die nachbarin hat mit meiner tochter gemeckert/geschimpft

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:33 Uhr

Hallo, meine Tochter (3) war bei Ihrer Freundin (4) nebenan zum spielen. Die hat noch eine Schwester (2). Als ich Stacy abholte sagte sie mir im Flur schon das die Mama Ihrer Freundin zu Ihr sagte sie dürfe nicht mehr zu ihenen. Da hab ich mich schon gewunder hatte ja noch bei der Mutter gefragt ob alles ok war. Ja war alles ok. So kaum drin in der Wohnung lief Stacy gleich in ihr Zimmer ich hinterher und sie lag im Bett und weinte jämmerlich bis hin zum laut schreien/weinen. Hab versucht sie zu beruhigen und dann erzählte sie mir das die Mama von Ihrer Freundin mit ihr geschimpft hat weil sie die Schwester geschupst hat. Ich fragte noch sie doll sie sie geschupst hat wohl nur ein bisschen also sie fiel nicht hin. Die Mutter muss so doll mit Stacy geschimpft haben sie hat sich total erschrocken. Was meint Ihr was sag ich morgen zu Ihr? Ich seh sie ja eden Tag da die Kinder in die gleiche Kita gehen. Also es ist schon richtig das man was sagt wenn Kinder fehler machen aber man muss sie ja nicht gleich so anmeckert das sie sooo sehr weinen müssen #nanana oder seh ich das falsch? Auf jeden fall möchte sie da jetzt nicht mehr hin.
lg.nicole

Beitrag von mimi1410 03.02.11 - 20:36 Uhr

Hi,
so schlimm ist dein Kind wohl nicht geschimpft worden, sonst hättest du es wohl tränenübertrömt vorzeitig abholen müssen (vielleicht wusste sie insgeheim, etwas falsch gemacht zu haben, und hat deshalb bei dir schon einmal profilaktisch geweint?)
Frag die Mutter morgen, was los war und gut.

LG MImi (die Besuchskinder auch schimpft, wenn es sein muss)

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:38 Uhr

ja klar kann man schimpfen aber nicht anschreien. und wenn stacy sich erschrocken hat dann hat sie sie sicher angeschrien.denn ich hör ja wie sie mit ihren meckert. bei uns wird nicht geschrien, das kennt stacy garnicht.

Beitrag von marathoni 03.02.11 - 20:37 Uhr

Vielleicht ist deine Tochter auch nur erschrocken, weil sie es noch nicht gewohnt ist , dass eine DrittePerson mit ihr schimpft. Ich würde einfach mal mit der Mama morgen reden. Vielleicht klärt sich dann alles auf.
Mein Kleiner wurde auch mal von jemanden" zurechtgewiesen " und er brach in großes Geschrei aus. Ich stand sogar daneben. Er war es eben nicht gewohnt.
Also, ruhig durchatmen, gut schlafen und morgen mit der Mama im Beisein deiner Tochter darüber sprechen.

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:41 Uhr

doch aus der kita kennt sie es. da wurde auch mal gemeckert mit ihr weil sie dummheiten gemacht haben. aber das ein kind so weinen muss hinterher muss ja wohl nicht sein. und ich weiß das sie sie nicht doll schubst sie schiebt die kinder zur seite wenn sie im weg stehen

Beitrag von biene81 03.02.11 - 20:37 Uhr

Ich wuerde erstmal ganz in Ruhe sprechen. Meine Tochter ist auch 3 und sicher keine notorische Luegnerin, aber sie ist eben erst 3. Da kann eine erhoehte Stimmenlage ganz schnell als dolles Schimpfen wahrgenommen werden. Und genauso kann meiner Meinung nach eine 3jaehrige nicht immer unbedingt einschaetzen was doll geschupst ist und was nicht.
Also, in Ruhe reden und sehen was passiert.

LG

Biene

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:43 Uhr

doch sie kann es sehr gut einschätzen was doll ist und was nicht doll ist. sie schupst auch nicht direkt sie schiebt die kinder beiseite wenn sie im weg stehen und sie hat noch sie sooooo geweint das war echt furhctbar ichdacht es wär sonstwas passiert. klar muss man es nicht tolerieren sag ich ja nicht aber man muss keine kinder anschreien. sie ist 3

Beitrag von biene81 03.02.11 - 20:48 Uhr

Du weisst doch gar nicht ob geschrien wurde, das hat Dir Deine Tochter so erzaehlt.
Mein Kind hat auch fast 4 Jahre nicht gehauen. Vor 2 Wochen kam ich in den KiGa um sie abzuholen, ein kleiner, 2 jaehriger Junde hatte ne ordentliche Backpfeife inkl. Kratzspuren abbekommen und rat mal von wem - richtig, von meiner Tochter. Einfach so, grundlos.
Also, nicht zu naiv an die Sache rangehen. 3 jaehrige Maedels koennen eine super Show hinlegen wenn sie wollen.

LG

Biene

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:52 Uhr

naja da wird schon bissel mehr gemeckert worden sein also soweit kenn ich meine tochter schon. lügen tut sie noch nicht, wenn sie sagt sie hat sich erschrocken stimmt das auch. ich weiß aber das sie auch frech sein kann aber nicht lügen. kommt abersicher auch noch. ich bin sicher nicht naiv sorry

Beitrag von biene81 03.02.11 - 20:56 Uhr

Och Mensch nee, so meinte ich das mit dem naiv nicht! Nur so, dass man bei Aussagen von 3jaehrigen eben vorsichter sein sollte.
Ich glaube meinem Kind prinzipiell, aber in manchen Momenten bin ich mir eben nicht sicher und hoere mir erstmal in Ruhe die andere Seite an.

LG

Biene

Beitrag von dina131283 03.02.11 - 20:38 Uhr

Frag einfach was vorgefallen ist.

Du warst nicht dabei und weißt somit auch nicht wie doll sie geschimpft hat.

Allerdings ist das Verhalten deiner Tochter auch nicht zu tolerieren.;-)

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:45 Uhr

naja die mutter wird mir sicher nicht sagen das sie sie angeschrien hat. nein zu toleriene ist das verhalten nicht ich hab ja vorher auch shcon mit ihr gesprochen weil sie sie ja schonmal geschubst hat also beiseite geschoben. sie spielen ja öfters zusammen aber sonst draußen bei den papas. die mutter hör ich öfters ihre kinder anschreien und sowas gibt es bei uns nicht meckern ja aber nicht anschreien

Beitrag von abo55 03.02.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

was ich nicht verstehe, wenn es so schlimm war, dann hätte deine Tochter doch in dem Moment nach Hause gewollt und geweint (und nicht erst später gesagt, sie möchte da nicht mehr hin)#kratz.
Sie kann das doch nicht "aufsparen" und erst zu Hause bei dir "rauslassen", wenn du verstehst, was ich meine. Das zumindest traue ich einer 3-jährigen nicht zu.
Würde morgen mit der Mutter sprechen, das klärt sich schon.

Grüße Abo55

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:49 Uhr

doch so war es, sie hat es sich "gemerkt" aufgehoben sozusagen undzu hause kams dann raus. sie kam mir ja auch gleich entgegen gelaufen als ich sie abholte. irgendwie wollte sie nach hause aber das hat sie sich nicht getraut zu gehen.

Beitrag von derhimmelmusswarten 03.02.11 - 20:54 Uhr

Meine Freundin war mal mit ihrem Sohn hier. Damals ca. 14 Monate alt. Als er unseren Fernseher umhauen wollte, habe ich laut "Nein" gesagt und der Kleine hat angefangen zu brüllen als hätte man ihn verprügelt :-p Ich würde erstmal nix darauf geben und wie die anderen auch vorschlagen, dass du die Mutter einfach ansprichst.

Beitrag von hellokittyfan-07 03.02.11 - 20:57 Uhr

ja gut das versteh ich auch mit 14 monaten. aber wie schon geschrieben hat sie sich auch tierisch erschrocken aber ich hatte die mutter ja gefragt und da hätt sie mir das ja erzählen können. naja egal stacy will nun nicht mehr hin und amanda soll zu uns jetzt immer kommen. ist mir eh lieber so

Beitrag von windsbraut69 04.02.11 - 06:54 Uhr

Ja, vermutlich fand die Mutter es nicht so dramatisch wie Du und Deine Tochter.
Wenn sie direkt nach dem Schreck nicht geweint hat, wie sollte die andere Mutter wissen, dass sie so panisch ist?

Gruß,

W

Beitrag von juliane1978 03.02.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

also erstmal wundere ich mich, warum Du hier schreibst und um einen Ratschlag bittest, wenn Du jedem der Dir schreibt wiedersprichst.

Es ist doch ganz einfach: Du warst nicht dabei. Du weißt nicht was passiert ist.

Vielleicht war es eine Situation bei der sich die Gastmutter sehr erschrocken hat? Ich hab auch mal ein Gastkind, damals ca. 4 Jahre angeschrien. Anschließend tats mir furchtbar leid, aber es war passiert. Situation: Mein Kleiner (da nicht ganz 2) stand ihr im Weg. Sie hat ihn ohne bösen Willen zur Seite geschoben und was war da - die Treppe. Sie wollte mich dann auch einige Zeit nicht mehr besuchen ;-) Trotzdem ist sie jetzt nach 4 Jahren immer noch die beste Freundin meiner Tochter.

Auch kann das liebste Kind mal etwas grober werden und zugeben wird das kein Kind. Ich hab auch erst durch den Kindergarten erfahren müssen, daß mein Sohn zwei Jungs gehauen hat. Der hat noch nie jemanden gehauen. Warum? Sie haben ihn lange genug genervt.

Auch wenn es deinem Mutterherz schwerfällt. Ich würde das aussitzen. Deine Tochter wird noch des öfteren jemanden erleben, der lauter mit ihr spricht oder sie auch mal anschreit. Willst Du sie da jedesmal gleich mit wehenden Fahnen verteidigen? Kind wenn es weint trösten und gut ist es. Wenn es die nächsten Tage nicht zur Freundin will, soll diese halt kommen und nicht lange, dann ist alles vergessen.

LG;
Juliane

Beitrag von kitty1979 03.02.11 - 21:36 Uhr

Hallo!

Also ich würde auch das Gespräch mit der anderen Mutter suchen.

Ich musste gestern auch einmal etwas lauter werden. Mein Sohn (fast 5) hatte 2 Freunde zu besuch. Die Drei haben etwas über die Stränge geschlagen, und ich musste etwas lauter werden um mir erstmal Gehör zu verschaffen - aber ich denke nicht, dass einer der 3 dadurch Schaden genommen hat ;-)

Lg Nicole

Beitrag von zahnweh 03.02.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

vllt ist die Mutter einfach erschrocken und hat daher etwas doller geschimpft. Oder sie schimpft insgesamt etwas doller/lauter als du.

Kann schon sein, dass sich Deine Maus erschrocken hat.

Bei uns gilt: wenn ich nicht dabei bin und/oder wir in der Wohnung von anderen sind, dürfen diese mein Kind auch anmeckern. Auch mal lauter. Ich vertraue denen, denen ich mein Kind anvertraue und kann davon ausgehen, dass das meckern seinen Grund hatte.

Zur Not erkläre ich meiner hinterher noch mal, dass sich die andere Mutter eben erschrocken hat, weil sie Angst um ihre Kleine hatte.

Beitrag von kati543 03.02.11 - 23:57 Uhr

Also deine Tochter hat erst nicht geweint. Die Mama der Freundin hat dich auch nicht angerufen damit du dein Kind eher abholst und auf deine Nachfrage war alles ok. Und zu Hause startet deine Tochter ein Drama.
Also du warst nicht dabei. Rede einfach morgen mit der Mama und frage was passiert ist. Irgendwie klingt es mir, als ob dein Kind genau weiß, wie es bei dir was erreicht und ein riesen Drama macht. Hätte deine Tochter schon geschrien, als du sie abgeholt hast oder hätte die Mama bei dir angerufen wäre es etwas anderes. Aber so? Das ist ja genauso, wie wenn sie im Kiga hinfällt und zu Hause anfängt mit weinen.

Beitrag von twins 04.02.11 - 09:30 Uhr

HIm
ein gute Spielfreund von uns wird nie geschimpft oder hört mal einen lauten Ton von zu Hause.

Da hab ich beim letzten Mal gesagt "setz Dich jetzt bitte mal hin beim essen und zappel nicht so rum"....das war schon zu viel und er hat geheult.

Jedes Kind nimmt eine Zurechtweisung anders auf. Ich hoffe nur,das andere Eltern meinen Kindern auch sagen, wenn sie etwas falsch gemacht haben!!

Und meine Tochter beschwert sich auch immer, das sie von ihrem Bruder gehauen wird, Kommt ständig dann heulend an. Hab das jetzt durch Zufall beobachtet und was war, er hat sie nur berührt, ihr hat das nicht gepaßt und der Bock war fett.....

Grüße
Lisa

Beitrag von misses_b 04.02.11 - 10:39 Uhr

Hallo!

Wenn ich hier so mitlese, über welchge Dinge sich hier immer wieder aufgeregt wird versteh ich manchmal die Welt nicht mehr.

Wenn Deine Tochter nur Schmusekurs gewohnt ist, darf sie halt nicht mehr woanders spielen.

Das Leben ist kein Ponyhof und bei anderen Familien herrschen andere Sitten.

Dein Kind ist nicht körperlich zu Schaden gekommen - so what!?

Sie wird sich im Laufe ihres Lebens noch so manchen Rüffel einfangen.
Da freu Dich schon mal auf die Schulzeit.

Auf solch einen Ausraster Deiner Tochter hätte meine Mutter nur mit Schulterzucken reagiert.

Und ich vertrete heute die Meinung - ich war nicht dabei, ich kann es nicht beurteilen.

Da jetzt ein riesen Fass aufzumachen halte ich für masslos übertrieben. Und ich wette mit Dir, spätestens nächste Woche will Dein Kind wieder da hin zum spielen.

Gruß

misses_b

Beitrag von carmen7119 04.02.11 - 13:33 Uhr

#pro#pro

Ich hätte es nicht besser schreiben können!