Meinungsverschiedenheiten bei der Einrichtung!?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sterntaler76 03.02.11 - 16:55 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich wohnen nun seit ca. 4 Jahren in unserer Wohnung. Und irgendwie sieht es immer noch aus, als seien wir gerade erst eingezogen..d.h. die Möbel sind zusammengewürfelt, es gibt viele Dinge, die noch nicht "ihren" Platz gefunden haben - d.h. zu wenig Stauraum ist vorhanden bzw teilweise haben wir zu viel Gerümpel.

Wir haben hier bislang jedes Jahr etwas am Haus renoviert und mir ist auch klar, dass man nicht alles auf einmal haben kann.
Und neue Möbel möchte ich auch gar nicht haben.
Ich würde einfach gern einige Dinge umstellen, neu streichen..die Räume sinnvoller einrichten..

Aber da streikt dann mein Mann. Er sieht es gar nicht ein, die Möbel zu rücken. Auch Farbe ist ihm zu teuer. Und wenn wir etwas ändern, dann geht das erst frühestens ab Herbst - jetzt hat er keine Lust dazu.

Mich stört diese Wohnungssituation so sehr,dass ich am liebsten alleine hier wohnen würde, damit ich hier walten und schalten kann.
Aber es ist ja nicht meine alleinige Wohnung und ich muss eben Kompromisse machen.

Was mich z.B. stört: Im Schlafzimmer haben wir statt unserem Kleiderschrank ein Expedit Regal, da der alte Schranke zu tief war und es vom Platz her knapp war . Zwischen Bett und Kleiderschrank wären nur ca. 40 cm Platz. Mit Regal sind es jetzt 70cm Platz..
Da die Klamotten dort aber nur vollstauben und auch keine Aufhängemöglichkeit für Bügel da ist sind unsere Sachen nun doch im Kleiderschrank der im Büro steht.
Und im Expedit Regal im Schlafzimmer stapelt sich Bettwäsche und Krimskrams-sieht also immer unordentlich aus.

Ich würde da lieber den Schrank ins Schlafzimmer stellen und das Regal ins Wohnzimmer oder Büro - für Bücher etc....
Im Wohnzimmer haben wir überhaupt kein Regal, dafür aber einen alten Buffetschrank, Klavier,natürlich Sofa etc... und unsere Hifi Anlage steht auf einem kleinen Beistelltisch.
Im Schlafzimmer gibt`s seit neuestem noch einen LCD Fernseher - die Kabel hängen unschön herum, eine PC Konsole steht auf dem Regal....
Es gibt da so einige Dinge, die mir ganz und gar nicht gefallen, aber meinen Mann nicht im geringsten stören.
Finanziell haben wir nicht die Möglichkeit einfach alles neu zu kaufen, aber ich bin bzw war immer sehr kreativ (bevor ich meinen Mann kennenlernte).
Wie kann ich meinen Mann von meinen Veränderungsplänen überzeugen?

Lg
sterntaler76

Beitrag von risala 03.02.11 - 17:18 Uhr

Hi,

ganz einfach:

nicht diskutieren, sondern einfach machen und abwarten, was er dazu sagt.

Gefällt es ihm wirklich gar nicht, kann man immer noch umstellen ;-).

Wenn er keine Farbe kaufen will - dann mach Du es doch einfach und streiche immer mal einen Raum.

Zum Schrank im Schlafzimmer:

wir habe da auch zu wenig Platz - und bauen uns deshalb einen Schrank mit Seitenwänden aus Rigips. Da rein kommen Regalbretter (Stangen sind im Kleiderschrank genug - könnte man aber sonst auch anbringen) und davor ein schöner Vorhang. Hat 2 entscheidende Vorteile:
1. man kann den Schrank den Räumlichkeiten und den eigenen Finanzen anpassen
2. Druch die Vorhänge staubt die Wäsche nicht ein und es sieht ordentlich aus.

Gruß
Kim

Beitrag von cunababy 04.02.11 - 11:48 Uhr

Oh großer Fehler,

das hatten wir auch mal, da hatte ich unendlich viel Platz für meine Kleidung, ABER ich fand das es trotzdem nciht so ordentlich und Gradlinig wie mit Türen aussah und die Wäsche staubt dir mit der Zeit sogar richtig ordentlich zu, das war dann der Hauptgrund, dass ich das Teil nach nem halben Jahr wieder gegen einen richtigen Schrank mit Türen getauscht habe.

Mein Schwiema hat das auch und will jetzt wieder nen richtigen Schrank, weil alles einstaubt...

Beitrag von ida-calotta 03.02.11 - 18:46 Uhr

#augen Männer:

Ich kann nur sagen: Nicht warten und hoffen, einfach machen. Ich kenne das und ich habe für mich erkannt es bringt nix abzuwarten. Mein Mann kann sich grundsätzlich Veränderungen nicht vorstellen, also nimmt er lieber Abstand davon und lässt es so wie es ist. Ich denke aber auch das es daran liegt das er nix anders von Zuhause kennt. Seine Eltern haben nach 25 Jahren es geschafft ihr Wohnung mal zu renovieren und sich neu einzurichten.

Mach, kauf die Farbe und fang an. Ein Zimmer nach dem anderen.

LG Ida

Beitrag von mirja 03.02.11 - 19:49 Uhr

Mach einfach, Männern ist die Wohnung meistens nicht so wichtig wie Frauen, sieht man ja manchmal im TV.....

Farbe ist gar nicht sooo teuer und man kann damit so viel Veränderung bewirken. Geh doch mal auf Zimmerschau.de und hol dir ein paar Anregungen, vielleicht findest du dort ja noch ein paar Tipps, wie man unpassende Möbel toll kombiniert.

Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg!

Beitrag von littlequeen 03.02.11 - 20:39 Uhr

Wir schließen dann den Kompromiss das ich eines nah dem anderen machen darf, manchmal fange ich schonmal alleine an, dann steigt er aber schnell ein ;) oder wir vereinbaren das es wieder rückgebaut wird wenn es nicht gefällt.

Aber am besten man erzählt vorher gar nicht lange, macht es einfach und zeigt dann nachher stolz sein Werk (Zumindest wenn es nur um Möbelrücken geht) nicht wenn es Dinge sind die nich zurück gebaut werden können oder einen größeren finanziellen Aufwand erfordern.

Und ansonsten muss man sich halt was einfallen lassen ;)

Klappt eigentlich immer obwohl ich einen Mann habe der veränderungen nicht mag, aber noch weniger mag er wenn ich schlechte Laune habe weil mir unser Wohnsituation nicht gefällt ;)

Lg littlequeen

Beitrag von solania85 03.02.11 - 21:37 Uhr

Fahr zu Ikea, such dir nen schönen kleiderschrank, geh in Baumarkt und hol dir Farbe... und dann selbst ist die Frau :)

Männern ist aussehen nciht wichtig- hauptsache es steht alles, egal wie und wo.

LG

Beitrag von sterntaler76 04.02.11 - 07:46 Uhr

Danke für eure Antworten! Ich sehe, ich bin nicht allein...;-) Dachte immer, nur ich hätte so ein veränderungsscheues Exemplar zu Hause..

Die Idee mit dem Einbauschrank im Schlafzimmer ist auch gut.
Werd dann mal Farbe besorgen und die Männer an einem WE zu Schwiegereltern schicken.

Lg
sterntaler :-)

Beitrag von biene81 04.02.11 - 09:20 Uhr

Hi,

den meissten Maennern sind die Veraenderungen egal, sie scheuen lediglich die Arbeit. ;-)
Ich arbeite auf dem Gebiet der Raumgestaltung und habe schon sehr oft in Kundengespraechen von den Maennern gehoert "Mir ist das egal, aber ich mach das nicht!".
Hast Du eine gute Freundin, die mal ein Wochenende helfen koennte? Macht eh viel mehr Spass als mit einem grummeligen Mann.


LG

Biene

Beitrag von erdbeertiger 04.02.11 - 09:42 Uhr

Ich finde es ja gerade enorm, was hier für einhellige Antworten kommen...
Wenn ich mir vorstelle, eine Frau würde hier reinschrieben: Hilfe mein Mann hat ohne meine Zustimmungdie gesamte Wohnung umgeräumt und Geld für Farbe/Einrichtung ausgegeben, das wir eigentlich nciht haben - dann wäre aber die Empörung groß!


An die TE: Sprich doch noch mal mit deinem Mann, welche Pläne du kostenneutral umsetzen kannst, und frage ihn, ob er damit leben kann, wenn du manches im alleingang gestaltest...

Beitrag von cunababy 04.02.11 - 11:46 Uhr

einfach machen=)

da bin ich kompromisslos =) Mein Mann kommt Ende März nach 4,5 Monaten aus dem Afghanistaneinsatz zurück und wie immer hab ich Möbel rücken gespielt (das mach ich immer im Einsatz). Er weiß es und er weiß auch, was ich wohin gestellt habe und was gestrichen habe.

1. ist es ihm meistens wurscht, wie ich etwas stelle und 2. muss er es eh so hin nehmen. =)

Nein mal im Ernst, man muss sich ja wohlfühlen! Und das tust du nicht und da würde ich keine Lust oder kein Geld als Ausrede nicht gelten lassen. da würde mein Mann dann wirlich was zu hören bekommen.

Übrigens haben wir auch ein großes Büro, in dem der Kleidershrank mit steht und haben unser Schlafzimmer ins kleinere Zimmer verlegt, denn da schlafe ich nur und brauche nciht so viel Platz.

Dafür habe ich im Büro jetzt platz und kann da auch die Fahrräder rein stellen ohne nicht mehr durch laufen zu können (wir haben leider keinen Keller und für draußen sind die Räder zu teuer gewesen). Ich kann dort arbeiten, Bügeln mich anziehen und im Spiegel betrachten, Sport machen, also so Yoga und so =) Das war meine beste Idee seit langem =)

Also einfach machen=)

Beitrag von kathrincat 04.02.11 - 15:47 Uhr

na dann fang an, du musst doch nicht deinen mann fragen, räum um miste aus,......