Jetzt bekommt sie wieder eine Pampers um !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 17:38 Uhr

Hallo !!!

Louisa 3 1/2 jahre ist eigentlich seit Sommer 2010 trocken. Doch seit 8 Wochen macht sie wieder ein mittlerweile wird es immer schlimmer von 4 Stunden im Kiga sein pinkelt sie 3 mal in dieser Zeit ein..

weiß nicht mehr weiter die erzieherin sind auch shcon genervt.


LG

Beitrag von schlumpfine23 03.02.11 - 17:43 Uhr

Hallo!

3x in 4 Stunden ist schon viel..

Mir fallen dazu 2 Sachen ein:

Entweder hat sie eine Blasenentzündung oder sowas.. oder sie möchte gegen irgendetwas protestieren.

Seit wann ist sie denn im KiGa? Ist da was vorgefallen? Und macht sie zuhause auch so oft in die Hose?


LG#winke

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 17:48 Uhr

- Laut Arzt ist alles ok

- Sie ist seit juli 2010 im Kiga

vorgefallen nicht das ich wüsste..zu hause macht sie selten ein..die erzieherin sagte wenn sie Louisa zur Toilette schickt geht sie aus der gruppe versteckt sich umme ecke wartet ein paar minuten und geht wieder in die gruppe OHNE auf Toilette gewesen zu sein..

Louisa sagt: Die Toilette ist soweit weg......ich bin doch noch klein....ich vermisse meinen Papa sie hat ständig eine neue ausrede.
Ich mach dir eine Pampers um NEIN will sie nicht sie ist doch schon groß#kratz
ich bin seit 2 jahren von meinem Ex getrennt da kann doch nicht jetzt davon kommen dann hätte sie doch vorher anzeichen.
bin jetzt im 6 Monat schwanger...hab shcon überlegt sie dem Psychologen vorzustellen.

Beitrag von silsil 03.02.11 - 17:53 Uhr

Hallo,

du bist wieder schwanger. Meinst du nicht, es könnte etwas mit der Schwangerschaft und dem neuen Geschwisterchen zu tun haben.

lg
Silvia

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 18:02 Uhr

sie weiß aber schon seit 16 wochen das ich schwanger bin und macht das ganze aber erst seit ca. 8 wochen...vieleicht im unterbewusstsein soll ich abwarten bis das baby da ist oder lieber mal die kinderärztin bzw. psychologen fragen...ach mensch bin so ratlos

reden kann ich nicht mit ihr sie weiß es glaube ich selber nicht warum sie das tut

Beitrag von silsil 03.02.11 - 18:53 Uhr

Meine Tochter (3,5)ist ohne Windel seit sie 2 ist. Und sie hat immer mal wieder Phasen wo die ersten Tröpfchen in die Hose gehen. Allerdings meistens zu Hause. Rückfälle kommen immer wieder vor.

Wie weit ist den die Toilette von ihrem Gruppenraum entfernt? Bei uns sind viele Kleine die gerade sauber werden. Da wird dann spielerisch kollektiv aufs Klo gegangen. (die bilden einen Zug ;-))

Wie wäre es denn, wenn eine Erzieherin für den Anfang einfach mal mitgeht? Vielleicht sind ist ihr das WC wirklich unheimlich. In der Gruppe meiner Tochter sind einige Kinder die sich nicht alleine trauen, da die größeren Jungs immer mal wieder die Türen aufschlagen u.ä. (meine Tochter scheint da wohl härter im nehmen zu sein, oder ihr ist es noch nicht passiert). Damit sie sich nicht mehr versteckt, wird den Erzieherinnen ja hoffentlich etwas einfallen.

Und wenn es wirklich wegen "damit die Jungs nicht meine Scheide sehen" ist, (wer erzählt 3jährigen so einen Schwachsinn???) würde ich zusammen mit den Erziehern eine Lösung finden. Ich denke da hat die Kleine etwas völlig falsch verstanden.

Wie gesagt, Windel würde ich ihr keine mehr umtun, wenn es nachmittags klappt, läuft ziemlich sicher im Kindergarten etwas falsch.

lg
Silvia

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 19:10 Uhr

die vom Kindergarten wenn die kinder 1 mal die woche zum turnen gehen müssen sich die jungs und mädchen getrennt umziehen.

glaub werd mal mit der Leiterin sprechen

Beitrag von silsil 03.02.11 - 19:18 Uhr

Dann würde ich die Erzieherinnen bitten der Kleinen das nochmal zu erklären, und auch, dass das mit dem Toilettengang nichts zu tun hat. Da sind ja Türen und keiner sieht sie :-)

Beitrag von germany 03.02.11 - 18:43 Uhr

oder sie möchte gegen irgendetwas protestieren.


Sie ist doch keine KATZE!

Viele Kinder haben diese Rückfälle nach ein paar Monaten. Hatte mein Sohn auch. Er war mit 2 1/2 tagsüber trocken und mit 3 Jahren nachts. Als er aber mit 3 in den Kiga kam, hat er auch oft die Hose nass gehabt.


Im Kiga ist es meist so, dass die kleinen das über das spielen einfach vergessen und die Erzieherinnen können die Kids ja auch nicht dauernd zur Toilette bringen. Irgendwann legt sich das und sie denken von alleine dran.

Beitrag von bine3002 03.02.11 - 18:13 Uhr

Also erstmal ist es ganz normal, dass beim Trocken werden noch einige Rückfälle kommen. Oft hat das damit zu tun, dass die Kinder versuchen ihre Fähigkeiten auszubauen. So wie sie höher und weiter springen, versuchen sie eben auch länger aufzuhalten.

Wenn es im Kindergarten häufiger vorkommt, dann kann es auch sein, dass sie einfach sehr abgelenkt ist, die Toiletten dort nicht mag, irgendwann mal ein Kind über sie gelacht hat, sie auf dem Klo gestört wird oder irgendwelche "Kaspereien" stattfinden. Z. B. schlagen die Kinder in unserem Kindergarten gerne mal die Türen auf und zu. Das kann den kleineren dann schon Angst machen. Vielleicht hat sie auch noch kleinere Probleme, sich in die Gruppe zu integrieren, Streit mit einem Kind etc. Da solltest Du mal auf Ursachenforschung gehen.

Ansonsten würde ich ihr keine Windel ummachen, sondern mit ihr gemeinsam einen Weg finden, wie es denn wieder klappen könnte. Vielleicht hat sie eine Idee. Wenn nicht, dann mach ihr einen Vorschlag wie z. B. "Soll ich dich daran erinnern?" Und dann erinnerst Du sie eben mittels Eieruhr stündlich oder auch halbstündlich für eine Weile. Ermutige sie, es weiter zu probieren.

Und dann noch was: Eine Erzieherin sollte sowas nicht schocken. Und "genervt" sollte sie schon mal gar nicht sein, dann hat sie den Job verfehlt.

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 18:17 Uhr

zu Hause macht sie ja kaum in die Hose..und ich kann ja nicht 4 stunden im Kiga bleiben und sie daran erinnern.

wenn wir irgendwo sind sag ich schon immer zwischendurch Louisa geh mal bitte zur Toilette dann kommt:MAMA ICH MUSS GAR NICHT ...geh bitte trozdem mal versuchen sie geht dann ganz genervt aber es kommt dann auch was.

Beitrag von bine3002 03.02.11 - 18:29 Uhr

Dann müssen sie die Erzieherinnen erinnern. Die sind dafür da, die Kinder zu begleiten.

JEDES Kind braucht in irgendeinem Bereich mehr Unterstützung als andere und wenn den Erzieherinnen das zu viel arbeitet ist... tut mir leid, aber ich bleibe dabei: Dann haben sie den Job verfehlt.

Meine Tochter ist 4 1/2 und seit 1 1/2 Jahren trocken. Auch sie hat manchmal noch kurze Phasen, wo sie mal einpullert. Wenn das dann ein paar Tage anhält, frage ich sie, ob ich sie erinnern soll. Sie sagt immer "Ja" und ich erinnere sie alle 1 1/2 Stunden und schwupps... zwei/drei Tage später klappt es wieder.

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 18:33 Uhr

so hab sie grad mal drauf angesprochen warum sie im Kiga nicht auf die Toilette geht...ihre Antwort diesmal..weil die Jungs nicht ihre Scheide sehen sollen.

Beim Turnen müssen sich Jungs und Mädchen getrennt umziehen damit die jungs nicht die scheide der mädchen sehen und umgekehrt. weiß aber nicht ob ich ihr das glauben soll.

Beitrag von schmunzelmonster123 03.02.11 - 19:42 Uhr

Hallo Du,

eines meiner Tagekinder (3 1/2) hat ein aehnliches Problem, nur umgekehrt. Bei mir gibt es gar keine Probleme, sie fragt von sich aus ob sie auf Toilette gehen kann (Bad ist oben - ich muss das Treppentor aufmachen) - und geht dann ganz alleine, zieht ab, waescht sich die Haende.
Am Wochenende zuhause muss die Mutter sie dann 6 -8 mal umziehen, weil sie einfach nicht geht. Sie fragt auch nicht. Mutter sagt dann schonmal "Du musst auf Toilette - weil sie es dem Kind bereits ansieht - und Kind besteht immer noch darauf, nicht zu muessen, um sich dann 2 Minuten spaeter einzunaessen.

Wir stehen vor einem Raetsel, wobei ich Mama jetzt geraten habe, Kind beim leisesten Anzeichen zu nehmen und auf Toilette zu setzen - und zu warten bis Kind gemacht hat.

Sabine