Bin ich schuld? *lang*

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von singa07 03.02.11 - 21:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

ich weiß, die Schuldfrage wird nicht gerne gestellt, da viele sie als zu selbstzerstörerisch empfinden...

Aber ich bitte euch dennoch, meine Geschichte zu lesen und mir eure Meinung zu sagen.

Am 19.01. wurde im ersten US bei rechnerisch 8+4 festgestllt, dass GB und Fruchthöhle normal entwickelt waren, dass die FH aber leer war. Eine Woche später Bestätigung - Abortivei bzw. Windei. AS zwei Tage später, bei 9+6.

So. Ein Windei kommt zustande, wenn entweder die Eizelle keine Chromosomen enthält oder bei den frühen Teilungen etwas schief geht. Es war ja eine befruchtete Eizelle da, sie hat sich auch eingenistet, aber eben nur ein Teil, der welcher Plazenta und Fruchthäute bildet, hat sich weiter entwickelt.
Ich habe so um den Befruchtungszeitraum herum (genau weiß ich das nicht mehr) ein Hustenmedikament genommen. Capval, Wirkstoff Noscapin. Was ich damals nicht wusste: Noscapin ist ein Spindelgift, das sich bei der Zellteilung negativ auf die Mitosespindel (an deren entlang sich die Chromosomen verteilen) auswirkt.

Es könnte also sein, dass das Capval "schuld" war, dass da mit der Zellteilung was schief ging.
Was mich so fertig macht: ich fragte meine HA noch, ob Capval okay sei, weil mein Großer ab und zu noch stillt - ja, das ist okay, selbst Kinder dürfen Capval nehmen. Aber so eine kleine Eizelle, die sich noch teilen will und muss? Meinen KiWu habe ich nicht angesprochen, ich dumme Nuss.

Ich meine, es hilft ja jetzt nichts mehr, die Erkenntnis kommt echt zu spät, aber ich mache mir solche Vorwürfe!!! Mein FA meinte zwar, dass diese freiverkäuflichen Präparate eigentlich in der SS unbedenklich seien (die Warnhinweise schreiben die HErsteller zum Eigenschutz rein), aber irgendwie bleibt da dieses nagende Gefühl...

GLG
Singa

Beitrag von myimmortal1977 04.02.11 - 00:19 Uhr

Liebe Singa,

ich würde mir niemals so eine Frage stellen. Niemals! Ich würde sie mir nicht nur nicht gern, sondern wirklich niemals stellen.

Dieser frühe Prozess der Empfängnis und Einnistung ist so empfindlich, dass selbst das Einatmen von Autoabgasen rein theoretisch dafür verantwortlich sein könnte, dass sich die Frucht nicht weiter entwickelt. Es könnte auch die Tasse Kaffee sein, die zuviel getrunken wurde oder der Schluck Cola zu viel.... Oder, oder, oder......

ICH persönlich finde diesen Tatsachenbestand, dass eine Schwangerschaft vom Körper nicht weiter geführt wird, wenn bestimmte Prozesse nicht funktioniert haben auch nicht als tragisch. Es ist für MICH eher ein Geschenk von Mutternatur, die einem davor bewahrt, ein geschädigtes Kind zu bekommen, welches ggf. einen sehr langen Leidensweg vor sich haben könnte.

Deginitiv NEIN DU BIST NICHT SCHULD GEWESEN!

Und rede Dir so was auch nicht ein! Es kommen mögliche 1.000.000.000 Ursachen in Betracht, die sich niemals aufklären lassen würden.

Es war Gottes Wille, eine Laune der Natur. Aber Schuld hat da niemand!

Ich wurde in der Früh-SS geröntgt und mir wurde eine Biopsie vom Muttermund abgenommen. Mein Kind blieb! Es war Gottes Entscheidung! Und ne Menge Glück!

Im August letzten Jahres war ich wieder SS. Ohne körperliche Belastungen. Die SS beendete sich von selbst in der 8. SSW. Leere Fruchthöhle. Anschließende AS.

So ist das Leben....

Gib die Hoffnung nicht auf!

#liebdrueck Janette

Beitrag von honeyfoot 04.02.11 - 00:39 Uhr

Hallo Singa,

du musst es mal von der Seite sehen:
Es gibt ganz viele Schwangere, die rauchen, trinken Alkohol oder nehmen auch Drogen und zwar nicht nur am Anfang, sondern die ganze SS hindurch. Und auch sie bekommen lebendige (oft auch total gesunde) Kinder.

Ich denke auch, wenn der Krümel gewollte hätte, und alles gepasst hätte, hätte auch der Hustensaft nichts geändert

#liebdrueck

ich weiß es ist einfacher gesagt als getan, aber bitte mach dich nicht verrückt

lg

honeyfoot