Wie handhabt ihr das mit...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schwarzesetwas 03.02.11 - 18:14 Uhr

... sich wiederholenden Geschichten?
Also wenn jemand ständig das gleiche erzählt. Oder einfach zum 2. Mal das gleiche?

Unterbrecht ihr sofort?
Lasst ihr denjenigen ausreden, sagt hinterher dass die Story schon bekannt ist?
Verliert ihr kein Wort?

Ich denke, kommt drauf an WER das erzählt.
Und wie lang die Geschichte ist! ;-)
Bei älteren Menschen bin ich da eher: Reden lassen, ohne Kommentar hinterher.
Bei meiner Mum/Familie: Sage das sehr höflich zu ihr und warte auf ne Pause, wo ich das erwähne.
Bei Freunden bin ich da etwas rabiater und unterbreche vielleicht auch mal.
Bei meinem Mann tue ich immer so, als ob ich das noch NIE (wir kennen uns schon rund 15 Jahre, da passiert das eben!) gehört hätte. Mit dem tönenden 'Echt?' checkt er es schnell und wir lachen darüber. Umgekehrt genauso.

Passiert mir selbst mal, dass ich mich wiederhole, ärger ich mich.
Ist es allerdings so, dass ich mich gezwungener Weise wiederholen MUSS, weil die Person mir beim ersten Mal gar nicht zugehört hat, bin ich gekränkt bzw. angenervt.

Und nun ihr, wenn ihr mögt! #bitte

Lg,
SE

Beitrag von sterni84 03.02.11 - 18:43 Uhr

Hallo!

Bei älteren Menschen sage ich gar nichts und lasse mir die Geschichte halt nochmal erzählen.

Bei allen anderen höre ich mir das gleiche nur 2 Mal an, danach unterbreche ich und sage, dass ich die Geschichte schon kenne.

LG Lena

Beitrag von lea03 03.02.11 - 19:59 Uhr

Hi Du,


ich kenne Menschen, die immer nur über das gleiche Thema sprechen. Das kann auch ziemlich nervraubend sein #schwitz

Am schlimmsten finde ich es, wenn Leute, vorallem junge Menschen, immer nur von ihren nicht dramatischen Wehwehchen erzählen. *grrr*, von ihren Arztbesuchen und ihren Behandlungen... und sich in Selbstmitleid baden. Da bekomm ich ein Hals. Ich kenne/kannte wirklich kranke Menschen...diese haben nicht ihre Krankheit in den Mittelpunkt gestellt, sondern waren froh davon abgelenkt zu sein und mal über was anderes zu Sprechen.

Auch die etwas älteren Leute, die treffen sich zufällig auf der Straße und können nur über "Krankheiten" und ihren Arztbesuch reden. Damit meine ich nicht schlimme Erkrankungen...

Wenn mir jemand das gleiche erzählt, erwähne ich schon ziemlich am Anfang: stimmt, hast Du mir schon erzählt.

Ältere Menschen unterbrech ich auch nicht! Meine Oma hat mir in einem bestimmten Alter auch 4mal am Tag das gleiche erzählt. Ich hatte immer Zeit ihr zuzuhören...

Mir ist dies bestimmt auch schon passiert. Aber ich kann mich nicht erinnern, da mich noch nie jemand unterbrach... ;-) *g*

vlg
Katrin

Beitrag von schwarzesetwas 03.02.11 - 20:14 Uhr

<Mir ist dies bestimmt auch schon passiert. Aber ich kann mich nicht erinnern, da mich noch nie jemand unterbrach... *g*>


hihi...
Ich kann mich dran erinnern, dass mein Mann mich einige Male tatsächlich nicht unterbrach, mir dann aber in der Story weiterhalf... *grrr*

Beitrag von lea03 03.02.11 - 20:25 Uhr

Das nennt man:

gute Kommunikation in der Partnerschaft.

;-) :-)


Bei uns ist es eher so, dass er mir was erzählt, ich dann ganz ahnungslos schaue, und er dann behauptet, er hätte es mir schonmal erzählt. Oder es geschieht was, ich frage ihn: warum hast Du mir nichts erzählt...??? Und er behauptet steif und fest er hätte es...

#augen

Hey, ich bin ne FRAU, ich weiss was man (Mann) mir erzählt hat und was nicht! ;-)

lg
Katrin

Beitrag von schwarzesetwas 03.02.11 - 22:52 Uhr

Hui...

Das mit Mann und Frau hab ich mir schon etwas abgewöhnt.

Ich bin ja auch nur ein Mensch. #schein

Aber es trifft immer wieder beim Suchen zu...

Neues Thema?!

Beitrag von sassi31 04.02.11 - 03:02 Uhr

Also ich würde danach unterscheiden, wer mir die Geschichte doppelt erzählt. Es gibt Leute, da hat auch der direkte Hinweis keinen Sinn.

Mir ist es auch schon passiert, dass ich was doppelt erzählt habe. Wenn mir dann jemand sagt, ich hab das schon mal erzählt, finde ich das absolut ok. Es kommt auch mal vor, dass ich einer Person etwas erzähle, was eine weitere anwesende Person schon von mir gehört hat. Da muss die Person dann halt durch und es sich ein zweites Mal anhören.

LG
Sassi

Beitrag von angel2 04.02.11 - 14:19 Uhr

Hi

Mein Sohn frage mich gestern als ich mal wieder vergleichend über meine Schulzeit geredet habe ob ich denn mir nie merken würde mit wem ich über was geredet habe und ihm nicht immer dasselbe erzählen sollte #aerger

Na ja ich meinte nur das ich diesbezüglich keine neuen Erfahrungen machen werde. #rofl

Na ja ich selber wäge es immer ab ob ich was sage oder nur lieb zuhöre wenn ich was zum x ten mal höre.

Gruß Angel