Mit Teebaumöl meine Blasen auf der Zunge behandelt - kann ich stillen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wollzopf 03.02.11 - 21:44 Uhr

Hallo!

Hoffentlich habe ich jetzt keinen Fehler gemacht: Ich habe mir Teebaumöl auf meine Zunge gemacht, um meine riesige und schmerzende Blase zu behandeln.

Nun habe ich gelesen, dass Teebaumöl für Babys gefährlich sein kann.

Geht es in der Muttermilch über? Wenn ja, was soll ich jetzt machen? Einen Tag abpumpen und wegschmeissen, oder was sonst?

Bitte um schnelle Hilfe!
Mandy #verliebt und Leonie (14 Wochen)

Beitrag von miamaus6 03.02.11 - 22:06 Uhr

hallo,

also ich hatte durch die hebi meine brustwarzen in der aua-zeit mit teebaumöl eingerieben und habe sie dann vor dem stillen immer lauwarm abgewischt. ich denke, wenn du gerade nur´n klecks drauf gemacht hast, wird das nicht so kritisch sein. es ist ja keine riesen menge und das mäuschen bekommts ja auch nicht direkt verabreicht. ich würde es einfach nicht wieder machen, aber sonst normal weiter stillen.
vielleicht hat aber auch noch jemand eine direktere antwort.
alles gute.
katrin

Beitrag von hasifm 04.02.11 - 10:35 Uhr

hallo,

also ich sollte meinem kleinen von der hebi empf. wala mundbalsam gel gegen den soor geben.hat zwar nicht geholfen und schmeckt scheußlich, ist aber teebaumöl drin und es ist nix passiert,obwohl er es ja direkt bekam. bei dir wird es ja nur sekundär über die milch gegeben,also kein problem!!!!!!!


alles liebe!
susi