ich finde sie sehr unangenehm!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von hotchica 04.02.11 - 08:24 Uhr

Huhu ihr lieben ,
Ich habe mal eine kurze Frage die mich ca seit 4 Wochen quält.
In der 18 ss habe ich meine kurze das erste mal gespürt wo ich auch davon ausgehen konnte , dass sie es ist. Heute bin ich in der 22 ssw und natürlich wird es langsam aber sicher immer stärker.
Bin dann natürlich auch immer sehr glücklich weil ich weiß ihr geht es gut und mein Mann erfreut sich total daran sie zu spüren aber ich finde es sehr unangenehm, wenn sie ihre Turnübungen startet. Ich weiß es wird nun immer Intensiver und ich find es auch toll doch irgendwie kann ich mich nicht damit anfreunden und ich fühle mich als versagerin:-(

Ging es noch jemanden so?

Beitrag von hasi1977 04.02.11 - 08:28 Uhr

Mir gehts genauso. Keine Angst. Mein Kleiner war schon früh bemerkbar aktiv und jetzt (23+1 heute) wirds immer unangenehmer. Ich versuch ihm immer zu sagen, er soll so auf Bauchnabelhöhe treten und nicht immer nach unten in den Schambereich #rofl Aber der hört einfach nicht.

Kann sogar teilweise abends schon nicht einschlafen, wenn er mir so weh tut #schmoll

Frag mich auch immer: Was soll das nur nich werden? Noch 17 Wochen #zitter

Aber wir halten das schon aus!!! Das Schlimmste steht uns ja erst bevor #rofl

LG und alles Gute!!! #winke

Beitrag von hotchica 04.02.11 - 08:43 Uhr

#rofl
Klasse das denke ich mir auch immer nicht in den Schambereich.
Aber wenn dein Bauchzwerg schon nicht auf Dich hört dann versuch ich es bei meiner kleinen nicht ihr das auszutreiben :-)
Aber danke für deine Antwort sie hat mir sehr geholfen :-)

Beitrag von johannab. 04.02.11 - 08:32 Uhr

Doofe Frage, aber ist das so ein unangenehmen ziehen, drücken, was ganz plötzlich kommt? Ich habe das seit ca. 1 Woche und frage mich immer, ob das die Mutterbänder sind oder eventuell schon Bewegungen die ich spüre.

Ist meine erste SS, daher kenne ich mich nicht aus#hicks

Beitrag von hotchica 04.02.11 - 08:48 Uhr

Huhu,
Also ich dachte am Anfang es wäre mein Darm..
Und irgendwann hat es sich angefühlt als wenn man von innen angestupst wird.
Und da war mir erstmal richtig bewusst, dass es meine kleine ist.
Warte ab es wird sich bald rausstellen ob dein Bauchzwerg sich schon meldet.:-p
Ich denke jede Frau empfindet es anders und es ist auch nicht einfach zu beschreiben.
:-)

Beitrag von kugelfisch80 04.02.11 - 08:35 Uhr



moin,

mein kleiner turnt echt heftig im bauch, ich hab mich echt immer ziemlich
erschrocken, war aber immer sehr beunruhigt, wenn ich nichts gespürt
habe!
nun bin ich in der 37. ssw und die bewegungen sind nicht weniger geworden, die sind teilweise so krass, dass ich denke, der hüpft mir gleich raus #schock

die bewegungen werden sich auf jeden fall ändern, manchmal doller manachmal weniger, so weißt du, dass es deinem kind gut geht!

kopf hoch, im moment spielen halt auch die hormone verrückt, du bist keine versagerin!

lg,

kugelfisch80 #sonne

Beitrag von nana13 04.02.11 - 09:11 Uhr

Hallo,

Ich fand die bewegungen meines sohnes auch als unangenehm.
sie taten nicht wehn, aber ich konnte es halt nicht kontrolieren, und manche bewegungen fand ich wirklich sehr unangenehm.
dachte auch wie halte ich das noch so viele wochen aus, und die werden ja immer wie stärker!

gewöhnt hatte ich mich nie daran.
klar freute ich mich, den dan wusste ich das es ihm gut ging. aber das war auch schon alles.

beim 2 kind dachte na toll jetzt fangen die bewegungen früher an!!!
aber sie fühlten sich für mich nicht mehr als unangenehm an, sonder wirklich schön.

deswegen bist du keine versagerin.

lg nana

Beitrag von neomadra 04.02.11 - 09:18 Uhr

du ... mir gehts ähnlich.
als ich die bewegungen jetzt das erste mal gemerkt hab dachte ich: oha, jetzt gehts los. nicht diese vielgerühmten "glücksgefühle die einen durchströmen wenn der nachwuchs sich bemerkbar macht". einfach: ok, muss jetzt so. jetzt werd ich halt von innen bepiekst und bespielt.
und seitdem meldet er sich nachts gerne - wenn ich einschlafen will. turnt da rum, piekt mich und stupst. manchmal find ichs putzig, oft find ichs aber skurril, dass sich da was in meinem bauch bewegt ...

Beitrag von kaeseschnitte 04.02.11 - 09:21 Uhr

ich hatte in meiner ersten schwangerschaft und auch dieses mal nicht die grossen glücksgefühle, als ich das kind/die kinder gespürt habe. ich finde, es hat was ziemlich animalisches und ist irgendwie auch recht schräg. hat war von sigourney weaver in alien ;-)
aber ich glaube, du gewöhnst dich daran. und wie du sagst: man ist trotzdem froh, sie zu spüren, weil man weiss, es geht ihnen gut. ich freue mich aber schon darauf, wenn mein körper dann wieder mir gehört.
grüsse
ks