Mutterschutz + Elterngeld + evtl. Früchen - nun mal belesen, aber...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sansdouleur 03.02.11 - 15:38 Uhr

Ihr Lieben,

ich hatte heute erst noch recht undurchsichtig in Babyvorbereitung gepostet. So nun aber hab ich mich echt lange durchs ganze Netz gelesen und nun bin ich echt ernüchtert.

Also gehen wir jetzt davon aus, dass meine Beiden wirklich 10 Wochen zu früh kommen. Dann bekomme ich 18 Wochen Mutterschaftsgeld + die restlichen 7 1/2 Monate Elterngeld, richtig?

Soo, ich wollte mir das aber gerne splitten lassen. Und nun habe ich, denke ich, herausgefunden, dass dann auch nur die 7 1/2 Monate Elterngeld verdoppelt werden, d. h. ich bekomme nur Elterngeld (15 Monate) plus 4 1/2 Monate Mutterschaftsgeld. D. h. widerrum, dass ich also nur bis 19 Monate Elterngeld bekomme und ab da wieder arbeiten muss.

Ich werde also benachteiligt um ganze 3 Monate geldlich zu einer Einlingsmama, die ihr Kind erst zeitnah zum Geburtstermin bekommt?

Hab ich das jetzt so richtig verstanden?

Liebe Grüße

Beitrag von yvikiwi84 03.02.11 - 15:42 Uhr

hi am besten rufst du mal bei deiner Elterngeldstelle an die können dir genau erklären wie das bei dir ist.
LG

Beitrag von jurbs 03.02.11 - 15:43 Uhr

aber Du bekommst 300 Euro im Monat mehr

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 15:44 Uhr

Wer sagt denn, dass Deine Kinder schon in der 30. SSW kommen #kratz

Also erst einmal bedeutet eine Zwillingsschwangerschaft nicht zwangsläufig, dass sie schon so früh zu Ende sein muss, es sei denn, es liegt eine schwerwiegende medizinische Indikation vor.

Es reicht auch aus, wenn Du die 36. SSW. erreichst und eine Bekannte von mir hat ihre beiden bis zum Schluss ausgetragen. Du machst Dich da vielleicht ein bisschen zu früh verrückt.

Wie sich das genau berechnet, kannst Du unter folgendem Link herausfinden. Und ansonsten würde ich nicht hier fragen, sondern bei der zuständigen Elterngeldstelle nachfragen, weil die es am besten wissen, wenn's komplizierter wird.

Für mich käme eine Splittung gar nicht erst in Frage. Aber das ist ja meine Sache.... gehe nämlich gerne nach einem Jahr wieder arbeiten.

Gruß
marjatta

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 15:44 Uhr

hier der Link
http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/

Beitrag von sansdouleur 03.02.11 - 15:50 Uhr

Nur kurz zur Indikation:

13 mm Gebärmutterhals, Wehen und Trichterbildung. Habe einen Pessar eingesetzt bekommen und darf jetzt wieder daheim liegen und sie sagen, wenn ich die 30plus0 schaffe, wäre das bei meinen ganzen Problemen schon sehr gut, die ganze SS verläuft leider problematisch.

Deswegen gehe ich jetzt erstmal von diesem Fall aus.

Liebe Grüße

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 15:55 Uhr

Das tut mir ja leid. Dann hoffe ich mal, dass es auf jeden Fall so läuft.

Denke, die beste Info zum Elterngeld bekommst Du bei der Elterngeldstelle. Aber es sollte so sein, dass Du den halben Betrag für die 12 Monate bekommst, nur nicht für die Zeit des Mutterschutzes. So habe ich es bisher gehört.

Frag doch mal im Frühchenforum nach. Die wissen das vielleicht noch besser.

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 15:56 Uhr

Sorry den halben Betrag für 24 Monate bekommst, nur die ersten Wochen wird gegen das Mutterschutzgeld bzw. Arbeitgeberzuschuss gekürzt.

Beitrag von windsbraut69 03.02.11 - 16:06 Uhr

Das stimmt nicht.
Sie bekommt im zweiten Jahr ja jeweils die Hälfte vom entspr. Monat des ersten Jahres und in den Monaten, in denen es Mutterschaftsgeld gab, ist das sehr wenig bis gar nichts.

LG

Beitrag von windsbraut69 03.02.11 - 16:00 Uhr

Nein!
Du bekommst doch das volle Mutterschaftsgeld, das mußt Du Dir dann eben nur für die entspr. Monate im 2. Jahr selbst einteilen!