Cortison hilft nicht.... falsch gegeben? keinerlei wirkung zu sehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:15 Uhr

hallo,

bei meiner tochter wurde heute die grippe diagnostiziert. Da sie so übel hustet sollte ich Ihr heute einen Cortisontablette geben. Diese habe ich zerdrückt und mit einem Löffel Fruchtzwerg gegeben. Sie hat es auch genommen, aber geschmeckt hat es wohl nicht.

So nun reagiert sie null darauf :-( sie hustet hustet hustet das ist der Oberhammer. Dazu noch Hustenstiller....

Was kann ich tun damit es Ihr besser geht? Sie darf später zu mir ins Bett und wir machen das Fenster auf, sie schläft dann erhöht. Aber sie leidet so dolle, was kann ich tun?
Müsste sie nicht eigentlich auf das Cortison reagieren?

lg maren die selber total krank ist aber wenigstens AB bekommen hat

Beitrag von acid-burnxx 03.02.11 - 21:19 Uhr

Wann hat sie denn die Tablette bekommen?
Hexen kann das Zeug ja auch net..leider.

Ansonsten morgen nochmal beim Doc anrufen und nachfragen.

Gute Besserung!

Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:20 Uhr

Um 19.45 Uhr

Beitrag von -vivien- 03.02.11 - 21:26 Uhr

unser kleiner hustet auch wie verrückt und hat die letzten nächte kaum schlafen können.
der kia hat uns zum hustensaft noch zwei cortison zäpfchen geben weil es so schlimm war.

er hat gestern und heute abend ein zäpfchen bekommen.
er hustet immer noch. aber es ist schon deutlich besser.
er ist sogar schon um halb neun eingeschlafen. die letzten tage erst gegen 22/23 uhr. und nach 2 stunden ging das selbe spiel wieder von vorne los trotz hustenstiller.

ich dachte auch, dass so ein zäpfchen sofort wirkt und unser kleiner gar keinen husten dadurch mehr hat. aber es brauch wohl doch etwas zeit.
wie gesagt heute ist der zweite abend und es ist schon sehr viel besser geworden

alles gute deiner maus
lg

Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:32 Uhr

Hallo,

na ich dachte das es zumindest weniger wird. Aber wie soll das Kind denn schlafen wenn es jede Min ca 20x hustet? Sie kommt ja überhaupt nicht zur Ruhe.

Wir haben eine Tablette gegeben weil sie Zäpfchen nicht nimmt. A. schreit sie so lange bis sie erbricht und dann drückt sie so lange bis es wieder rauskommt. Also total für den a...
Die Tablette hat sie gut genommen auch wenn es wohl ekelig war.

Wenn sie das nächtse Mal ruft werde ich nochmal mit Salbuhexal inhalieren, vielleicht hilft das.
Oh menno die arme Maus.....

Gute Besserung auch für Deinen kleinen und das Ihr es bald überstanden habt

Beitrag von -vivien- 03.02.11 - 21:38 Uhr

ich dachte auch es wird dadurch sofort weniger.
unser kleiner hat auch so stark gehustet, dass er mittags gar nicht schlafen konnte und nachts vl auf 4-5 stunden kam. die auch eher aus erschöpfung. er schläft sonst 13 stunden.
er hing total durch. so heftig hatten wir es noch nie

aber wie gesagt heute gehts schon viel besser. hustet auch viel weniger.
haltet durch. es wird bestimmt auch bald bei euch besser.

schlimm wenn man den kleinen nicht richtig helfen kann:(


Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:45 Uhr

Super schlimm ist das :-(

Heute erst die Blutabnahme und dann seit einer Woche dieses auf und ab.
Sie leidet richtig und möchte einfach nur schlafen :-(

Vor allem weil der kia meinte: jetzt heißt es abwarten und hoffe das es keine Lungenentzündugn wird. Sobald es schlechter wird soll ich mich melden oder ins KH. Die Grippe ist nicht zu unterschätzen und kann schnell gefährlich werden.
Ich habe echt Schiss :-(

Danke für Deine lieben Worte.

Beitrag von -vivien- 03.02.11 - 21:51 Uhr

wir sollen auch wieder kommen, sobald fieber dazu kommt.
ich hab gestern noch viel über diese cortison zäpfchen gelesen, da ich eigentlich nicht so begeistert davon war. aber ich wollte ihn auch nicht länger leiden lassen

aber cortison ist in diesem fall wirklich das beste was man geben kann. es heilt die lungen. so wurde es mir erklärt.
sicher geht es euch morgen besser. ich drück euch die daumen#pro



Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:55 Uhr

DAs stimmt, meine Mutter hat COPD (ich glaube das heißt so) und wenn sie im KH liegt kommt sie sofort an den Cortison Tropf. Das Zeug wirkt super schnell...

Im übrigens ist seit 15 Min Ruhe im Kinderzimmer... bin ich natürlich auch beunruhigt #hicks

Schlafe erst gut wenn sie mich nachher ruft und zu mir ins Bett will ;-)

Ok und während ich das schreibe geht das gehuste weiter :-(

Euch eine ruhige Nacht, ich bin gespannt wie es weitergeht.

Beitrag von -vivien- 03.02.11 - 22:08 Uhr

so mache ich es auch immer. wenn gar nichts geht und er nicht schlafen kann, kommt er zu uns ins bett:) da kann er dann immer schlafen.

danke euch auch eine ruhige nacht. vl magst morgen ja mal berichten wie die nacht war und ob es besser ist.

alles gute#klee

Beitrag von canadia.und.baby. 03.02.11 - 21:40 Uhr

Ist es denn eine tablette die man zerkleinern darf?

Denn nicht bei jedem Medikament darf man das , kann die wirkung verfälschen!

Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 21:42 Uhr

Der Arzt meinte ich kann die zerkleinern und in Joghurt packen. Ging auch total einfach, die ist gleich zerbröselt.

Beitrag von canadia.und.baby. 03.02.11 - 21:58 Uhr

ok wenn der arzt es sagt wirds ok sein :)


Wie lange gebt ihr das Cortison denn schon?
Gerade Cortison brauch ein paar tage bis die wirkung eintritt.

LG

Beitrag von maschm2579 03.02.11 - 22:01 Uhr

Die Tablette vorhin das erste Mal und eigentlich einmalig allerhöchstens morgen nochmal.

das Spray schon fast zwei Jahre. Im letzten Jahr allerdings nur wenn sie krank war, ich gebe es nicht durchgehend. Bis jetzt sind wir gut damit gefahren....

Na ich warte mal ab. Habe schon bißl den Eindruck das es weniger wird, und wenn sie später bei mir ist schläft sie eh besser.

Morgen gebe ich nochmal einen Tablette... dachte irgendwie das die Tablette sofort wirkt - so quasi a la Wunderheilung #hicks

lg

Beitrag von canadia.und.baby. 03.02.11 - 22:05 Uhr

Nein du kannst es so sehen, das spray geht ja direkt an die Atmenwege.

Die Tablette muss im Körper erstmal aufgenommen werden.

Hab gedult , hochlagern hast du ja schon gemacht.


LG

Beitrag von iceangel2305 03.02.11 - 22:05 Uhr

Hallo Maren,

Cortison wirkt gegen den Hustenreiz an sich überhaupt nicht, nur gegen die zugrundeliegende Entzündung der Atemwege... Deine Maus bekommt durch das Abschwellen besser Luft. Das ist der Sinn des Cortisons.

Inhalieren zusätzlich wär nicht schlecht...

LG Simone (Dr. med.)

Beitrag von maschm2579 04.02.11 - 08:54 Uhr

Hallo Simone,

vielen lieben Dank. Jetzt hat endlich mal einer gesagt was ich wissen wollte #aha
Ich dachte es wirkt auch gegen den Hustenreiz.

Mal sehen was der Tag noch bringt und wie der weitere Verlauf ist.

danke für Deine Antwort.

lg Maren

PS: war das nun mit der Joghurt Gabe falsch oder richtig?

Beitrag von iceangel2305 04.02.11 - 09:22 Uhr

Hallo Maren,

bei Cortison ist das völlig egal. Bei Antibiotika sollte man keine Milch dazu geben...
Viiiiiiel trinken löst gut den Schleim; und Joghurt darf sie auch bei Husten essen ;-)

...übrigens ist Cortison an sich geschmacklos; vielleicht hat sie das krümelige irritiert.

Gute Besserung für die Kleine!

LG Simone

Beitrag von maschm2579 04.02.11 - 15:15 Uhr

Hallo Simone,

vielen Dank. Sie trinkt ganz viel Apfelschorle und hat die ganze Zeit die Flasche hier stehen :-)

Auf jedenfall ist Ihre Stimmung schon um einiges besser und sie hat seit Tagen das erste Mal wieder gesungen und gelacht. Schlafen ging natürlich heute Nacht überhaupt nicht und heute Mittag vielleicht 20 Min. Ich hoffe das wird die Tage besser.

Liebe Grüße
Maren

Beitrag von iceangel2305 04.02.11 - 15:26 Uhr

Hallo Maren,

das hört sich doch schon mal gut an!

Meine Kleine hatte vor 2 Wochen genau das Gleiche durch - inkl.Cortison und nachts nicht schlafen vor Husten und Luftnot. Wurde dann am 2. Tag besser, ab dem 3. gings deutlich aufwärts. Hoffe, es ist bei Euch genauso!
Hast Du fürrs WE noch genug Cortisontabletten, falls ein Rückschlag kommt?

Du machst das schon prima mit dem Hochlagern und dem viel Trinken... Mama ist bei sowas mindestens so wichtig wie die Medizin ;-)

Alles Liebe - und wenn Du noch was fragen möchtest, kein Problem... Kannst mich auch über PN anschreiben.

LG Simone

Beitrag von kati543 03.02.11 - 22:12 Uhr

Also da deine Kleine ja das Ganze als Tablette genommen hat, muß das erst einmal in den Körper gelangen. Das dauert schon. Von jetzt auf gleich geht es nur mit einer Cortisonspritze und die sind heftig. Ich hatte mal eine bekommen und brauchte danach noch 2 andere um die Nebenwirkungen abzufangen.
Eine andere Sache ist natürlich die Einnahme mit dem Quark. Also Milch und Medis beißt sich eigentlich fast immer (ich weiß nicht, wie es mit Cortison ist - aber es kann schon sein, dass das Calzium des Quarks die Aufnahme verhindert oder massiv bremst).
Und als drittes kommt noch erschwerend hinzu, dass man Milchprodukte bei Husten sowieso meiden sollte. Das verschlimmert das Ganze noch. (Allerdings kommt es da auch auf die Art des Hustens an.)

Das KÖNNEN die Gründe sein, warum es nicht wirkt oder eben so lange braucht.