Harnwegsinfektion bei Jungen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von horsefan 04.02.11 - 08:42 Uhr

Guten Morgen,
mein kleiner Sohn (2,5 Jahre) hat nun schon das dritte Mal eine Harnwegsinfektion. Nach der 2. Infektion wurden wir an einen Kinderurologen verwiesen, der den Reflux des Harnleiters/Niere überpürft hat. Dieser war o.k, nach seiner meinung gab es gemäß Ultraschall auch keinen Hinweis auf einen Defekt der Niere.
Die 3. Harnwegsinfektion wurde gestern eher zufällig festgestellt, weil ich wegen einer Verstopfung beim Kinderarzt war. Nun wird ein großes Blutbild gemacht und der Urin auf den entsprechenden Keim überprüft. Werte folgen in den nächsten Tagen. Außerdem wird der Kinderarzt Rücksprache mit dem Urologen halten.
In einem Buch habe ich gelesen, dass eine Verstopfung (die er ja hatte), eine Harnwegsinfektion auslösen kann. Aber diese Erklärung, was auch Zufall wäre, beruhigt mich nicht, da er diese ja schon zum 3. Mal. hat.

Ich bin sehr verunsichert, weil ich mir die Ursache derzeit nicht erklären kann. Hat jemand Erfahrung mit Harnwegsinfektionen bei Jungen? Wo war die Ursache?

Liebe Grüße und vielen Dank vorab.

Beitrag von quink 04.02.11 - 09:05 Uhr

Guten Morgen

Ist ja schon gerade viel, 3 Harnwegsinfektionen innerhalb so kurzer Zeit und das bei einem Jungen. Mädchen machen das öfters.

Ich finde es gut, dass der Urologe es abgeklärt hat und er nichts gefunden hat. Denke da kannst Du schon einmal etwas ruhiger sein.

Hmmm Verstopfung und Harnwegsinfekt ..... ? Komisch.

Als Tipp kann ich Dir nur sagen, schau dass er warm hat. Strumpfhose anziehen, sehen dass er warme Füsse hat, nicht auf kaltem Boden sitzen etc.. Viel Trinken zum Bsp. Cranberry-Saft ist sehr gut für die Nieren.

Viele Grüsse
Quink#sonne

Beitrag von horsefan 04.02.11 - 09:11 Uhr

Hallo Quink,
vielen Dank für Deine Antwort,
Cranberry Saft habe ich gestern schon versucht, den mag er nicht. Hab ihn dann mal selbst versucht, gebe meinem Sohn Rcht, schmeckt scheußlich... Werd versuchen, denn Saft irgendwo unterzumischen....

Liebe Grüße

Beitrag von jules75 04.02.11 - 10:54 Uhr

Hallo!

Hmm, ich habe zwar Erfahrung mit Harnwegsinfekten bei meinem Sohn (inzwischen 2 Jahre alt), aber bei ihm lag es eindeutig an einem Nierendefekt (Ureterabgangsstenose = Engstelle im Harnleiter).

Unser Kinderarzt hat nach einem sehr heftigen Infekt mit hohem Fieber usw. einen Ultraschall gemacht und dabei entdeckt, dass Jans rechtes Nierenbecken stark vergrößert war. Daher auch die Infektneigung. Jan wurde mit 13 Monaten operiert und seitdem war nix mehr.

Aber da ihr ja schon beim Urologen wart....

Ratlose Grüße
Jules mit Ida (5 J.) und Jan (2 J.)

Beitrag von bomimi 04.02.11 - 12:54 Uhr

huhu,

mein kleiner junge hatte auch schon zweimal einen harnwegsinfekt. er ist erst ein jahr alt. allerdings kenne ich bei ihm die ursache. er hat ein erweitertes nierenbecken beidseitig und eine harntransportstörung. im moment ist er leider noch unter dauerantibiose, aber seitdem gott sei dank infektfrei.
hat der urologe denn eine mcu bei deinem sohn gemacht? denn nur mit ultraschall ist ein reflux nicht eindeutig auszuschliessen.

lg und alles gute für euch
bomimi mit engelchen#verliebt (1 jahr) und #ei (14.ssw)

Beitrag von horsefan 04.02.11 - 13:48 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort. Ja, die MCU wurde durchgeführt, somit konnte der Reflux ausgeshclossen werden.

LG, Simone

Beitrag von krissy2000 04.02.11 - 13:31 Uhr

Es muss ja nicht unbedingt Cranberry-Saft sein. Generell viel trinken ist sinnvoll. Er kann auch Wasser, Saft, Tee oder spezielle Blasentees trinken.

Lg Krissy

Beitrag von hope1983de 04.02.11 - 21:49 Uhr

Habt ihr eine MCU gehabt? Wie war das Ergebnis? Allein der Ultraschall sagt ja nicht viel aus.
Unser Schatz hatte laut US Verdacht auf einen Reflux, wurde dann aber durch die MCU NICHT bestätigt und wir konnten das AB absetzen! Macht ihr Dauerantibiose?