich hab echt panik gekriegt, das geht GAR NICHT. für meinen freund ist es familie, für mich sind es quasi fremde.
ich habe auch ein "machtwort" gesprochen, bzw habe erst meinen freund als bindeglied einschreiten lassen, damit er es seinen eltern "schonend" beibringt. dann hab ich offen mit ihnen geredet und gesagt, dass es mein erstes kind ist, ich da keine erfahrung habe, nicht weiss, wie die geburt wird, was danach sein wird und das ich darum bitte, mir bzw uns doch die erste zeit zu geben - wir werden sofort bescheid geben wenn alle kommen und gucken können. sie haben kurz geschmollt, aber dann haben sies verstanden.

Beitrag von mieze77 03.02.11 - 15:22 Uhr

Man weiß ja wie das ist wenn ALLE da sind und das Kind wird dann nicht rumgereicht.

ICH WÜRDE GARNICHT HINGEHEN UND ENTSCHEIDEN WANN SO EIN TERMIN ANGEBRACHT IST.

Bei aller Liebe aber du wirst besseres zu tun haben als dich dahin zu stellen und gute Mine zum bösen Spiel zu machen.

Ich würde sagen das die Idee lieb gemeint ist und das auch stattfinden soll aber bitte zu einem anderen Zeitpunkt den ich/wir bestimmen. Das kann man sehr wohlwollend, liebevoll aber bestimmt sagen. :-D

Beitrag von 76maja76 03.02.11 - 15:23 Uhr

Juhuuu....

also ich kann dich sehr gut verstehen.... ich bekomme im September mein 1. Kind und auch mich plagen diese Ängste.... ich habe auch etwas Angst, dass jeder aus der Verwandschaft meines Freundes ins KH kommt....aber wie hier schon gesagt wurde....DU bist die Mutter...und wenn du nicht willst, dass es jeder hält (würde ich auch nicht wollen), dann behälst du die kleine Maus einfach im Arm....
Lass dich nicht ärgern! ;-)

LG
Maja

Beitrag von 19katharina90 03.02.11 - 15:23 Uhr

puuuh entschuldigt bitte die vielen Rechtschreibfehler und fehlene Kommas etc., habe gedacht und geschrieben gleichzeitig "gg" und das etwas zu schnell ....


Ich finde eure Tipps prima und werde mich auf jeden Fall auf die Beine stellen damit wir alle und vor allem unsere kleine Tochter dort ungestresst wieder raus kommen :D

Beitrag von -timeless- 03.02.11 - 15:24 Uhr

Und bei mir ist das anders:

Als ich sagte das ich nur meinen Mann bei der Geburt dabei haben möchte und Anfangs keinen Besuch im KH haben möchte, weil das bisschen stressig sein soll für die kleinen, wurde ich von meiner SchwieMutter schief angesehn und sie meinte "Geh bitte, des is so a bledsinn, i komm aber scho vorbei" #augen

Ich seh das wie du, ich würd ihnen sagen das du das nicht möchtest oder du gehst erst gar nicht hin. Das muss sie verstehn, ist dein Baby und du musst entscheiden was du dem Zwerg zumutest und dir natürlich auch.

glg

Beitrag von libretto79 03.02.11 - 15:25 Uhr

Ich würde genauso reagieren und meiner Mutter erstmal den Kopf waschen, dass sie so etwas nicht einfach so über meinen Kopf hinweg entscheiden darf!

Ich würde meine Mutter die Suppe alleine auslöffeln lassen, die sie sich eingebrockt hat. Soll sie doch die Verwandten wieder ausladen. Vielleicht lernt sie ja daraus!

Ich würde jedenfalls nicht hingehen...

Mein Schwager macht auch jetzt schon einen riesen Terz wegen seinem 50. Geburtstag im September (bzw. mehr seine Frau, so a la "Aber ich kommt doch dann auch zu der Feierß").

Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich ihm jetzt weder zu- noch absagen kann und will, weil ich nicht weiß wie es mit unserem Wurm laufen wird. Entweder er schluckt es, oder er hat eben Pech gehabt.

Und mit dem Krankenhaus da hast Du auch vollkommen recht!

Nimm Dir diese Freiheit einfach!

LG
libretto79

Beitrag von wartemama 03.02.11 - 15:27 Uhr

Ich weiß gerade nicht, wie ich mir dieses Fest vorstellen muss. Stehen da dann (überspitzt ausgedrückt) 50 Leute in einer Schlange und das Baby wird von einem zum anderen weitergereicht? #gruebel

Denn DAS würde mir auch nicht passen. Ich finde so ein Fest sowieso übertrieben und hätte dem nicht zugestimmt.

Ganz egal, was Deine Mutter denkt, was ich denke oder wer auch immer. Wichtig ist, was DU denkst und fühlst. Du bist die Mutter und Du entscheidest, wer das Baby nehmen darf und wer nicht.

LG wartemama

  • 1
  • 2