Kaum noch MiLch-HILFEEE

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von dietomatensosse 03.02.11 - 21:11 Uhr

Huhu,

und zwar gehe ich 2-3 mal die Woche wieder arbeiten (2-3std) und habe vorher immer abgepumpt.Aber nu ist fast ende damit,soll heißen,es kommt kaum noch was raus #schmoll

Was mach ich den nu?
Er ist jetzt 13 Wochen alt,aber die Tage muss ich arbeiten.Kann ich irgendwas machen dass es wieder mehr wird???

LG

Beitrag von kikschbaby 03.02.11 - 21:48 Uhr

Juhu,

ich würde versuchen, in der Zeit wo du nicht arbeiten gehst, ihn so oft es geht anzulegen und wenn möglich Euch beiden viel Ruhe gönnen und natürlich viel trinken...(alkoholfreies Weizenbier und Malzbier, hilft ein wenig die Milchproduktion steigern)

Ich drücke dir die Daumen#winke

Beitrag von matsel 03.02.11 - 21:49 Uhr

hallo,
beim pumpen hab ich auch kaum was rausbekommen, das sagt aber nichts über die tattsächliche milchmenge, denn babys trinken einfach anders. leg ihn häufig, so oft er will an. wenn er trinkt und löst den miclhspendereflex aus, dann versuch mal die andere seite zeitgleich ein bissel mit abzupumpen oder du pumpst nach dem stillen gleich weiter. ich denke 2x die woche für 2-3h sollten überbrückbar sein.
lg

Beitrag von lilly7686 04.02.11 - 08:37 Uhr

Hallo!

Ja, das mit dem Pumpen ist ein Problem.

Versuch mal, nach jedem Stillen zu pumpen. Du kannst die MuMi von bis zu 24 stunden zusammen schütten. Das heißt du kannst nach jedem Stillen ein paar ml abpumpen und das alles zusammen in eine Flasche schütten. Ich bin sicher, so bekommst du bald eine ganze Mahlzeit zusammen.
Und wenn deine Kleine doch mal mehr will, dann lässt sie sich sicher etwas ablenken, bis du wieder da bist. 2-3 Stunden sind ja nicht sooo lange ;-) Mit einer lieben, geduldigen Betreuungsperson geht das sicher :-)

Alles Liebe!