bin am verzweifeln...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kizim09 03.02.11 - 19:57 Uhr

HIlfeeee...

erstmal allen einen wunderschönen guten Abend...

also ehrlich ich bin am verzweifeln ich weiß nicht mehr weiter...
zu meiner Situation..

Ich habe eine Tochter sie ist jetzt 14 Monate alt... wir waren am DIenstag beim KIA weil sie ca einen Tag fieber hatte..
sie meinte das könnte erneut ein INfekt sein (sie hatte gerade einen), so nun war dann aber am MIttwoch das FIeber weg dafür wurde die ganze Nacht durchgemacht... geschrieeeen ohne Ende... schon so ein richtiges Schluchzen.. (vielleicht wisst ihr was ich meine) nix hat geholfen.

letzte nacht haben wir sie morgens um viertel vor 7 in Bett bekommen.. ich bin so fertig..
Heute kam dann noch durchfall dazu.... vorallem kann man sie mit nichts beruhigen.. meine Vermutung ist, das weitere Backenzähne kommen.. einer ist schon da, der kam aber relativ ohne Probleme. WEitere Folgen Laut KIA.

sie Bockt so sehr sie muss solche Schmerzen haben....sie setzt sich auf den boden und haut ihren Kopf auf den Boden immer immer wieder und schreit und schreit...

hat jemand vergleichbare Erfahrungen gemacht?ich laufe echt auf dem Zahnfleisch.. können das wirklich die Backenzähne sein? ich habe ihr heute schon 2 Zäpfchen gegeben weil es anders garnicht mehr ging.. und dann auch nicht für lange....

ich habe echt angst das was nicht mit ihr stimmt... ich kenne das nicht von ihr.. aber die Backenzähne sollen scheinbar ja schon richtig schmerzen..

Hoffe ihr könnt mir irgendwie Mut machen und von Erfahrungen berichten.

Danke im Voraus für eure Antworten.

GLG die verzweifelte kizim09 +Nalan 14 MOnate

Beitrag von haruka80 03.02.11 - 20:00 Uhr

Hallo,

ja, bei uns war jeder einzelnde Zahn mit 1-2 Wochen Schlaflosigkeit verbunden. Bei allen backenzähnen und bei allen Eckzähnen wars wie du beschrieben hast. Waren also 2 harte Monate, dann war gut, alle durch#schwitz, dafür aber alle k.o. und gerädert.
Hast dus mal mit Nurofen gegen die Schmerzen versucht? Das half bei uns immer gut, das wir wenigstens noch 4-5 Std dann schlafen konnten wenns wirkte.

L.G
haruka

Beitrag von lexa8102 03.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

welche Zäpfchen hast du denn gegeben? Paracetamol z. B. wirkt bei uns nicht immer.

Versuch doch mal einen anderen Wirkstoff (Ibuprofen zum Beispiel im Nurofen-Saft).

Wenn sie wirklich so lange durchschreit und nicht auf Schmerzmittel reagiert, würde ich ins KH oder zum Notkinderarzt oder so fahren. Es könnte ja was ernstes sein (nicht nur ein "Infekt").

Vielleicht hat sie eine Mittelohrentzündung?

Viele Grüße und gute Besserung,
Lexa

Beitrag von cera83 03.02.11 - 20:12 Uhr

Also Backenzähne waren bei uns auch ganz gemein. Die ersten Zähne waren einfach da...und dann wurde es von Zahn zu Zahn ein bisschen schlimmer. Aber die 4 ersten Backenzähne, die beinah zeitgleich kamen, haben alles übertroffen. Hast du mal Osanit versucht? Chamomilla helfen bei Zahnungsproblemen, gerade wenn das Kind überempfindlich und viel am Schreien ist, auch.
Hat der Arzt sie gründlich untersucht? Nicht, dass sie durch den Infekt eine Mittelohrentzündung hat.
LG
Cera mit Luisa (14,5 Monate)

Beitrag von phili0979 03.02.11 - 20:17 Uhr

Oje,

also ich kenn das von meinem Sohn nicht. Du als Mutter kennst deine Tochter am besten und wenn du ein mulmiges Gefühl hast wird das berechtigt sein.

Vorallem dass sie ihren kopf auf den Boden haut, finde ich arg, das spricht für richige Schmerzen. Wenn es heute Nacht wieder so wird würde ich mal eine 2. ärztliche Meinung einholen und wenn es mitten in der Nacht ist.
Mittelohrentzündung z.B. wäre wirklich eine Erklärung, das tut den Kleinen höllisch weh!

Also lass das nochmal abklären, das gibt dann auch dir Ruhe & Sicherheit und die brauchst du um deine Kleine zuberuhigen!

Alles Gute
Philine

Beitrag von sterntaler7 03.02.11 - 22:07 Uhr

Viel Kraft, und vielleicht probierst du mal die Weleda Fieber und Zahnungszäpfchen aus der Apotheke. Die Haben bei uns die Nächte gerettet. SOgar besser als andere Mittel der klassischen Medizin. Aber das ist unterschiedlich, genauso wie bei Osanit.

EIn Versuch wärs wert.

Alles Gute;-)

Beitrag von kizim09 03.02.11 - 20:21 Uhr

also mittelohrentzündung schließe ich aus, die Ärztin hatte Hals usw. genau unttersucht, Hals und MIttelohentzündung hatten wir nämlich die Woche vorher gerade durch... also sie ist auch immer mit den Fingern in dem Mund darum glaub ich es sind die Zähne, Osanit haben bei den ersten 8 Zähnchen gut geholfen, jetzt leider nicht mehr.

vorhin hat sie ein paracetamolzäpfchen bekommen, gerade hab ich ein nurofen zäpfchen gegeben. Abwarten...

Essen will sie auch nicht so unbedingtg gut, also so ca. die Hälfte würde ich mal behaupten.

das würde zum zahnen passen, zumindest bei den anderen 8 Zähnchen.