adhs depri und bordi erkrankung und die parnerstaft !!!Bitte um hilfe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von hopeless1974 03.02.11 - 17:08 Uhr

Hallo ihr lieben.

Es tut mir leid das ich gleich zum neustart mit so etwas komme, aber ich weiß nicht wie es weiter gehen soll......
Ich bin 36 Jahre alt und weiß seit ca 4 Monaten das ich an Depressionen Borderline und ADHS leide...... Ich glaube anfangs wollte ich es nicht wahr haben das ausgerechnet ich so etwas habe.... Ich bin Mutter von 4 kindern, bei zwei von ihnen ist auch ADHS festgestellt worden ! !!! Bei einer von den 4en ist es zwar im raum aber noch nicht festgestellt..... Mein problem ist das ich nicht mehr weiß wer oder was ich noch bin... Ich war immer eine starke frau die alles erreichen konnte die alles geschafft hatte was es zu schaffen gab. Und jetzt ??? Habe ich das gefühl ich bin nicht mehr ich ! Ich bin seit 2 jahren mit meinen Mann zusammen, und seit fast 5 monaten verheiratet. Es kriselt ständig, ich habe immer angst ihn zu verlieren, versuche ihm alles recht zu machen, merke aber das ich mich verloren habe, das ich nicht so ein Mütterchen bin aber ich komme nicht mehr daraus..... Ich habe mich aufgegeben, meinen freundeskreis habe ich auch komplett auf den von meinem Mann um gestellt....... Wenn wir streiten geht es immer sehr heftig her, so wie gestern und heute.... Ich kann nicht mehr !!!!! Ich habe mich ihm abhängig gemcht und schaffe es nicht mich zu lösen.... Ich weiß einfach oft nicht mehr weiter-.-. Manchmal möchte ich einfach nur noch sterben........................ Wenn ich meine kinder nicht hätte , wer weiß was dann wäre-.....-.. ICh weiß nicht wie und ob ihr mir helfen könnt, aber ihr seit meine letzte chance........
Danke das ich mich hier ausheuten durfte....

Eure Hopless


Beitrag von frieda05 03.02.11 - 17:18 Uhr

Diejenigen, die Deine Diagnose stellten, werden in der Lage sein, Dir entsprechende Hilfe und Therapien zu empfehlen.

Ich denke nicht, daß die hiesige urbia-Gemeinschaft in der Lage sein kann, Dir bei solch komplexen Problemstellungen behilflich zu sein. Daher solltest Du "uns" bestimmt nicht als Deine "letze Chance" bezeichnen.

Alles Gute
GzG
Irmi

Beitrag von king.with.deckchair 03.02.11 - 20:32 Uhr

#pro

Beitrag von sonntagsmalerin 03.02.11 - 17:26 Uhr

Hallo!

Wer hat denn die Diagnose gestellt?

Bist du in Therapie? Oder hast du schon mal überlegt, in eine Klinik zu gehen?

Seit wann geht es dir so schlecht? Du schreibst ja, du warst einmal eine starke Frau, die vieles geschafft hat - was ist passiert, gab es etwas Bestimmtes?

Immerhin hast du dir ja schon mal Hilfe gesucht, und genau da solltest du weitermachen! Es ist gut, dass du erkannt hast, dass du / ihr Probleme habt, und der erste SChritt ist doch schon ein Weg zur Besserung! #liebdrueck

Erzähl mal etwas genauer, dann lässt sich vielleicht noch etwas dazu schreiben...

LG
Clarissa

Beitrag von ach-menno 03.02.11 - 18:21 Uhr

Hallo,

ich habe eine Freundin mit Borderline und sie findet diesen Link hilfreich.
http://www.blumenwiesen.org/

Alles Gute

Beitrag von sophielogie 03.02.11 - 19:32 Uhr

Hallo,

erstmals- schlimm was du entwickelt hast!

du benötigst weiterhin die fachliche hilfe!

Du selbst beschreibst schon ganz genau , was sich an dir verändert hat und vorallem lese ich darin Ängste, eine gewisse abhängigkeit und Unsicherheit, was natürlich deinen Allgemeinen zustand nicht bessert.

ich sage aber auch einmal- dein jetziger mann trägt dazu bei.

wenn er nicht merkt, das es dir schlecht geht- oder er merkt es und unterstützt dich nicht- Trenn dich!!!

Wirst sehen, es wird dir mit einer therapie und deiner wiedergewonnenen selbstständigkeit besser gehen!!!

Du bracust wohl die Kraft für deine kinder- aber du bist auch jemand!!!

Alles gute!
heike

Beitrag von kesha-baby 03.02.11 - 22:26 Uhr

Probier es mal hiermit

http://www.borderline-plattform.de/

Und den zweiten Tip den ich dir gebe ist, meld dich bei der Frauenberatungsstelle #aha

Ich wünsche dir viel Kraft #blume

Beitrag von goethes-erbin 04.02.11 - 08:00 Uhr

Begib dich in professionelle Hilfe, alleine wirst du es niemals schaffen.

Alles Gute!#blume