Jemand Erfahrung mit MMS Tropfen von Jim Humble

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dunjab 03.02.11 - 21:18 Uhr

Hallo, hab diese Tropfen zuhause auf anraten meiner Heilpraktikerin.
Traue mich dennoch nicht sie zu nehmen.
Eine ferne Bekannte hat diese eingenommen, ihr ging es 2 Tage total beschissen. Die bekam schwarzen Durchfall und spuckte wohl grün/schwarz.
Am dritten Tag war sie neu auferstanden. Fühlte sich wie neu geboren.
Ich habe Fußpilz, Warzenvirus der ich schon seit 20 Jahren hab und es keine Heilung gibt. Und bin 4 mal im Jahr von Angina geplagt.
Wäre also das beste Versuchskaninchen, aber leide ein Schiesser.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.
Die Lehrerin meines Sohnes schwört auch drauf.
Sie meinte mein Sohn sollte es wegen seinem Asthma nehmen es wäre dann besser oder ganz weg. Aber meinem Sohn geb ich es bestimmt nicht.

Wäre nett wenn jemand seine Erfahrung mit mir teilen kann.

Lieber Gruß

Beitrag von nan75 04.02.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

die MMS Tropfen kenne ich auch nicht. Aber ich denke jeder Körper reagiert anderst. Wenn das bei deiner Bekannten so war muß das ja bei Dir nicht auch so sein. Ich würde nochmal bei deiner HP anrufen und Dir deine bedenken schildern. Die kan dir dann vielleicht merhr dazu sagen.
LG
Nan75

Beitrag von jana-marai 04.02.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

vielleicht solltest Du erst einmal das Buch von Jim Humble lesen, bevor Du eine Entscheidung triffst. Oder hast Du das schon getan?
Deine HP hat es bestimmt, frage sie doch mal, ob sie es Dir leihen kann. Dann wird auch klar, warum die Reaktionen bei Deiner Bekannten so ausgefallen ist.

Ich habe es gelesen, kenne auch Personen, die es genommen haben, die eine sogar während der Schwangerschaft.
Negatives habe ich von ihnen nicht gehört, nur positives.
Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich selber der Sache auch noch nicht vertraue. Denn: wie sieht es mit möglichen Spätfolgen aus?
Aber vielleicht kennst Du Dich besser aus, und kannst das nach dem Lesen des Buches besser einschätzen als ich.

LG
jana-marai

Beitrag von anaflis 11.10.11 - 00:25 Uhr

Gute Erfahrungsberichte mit MMS: http://mms-tropfen.lektura.si

Beitrag von anaflis 24.11.11 - 22:41 Uhr

Viele erfahrungen mit MMS Tropfen auch an:

http://mms1-tropfen.de