Ich weiß echt nicht mehr weiter :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyzeit 03.02.11 - 17:41 Uhr

Hallo an alle,

habe am Sonntag ET. Da unsere kleine Maus schon so groß ist, habe ich von meiner FÄ eine Überweisung für's Krankenhaus bekommen um den Geburtsvorgang zu besprechen.

Ich muss vorab sagen, ich hatte mich schon die ganze Zeit darauf eingestellt das es doch ein Kaiserschnitt werden könnte, weil Sie schon so groß sei.

KU 37,6 und Gewicht 4600g (ich weiß das ist nur eine Schätzung)

Also sind wir gestern ins Krankenhaus, die Ärztin war total nett und hat alles super erklärt Sie meinte aber auch, ich könnte ohne Probleme mein Kind natürlich auf dei Welt bringen, trotz des hohen gewichts.

Von einer Einleitung hat Sie jetzt auch erstmal abgeraten, weil die Maus nicht fest im Becken sitzt. Mumu und GMH alles noch zu und nicht verkürzt.

Was ist wenn die kleine überhaupt keine Anstalten macht zu kommen?? Da ich auch sehr viel Fruchtwasser habe, meinte meine FÄ das Sie auch noch genügen Platz hätte sich zu bewegen.

Ich weiß echt nicht weiter, klar werde ich jetzt erst mal abwarten und schauen was sich tut.

Aber könnt Ihr mich verstehen, ich kann nicht mehr, die Tritte sind nicht mehr auszuhalten und von den Rückenschmerzen abgesehen kann ich nachts nicht so gut schlafen. Bin mit den Nerven am Ende.

Hat jemand einen Tipp was ich sonst noch machen könnte um die Geburt anzutreiben??

Sorry für das ganze #bla#bla, aber ich musste das jetzt einfach mal los werden :-(

Wünsche Euch noch einen schönen Tag...

babyzeit 40. SSW


Beitrag von jwoj 03.02.11 - 17:49 Uhr

Hast du es schon mit Akkupunktur probiert? Machen ja die meisten Hebammen.

Beitrag von klein.aber.fein 03.02.11 - 17:53 Uhr

Ich habe bei meinem Sohn sehr heiß gebadet und einen Rotwein dabei getrunken, als ich aus der Wanne gekommen bin ist sofot die Frzchtblase geplatz.


#winke

Beitrag von 19karin79 03.02.11 - 17:54 Uhr

Also ganz ehrlich, wenn für dich ein KS vorstellbar ist, dann würd ich einen machen lassen!

Bei meiner Freundin hieß es dass selbe, sie hat dann normal nach Einleitung entbunden. Ihr Sohn blieb stecken, war total blau. Möcht dir jetzt keine Angst machen. Aber ich find, dass da die Krankenhäuser immer etwas - weiß auch nicht - komisch handeln.

Hör auf dein Bauchgefühl, dass liegt meist richtig!

Alles Gute wünsch ich dir!

Beitrag von magmagruen 03.02.11 - 17:58 Uhr

Hi ich hatte Heute Termin,aber wie Du siehst sitze ich immer noch hier ;-)

war allerdingst im KKH Heute weil ich den Verdacht hatte Fruchtwasser zu verlieren.War aber nicht #klatsch

na ja morgen muß ich zum FA. Der sagte schon beim letzen Termin das er spätestens 7 Tage nach ET bei mir zur Einleitung raten würde weil die Kleine wohl auch nicht grade zart ist.....
Mal schaun was er morgen sagt.

Ich habe die letzten Tage auch alles probiert,Rückenmassage,Treppen u Fenster geputzt,mein Mann mußte ständig #sex #schein
heiß gebadet..... es hat nix gebracht.

LG Magma (Heute ET)

Beitrag von kaeseschnitte 03.02.11 - 19:18 Uhr

oh ja, ich kann dich gut verstehen. ich habe meinen sohn 2 wochen übertragen. bei et+13 wurde dann eingeleitet. ich war die letzten 2 oder gar 4 wochen ein wrack. hatte tierische angst vor der geburt, war schwer wie ein wal und alles hat mir weh getan. ging dann doch alles gut, die einleitung hat bei der ersten tablette funktioniert, die geburt war durchschnittlich und für mich ab einem gewissen punkt dank pda okay. kind wog 4200g.
ich hatte übrigens ausser sex alle rezepte zur wehenförderung probiert, die ich irgendwo gelesen hatte. genützt hat es nix.
wünsche dir viel gedult und gute nerven. es auch auch vorteile, wenn die kinder etwas später kommen: sie sind etwas robuster und man hat nicht das gefühl, sie gleich "kaputt" zu machen, wenn man sie wickelt. ;-) ich weiss ein schwacher trost...
alles gute
ks

Beitrag von mausebaer9 03.02.11 - 20:11 Uhr

Huhu,

wie Du die Wehen in Gang bringen kannst, kann ich Dir auch nicht sagen, hört sich ja auch noch nach einem unreifen Befund an.
Wollte nur versuchen Dir etwas die Angst zu nehmen, mein Sohn wog bei der Geburt 5200g, meine Tochter 5130g und meine Kleinste 4920g alles keine Leichtgewichte und alle kamen ohne Probleme ganz schnell zur Welt und wenn die Ärztin meint Du kannst auf normalen Weg entbinden, denke ich mal wird sie recht haben...

Ich drück Dir die Daumen und würde mich freuen von Dir zu lesen, wenn die Maus da ist...#liebdrueck