Nur für´s Pipimachen auf die Toilette

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von selina9871 04.02.11 - 07:57 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird im März 3 Jahre und ist eigentlich seit Sommer 2010 sauber.
Sie geht zum Pipimachen prima auf die Toilette. Nur beim "großen Geschäft" hakt es.
Wir hatten da schon viel Theater deswegen. Als sie sauber wurde, hat sie das "große Geschäft" auch mal eine ganze Woche verdrückt. #schock Waren so oft beim KA und Krankenhaus. Musste dann Abführmittel und Einläufe geben. Irgendwann hat sie die nicht mehr genommen oder geben lassen. Alles wieder von vorne. Haben es dann mit Reiki versucht und seitdem macht sie ca. alle 2 Tage ihr "Geschäft".
Aber NUR in die Windel. Möchte aber schon, dass sie anfängt dafür auch auf die Toilette zu gehen. Wie stelle ich das an? Ab September soll sie auch endlich in den Kindergarten, und da soll das ja klappen. Gut, bis dahin ist noch Zeit, aber da wir so Probleme hatten, will ich sie nicht so doll drängen.
Was würdet ihr mir raten? Hab so gar keine Ahnung.... #kratz

Danke schon mal für Eure Tipps. #danke

LG
Mel

Beitrag von 3wichtel 04.02.11 - 08:46 Uhr

Sie ist noch nicht mal drei!

Lass sie es so machen, wie sie es will!!!

Im Kindergarten wird sie damit keine Probleme haben: Sie wird einfach ihr Geschäft bis zu Hause zurückhalten. Mein Großer (heute 3. Klasse) würde NIE freiwillig woanders aufs Klo gehen. Weder im KiGa noch heute in der Schule.

Beitrag von puschel80 04.02.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Mit Druck erreichst du gar nichts !! Ausser das sie es verdrückt und das kann ja ned Sinn der Sache sein oder??

Dominik war im August 3 Jahre alt. Seit letzten Sommer geht er zum Pipi machen auf die Toilette und auch nachts brauchte er keine Windel mehr.
Zum Kackern aber wollte er bis vor 3 Wochen eine Windel haben. Wir habens im guten versucht, haben ihm einfach keine gegeben - Ergebnis: Er hatts verdrückt !! Also wieder WIndel rauf - wollte ihn ja nicht alle 2 Tage abführen müssen.....

Vor 3 Wochen haben wirs dann einfach nochmal probiert und ihm nen Hocker hingestellt wo er die Füsse draufstellen kann.... er meinte vorher immer das er ins Klo fällt wenn die Füsse frei baumeln.... und was soll ich sagen?? Seitdem klappts :-)
Ich denke aber auch, das er einfach vorher noch nicht soweit war.... und umso ich meinte er MUSS umso weniger WOLLTE er !!

Dein Kind ist noch nichtmal 3 Jahre alt - ich denke du musst einfach noch Geduld haben.... auserdem ist es absolut kein MUSS bis zum Kiga keine Windel mehr zu brauchen.... in jedem guten Kiga gibt es Wickelräume.

Lg Katja

Beitrag von .-.-.- 04.02.11 - 09:09 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass das größte Probleme ist, dass DU es gern möchtest, SIE aber nicht :)

Mein Sohn ist ein totaler Sturkopf. Er wird in 3 Wochen 3 und ist noch ganz weit weg von sauber werden. Er hat von Fisherprice ein eigenes Klo und findet das toll, aber ohne Windel geht es nicht.
Wir lassen die Windel jetzt immer wieder weg, damit er überhaupt merkt, dass da was passiert. Aber ohne Stress. Inzwischen rennt er dann auch mal los, wenn er spürt, dass die Hose nass wird. Ein Fortschritt, der von ihm aus kommt, so machen wir weiter.

Er ist übrigens schon im Kindergarten, kein Problem: er hat dort seine Windeln, wird ggf. gewickelt und gut ist.

Lass ihr Zeit, bis September ist ja noch lang hin und ein ganzer Sommer liegt dazwischen. Das klappt schon!

Beitrag von hsi 04.02.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit abwarten??? Mein Sohn ist seit August trocken, aber das grosse Geschäft ging bis Dezember noch in die Hose (Windel wäre mir lieber gewesen, aber er wollte keine mehr). Wir haben ihn ohne gross was zu sagen sauber gemacht und frisch angezogen, haben immer genug wechsel Sachen und Tüten dabei gehabt wenn er unterwegs mal "gross" gemacht hat. Dann anfang Dez. ist er gekommen und hat gesagt: Mama muss Stinki" machen und seit dem klappt es auch! Es ging 3 mal daneben seit dem, aber ansonsten kommt er immer zuverlässig wenn er muss. Am anfang mussten wir uns beeilen, jetzt kann er auch mal das grosse Geschäft länger halten bis wir auf dem Klo sind, gerade von Vorteil wenn wir unterwegs sind.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 23 SSW

Beitrag von viva-la-florida 04.02.11 - 16:45 Uhr

Hi Mel,

wieso "Theater". In dem Alter gibt es gar keinen Grund dafür.
Ist doch super, dass sie schon so lange Pipi auf der Toilette macht.

Viele Kinder haben anfangs ein Problem mit dem großen Geschäft auf der Toilette. Meiner auch. Manche genießen auch einfach das Machtgefühl, die eigenen Ausscheidungen kontrollieren zu können. Hört sich bei euch jetzt aber nicht so an.

Wenn ich da Theater machen würde, denke ich, er würde es sich auch verkneifen. Aber ich lasse ihn machen und er bekommt dafür halt ne Windel.

Das wird sich, genau wie mit dem kleinen Geschäft, von alleine geben.

Lob sie lieber dafür, dass es schon so gut klappt und vergraul ihr die Toilette nicht.

LG
Katie