Flasche trotz Brei???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von delicacy80 04.02.11 - 07:24 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Tochter (anfang 6.Monat) hat meiner Meinung nach ziemlich großen Hunger :-)
Ich schilder mal kurz unseren Essensplan:
8/8.30h 180ml 1er Milch
12.30h Menü (Fleisch,Kartoffeln,Gemüse) 1 ganzes Glas
15.30h Frucht u. Getreide 1 ganzes Glas
18.00h Abendbrei ca.170g
und im Anschluss trinkt sie noch eine Flasche 1er Milch 150ml!!!!!!!

Tee über den ganzen Tag verteilt natürlich auch noch.

Sie geht dann gegen 19.00h ins Bett, wird vielleicht noch 2x wach bis 21.00, schläft aber direkt wieder ein und wird morgens gegen 7.30/8.00h wieder wach.

Ist das nicht ein bischen viel mit der Flasche abends und dem Brei????
Ich wunder mich wo sie das läßt.
Sie ist 65cm und wiegt 7 Kg.

Kann mir jemand einen Rat geben? Der Kinderarzt meint, es wäre viel zu viel. Von Brei hält er eh nix, da die Kinder fett würden!?

Allerdings ist sie sehr zufrieden und sie isst es ja auch alles, was mich trotzdem verwundert.

Wäre toll wenn ihr mir evtl. weiterhelfen könntet.

Liebe Grüße ;-)

Beitrag von anne2010 04.02.11 - 07:53 Uhr

Hello,
mein Sohn (6 1/2 Monate) wiegt 8,1kg und ist 72cm groß. UND wir haben einen sehr ähnlichen Essensplan, nur dass mein Kleiner nachts die Flasche nimmt, aber unter tags will er brei essen.

7:30 Uhr frühstücken entweder Guten Morgen Müsli mit Banane oder einen selbstgemachten Milchbrei
manchmal vormittags 100ml Obst
12:00 mittags ein ganzes Glas Gemüse oder Gemüse Fleisch und wenn vormittags kein Obst, dann noch ein bissl Obst ca. 10 bis 14 Löffel
15:00 Obst-Getreidebrei
17:30 bis 18:00 ist verschieden Abendbrei ca. 190ml
und nachts 2 bis 3 Flasche von je ca. 120ml.

Also wie du liest dem nicht viel anders. Ich bin gerade dabei komplett abzustillen, und habe mir deswegen Sorgen gemacht, da er mir untertags kein Flaschi nehmen will, aber das ist ja eine andere Geschichte.
Aufjedenfall habe ich diesbezüglich mit mehreren Kinderärzten und Hebammen gesprochen und fast jeder hat mir ident geantwortet:

FINDEST DU DASS DEIN KIND DICK IST, ich nein, IST ER UNGLÜCKLICH UND FÜHLT ER SICH UNWOHL UND WEINT ER DESWEGEN, ich nein.
DANN LASS IHN!
Sie meinten auch, es gibt Kinder die Essen nicht gerne Brei, da gibts erst einen Zirkus, also sei glücklich, dass es so toll geklappt hat.
Und das bin ich auch, also lass dir keinen Blödsinn einreden. Gewicht ist total okey. Außerdem kenne ich Stillkinder die jetzt noch im selben Alter noch vollgestillt werden und haben teilweise 8 bis 9kg. Also es ist alles okey! Jedes Kind hat seinen eigenen Ryhtmus und lass dich nicht verunsichern.

Lg Anne + Alex

Beitrag von tarosti 04.02.11 - 08:50 Uhr

Hi

Ich find das jetzt nicht übertrieben viel. Unser Sohn ist sechs Monate alt und isst / trinkt folgendermassen:

ca. 6.30 Uhr: 165 ml Starter-Milch
ca. 9.30 Uhr: ca. 100 - 150 g Milch-Getreidebrei
ca. 12.30 Uhr: ca. 150 g Gemüse-Brei mit Stärkebeilage (Reis, Getreideflocken...) und jeden zweiten Tag etwas Fleisch dazu
ca. 16.00 Uhr: Obst-Getreide-Brei (ca. 180 g)
ca. 19.30 Uhr: 200 ml Starter-Milch

Er war mit fünf Monaten 71 cm gross und 8,8 kg schwer. Klar hat er etwas Babyspeck, aber dick ist er mit Sicherheit nicht. Solange die Grösse (und er ist für sein Alter sehr gross) mit dem Gewicht übereinstimmt, ist das kein Problem. Und die Mütterberaterin (kompetenter, wenn es ums Essen geht als der Kinderarzt) sagt, er sei völlig okay so.

Also mach dir keinen Kopf.

LG
Tarosti