Neues Jobangebot

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von roryg 03.02.11 - 17:00 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte gestern eine Einladung von meinen Chef erhalten, dass er sich mal mit mir unterhalten müsste. Hab ich mir natürlich ne übelste Platte gemacht. Nun hat sich heraus gestellt, das er mir einen besseres Jobangebot gemacht hat. Für mich ein Sprungbrett in meiner Karriereleiter.

Das einzige manko ist, das ich wahnsinnig viel Verantwortung bekommen werde, nämlich über die ganzen Finanzen. Bisher habe ich nur mit unseren Kunden zu tun gehabt und habe den Ihre Bestellungen bearbeitet. Nun muss ich unsere Lieferanten glücklich machen mit Geld :) und dann Liquiditätsplanung und und und....Kennt sich jemand damit aus???
Und wenn, könnt ihr mir sagen ob ich das einfach so machen kann ohne eine Schulung oder Studium...Chef hatte irgendwas erzählt, das ich vielleicht nen Crachkurs machen müsste, wenn das klappt.
Habe noch ein bisschen Bedenkzeit, aber will diese Chance eigentlich schon nutzen. Wäre ein Job im Gebiet Finanzen/Controlling. Vielleicht weis sogar jemand wieviel Geld man so verlangen könnte für so einen Posten :D

Über ein paar Meinungen oder Ratschläge wäre ich Euch sehr dankbar.

LG
Nancy mit Florian (4 Monate)

Beitrag von fuxx 03.02.11 - 17:17 Uhr

erstmal schön, dass Dein Chef so viel Vertrauen zu Dir hat. Jobs im Bereich Finance/Controlling sind i.d. R. gut bezahlt - natürlich wir immer abhängig von Unternehmensgröße und genauer Position.

Hast Du denn überhaupt ein Faible für Zahlen?? Nur weil Du Deinen Job im Verkauf gut gemacht hast, heisst das nämlich noch lange nicht, dass Du den neuen Job ebenso gut machen wirst.
Und einen Finanzkurs solltest Du in jedem Fall besuchen!! Hast Du Bekannte, ,die vielleicht im gleichen Bereich arbeiten, die Dir genau erklären können, welche Art von Aufgaben auf Dich zukommen?

Beitrag von nordlaender 03.02.11 - 17:55 Uhr

Wenn dein Chef dir so etwas anbietet ist doch toll. Auf jeden Fall würde ich versuchen 2-3 konkrete Weiterbildungsmaßnahmen mit einzuhandeln.

Den Rest würde ich dann privat machen und das Mehrgehalt des ersten Jahres zu einem großen Teil in zusätzliche persönliche Weiterbildung zu stecken. Vielleicht beteiligt sich der Chef auch an solchen privaten Maßnahmen ... und wenn es nur in Form einer gelegendlichen Freistellung oder der Gewährung von "Bildungsurlaub" auch ohne konkret anerkanntes Seminar ist.