Brauche Bitte Rat

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von merlinemaus 03.02.11 - 21:04 Uhr

Anfang 2008 hatte ich meine 1. FG in der 5 SSW.
Der damalige Arzt hat aber sehr wahrscheinlich auch einen groben Fehler gemacht, er gab mir eine Tablette wegen eine Zyste und übersah dabei, dass ich schwanger war.
Dies sind heute aber Spekulationen...
14.03.2010 war dann meine 2. FG in der 12 SSW.
Nach anfänglichen herztönen in der 7 Woche, war keine weitere Entwicklung in der 12. Woche zu beobachten.
DAnach wurde eine AB durchgeführt, diese wurde aber sehr "gründlich" durchgenommen, sodass meine GebMutterSHaut fast volständig entfernt wurde.
Nach 4 Monaten und vielen Hormontabletten hatte sie sich mit Mühe und Not wieder einigermassen aufgebaut.
Ganz überraschend habe ich am Mitte Januar einen positiven SST gehabt.
Vor lauter Überrauschung habe ich noch einen 2. gemacht und war wirklich SW.
Letzte Woche waren die Herztöne da und heute wieder nicht.
Auch ist die Entwicklung dem HCG Wert zu klein.
Mein FA möchte das ich einen natürlichen Abgang habe, weil er sonst wieder die GEfahr für die GebMSHaut sieht.
Nun meine 2 Fragen:
Wer kennt natürliche Mittel, um den Prozess eines natürlichen Abgangs zu fördern?
Für alle die, die schon eine 3. FG hatten, wäre ich dankbar von euch Erfahrungsberichte jeglicher Art (genetische Defekte, Behandlungen, etc) zu bekommen.
Danke

Merlinemaus
#stern#stern und ein #stern unterm Herzen

Beitrag von sonicmalade 03.02.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

meine Ärztin und ich wollten auch einen natürlichen Abgang, leider wurde es dann doch eine AS :-( Ich habe auch alles mögliche versucht von Wein bis Pfefferminztee sogar dreimal eine Cytotec Tablette habe ich gelegt bekommen um den Vorgang zu beschleunigen. Man muss bei einem natürlichen Abgang sehr viel Geduld aufbringen welche ich eigentlich auch hatte aber die Fruchthülle hatte sich bei mir verändert,es bestand Verdacht aus blasenmole und so kam ich leider nicht um eine AS herum.
Es kann laut meiner Ärztin so um die 4-Wochen dauern...aber für mich wäre es die bessere Wahl gewesen!!!

LG
Tanja

Beitrag von yvi2111 03.02.11 - 22:10 Uhr

hallo , tut mir leid für dich ,

also ich habe methergintropfen bekommen die dann einen abgang eingeleitet haben ( hat aber auch zwei wochen gedauert )

sonst glaub ich nicht das man das wirklich beschleunigen kann , muss dazu sagen das ich leider auch noch zur as musste .

ich drück dir die daumen das du alles gut überstehst lg yvi

Beitrag von skea 03.02.11 - 22:47 Uhr

Hallo
Ich kann euch nur raten den Weg in eine Kinderwunschklinik zu gehen.
Eine Immulogische Untersuchung die ihr auch mit deren Hilfe machen könntet wäre sicher angebracht.

Der Grund der ersten Fehlgeburt war sicher nicht die Tablette den wenn eine Fehlgeburt öfters passiert vorallem um diesen Zeitpunkt rum scheinst du entweder ein Immunproblem zu haben oder ein Stoffwechselproblem.