Viele Fragen zu KiWu nach 4. FG

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jazzzmin 03.02.11 - 16:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich lese schon lange still mit und möchte mich zunächst kurz bei euch vorstellen und euch mein Problem schildern.

Mein Mann und ich haben seit März 2009 einen Kinderwunsch und verhüten seit dem natürlich auch nicht mehr (vorher immer mit Kondomen, hab also keine Pillennachwirkungen o.ä.). Anfangs waren wir noch sehr gelassen und haben es einfach auf uns zukommen lassen.

ss wurde ich dann im April 2010, also nach gut einem Jahr. Die SS endetet leider Ende Juni mit MA und AS in der 11.ssw. (Entwicklungsstand ca. 7-8 ssw.) Das Herz hatte bereits geschlagen.

Haben dann nach drei Monaten Pause weitergeübt und im Dez. 10 war ich wieder ss. Auch diese SS endete mit einer FG in der 5.ssw. Diesmal ohne AS.

Mein damaliger FA hat die FG einfach als Zufall und Pech gehabt abgetan und keinerlei weitere Untersuchungen durchgefüht. (War auch schon 2001 einmal ss -damals zwar ungeplant- dennoch FG in der 8.ssw mit AS)

Nach der FG im Dez. 10 habe ich meinen FA dann gewechselt. Jetzt wurden endlich einige Untersuchen angeordnet (Schilddrüse OK, hab kein Diabetes, Organe sehen im Ultraschall auch gut aus, Gerinnungswerte stehen noch aus).

Dann sollte ich im Jan. 11 an meinem 5. Zyklusstag zur Blutabnahme kommen. Im Jan. 11 war ich aber direkt wieder ss, ohne meine Mens gehabt zu haben. Diese Blutuntersuchung wurde daher nicht mehr durchgeführt. Auch hier leider FG (bis jetzt hoffentlich ohne AS) diesmal in der 6.ssw. Warum muss es eigentlich ausgerchnet der 5. ZT sein?

Ich habe zwar jetzt das Gefühl das der FA-Wechsel schon mal ein Erfolg ist, möchte aber trotzdem keine Untersuchung auslassen. Darum würde ich gerne wissen, ob jemand hier ein ähnliches Problem und vielleicht ein paar Anregungen hat?

Macht es z.B. Sinn, dass mein Mann seine Spermien untersuchen lässt? Oder kann man davon ausgehen, dass bei ihm alles ok ist da ich ja weiß das ich ss werde?

Ich habe auch mal gelesen, dass es einen Zusammenhang zwischen wiederholten FG und Herzinfakten geben soll. Ich habe sehr niedrigen Blutdruck und seit ca. einem Jahr öfters Herzrasen, für das aber bisher auch kein Grund gefunden wurde. Könnte das der Grund sein?

Meinen gehassten Job habe ich zum 31.12. schon geschmissen, weil ich irgendwie ohnehin nicht mehr klar denken kann und mich jetzt erst einmal voll und ganz auf die Klärung meiner 4 FG und den weiteren KiWu konzententrieren möchte. (Bin aber trotzdem gut abgelenkt, hab gute Freundinnen und mach micht jetzt nicht den ganzen Tag verrückt oder so).

Vielleicht hat ja jemand ein paar Ratschläge oder Ideen, was wir beim nächsten FA-Termin noch ansprechen sollten? Ich freue mich auf eure Hilfe.

Schon mal vielen Dank für´s Lesen.
Grüße, Jazzzmin

Beitrag von majleen 03.02.11 - 16:09 Uhr

#liebdrueck

Das tut mir alles sehr leid und ich würde an euerer Stelle direkt in eine KiWuPraxis gehen.

viel Glück #klee

Beitrag von anne16 03.02.11 - 16:36 Uhr

Hallo!

Es tut mir sehr Leid was du alles erlebt hast.

Ich hatte 2 FG und nach der 2. hat mein FA mich an ein Pränatal Diagnostikzentrum überwiesen. Die testen Mann und Frau auf verschiedene Gerinnungsstörungen und genetische Defekte die zu FG führen können. Beim Hausartzt habe ich meine Schilddrüse untersuchen lassen. Bei mir und meinem Mann war alles Ok.
Ich habe dann noch bei einem Heilpraktiker der sich mit Kinderwunsch auskennt Akkupunktur gemacht und was soll ich sagen, neben mir liegt in der Wiege mein 3Monate alter Sohn.

Ich wünsche euch Kraft und drücke euch die Daumen das sich euer Wunsch noch erfüllt.#klee

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von alexnana 03.02.11 - 17:36 Uhr

Hey

ich rate dir mal zum Immunologen zu gehen. Nach drei FG ist das allemal erlaubt und der kann dir sicher am ALLERbesten helfen und dir sagen an was es ggf. liegen könnte.

Grüße Nadine
#winke