Allabendliches Weinen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lavieenrose 03.02.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist knapp 19 Monate und hat seit einigen Wochen folgendes Verhalten an sich.

Wir legen sie abends hin (zwischen 19 und 20 h), sie schläft sehr schnell ein, wird dann aber wach - nach ca. 1 Stunde oder 1,5 Stunden oder auch 2 Stunden und weint!

Manchmal schläft sie weiter, wenn sie was getrunken hat. Oft aber, weint sie immer mehr und lauter und lässt sich nicht mehr beruhigen. Erst wenn wir sie dann raus nehmen aus dem Bettchen, und sie noch kurz (10 bis 15 Minuten) mit im Wohnzimmer war, schläft sie weiter.

Kennt das jemand? Und wie sollen wir uns verhalten? Uns ist geraten worden, sie auf gar keinen Fall aus ihrem Bett zu nehmen, aber wir können und wollen sie doch auch nicht so lange weinen lassen.

Wie würdet Ihr reagieren? #aha

Viele Grüße,

lavieenrose

Beitrag von ..fruchtzwerg.. 03.02.11 - 20:43 Uhr

ist die beim weinen leich voll da oder schläft sie mnoch so halb ??

meienr hatte das auch lffter mal wenn ich ihn bissel wach gelassen hab und 30 min später wieder hin gelegt hab wars gut
er hatte wohl ne zeit lang bissel albtraume

Beitrag von lavieenrose 03.02.11 - 20:51 Uhr

Nein, sie ist gleich voll da. Manchmal steht sie auch schon im Bett. Also, man kann nicht sagen, dass sie noch im Halbschlaf ist.

Beitrag von munirah 03.02.11 - 20:47 Uhr

Wir machen es genauso wie ihr! Und ich finde das richtig!

Bei meiner Tochter ist es meistens wenige Minuten nachdem der letzte in unserer Familie ins Bett gegangen ist. Ob sie die Ruhe nicht mag oder immer zu der Zeit einiges im Traum verarbeitet, weiß ich nicht. Aber sie macht das nicht absichtlich. Sie hat ja schon geschlafen! Wir kuscheln kurz, dann ist wieder Ruhe, bis sie irgendwann am frühen Morgen an meinem Bett steht, um die nächste Kuscheleinheit zu bekommen...

Wir haben in den letzten Monaten die Kuschelzeit am Abend aber deutlich reduziert. ich nehme die Kleine hoch, und sie will schon von selbst wieder hingelegt werden! Ich stehe dann für nicht mal 2 Minuten auf:

Beitrag von -vivien- 03.02.11 - 20:58 Uhr

wir hatten erst vor 3 wochen selber so eine phase.
unser kleiner ist immer ohne probleme ins bett gegangen.
es hat sicht nichts verändert, aber plötzlich fing er fürchterlich an zu weinen sobald wir sein zimmer verlassen wollten. teilweise sind mein mann oder ist bis zu 2 stunden abends an seinem bett gewesen.
plötzlich fing er auch nachts 2 mal, einmal davon punkt halb 4 an zu weinen. hat sich auch nur sehr schwer beruhigen lassen.
wenn es gar nicht ging haben wir ihn natürlich auch aus seinem bett genommen und ihn etwas getragen. wir haben ihn in dieser zeit einfach das gegeben was er braucht: nähe!!!
nach drei wochen war plötzlich wieder alles wie vorher. er hat in der zeit auch einen zahn bekommen. vl war dies auch einer der gründe das er nachts weinte.

hör auf dein gefühl. ihr macht das schon richtig.
lg

Beitrag von tanja_81 03.02.11 - 23:04 Uhr

Hallo,willkommen im Club :-p

Unsere Tochter 20 Monate,hat ein fast gleiches Schlafverhalten wie eure!
Wir legen sie gegen 20 Uhr ins Bett,alles ohne Probleme mit Abendritual etc.
Nach 1-2 Std.wird auch sie urplötzlich schreiend wach! (vlt träumt sie,Backenzähne sind es nicht)
Sie beruhigt sich nur,wenn ich ihr eine Kindermilch warm mache.
Wir hatten es schon ein paar mal das sie dann alle 2 std wieder schreiend wach geworden ist und ohne was zu trinken schläft sie nicht wieder ein.Oder sie muss mit ins Wohnzimmer und ist erst dann wider friedlich.
Dann kommt sie nachts auch noch zur Flasche ( 3er)...oft um 4 oder 5 Uhr morgens.

Ich habe auch keine Ahnung,was sie dann hat!
:-(

Beitrag von ela1970 06.02.11 - 13:52 Uhr

Haben wir im moment auch, laut Kinderarzt ist es ein Nachtschreck! Kann einige Tage oder sogar auch einuge Wochen dauern.....das kann aber keiner genau sagen, einfach auf dem Arm nehmen und warten bis sie sich wieder beruhigt.
lg