Er weigert sich, Medikament zu nehmen...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chaoskati 04.02.11 - 08:54 Uhr

Hallo...

Hat jemand ein paar Tricks auf Lager, wie ich meinen Sohnemann dazu
bringen könnte, seine Medizin zu nehmen?

Leider ist er heute krank, hat auch erbrochen und ich bin gleich mal auf dem
Weg zur KiÄ, weil ich ein Attest für meinen Arbeitgeber brauche.
Und da ist mir spontan die Frage eingefallen, weil wir bei jeder Erkrankung
dieses Problem haben, mit der Verweigerung der Einnahme von Medis.

Wie macht ihr das???

Gruß kati

Beitrag von .-.-.- 04.02.11 - 09:05 Uhr

Hallo,

kommt darauf an, was er hat.
Bei Erbrechen würde ich maximal so eine Elektrolytlösung anbieten, wenn gar nichts drin bleibt. Die misch ich dann einfach irgendwo unter, das klappt meist.
Fieberzäpfchen gebe ich nur im Notfall (in 3 Jahren haben wir nicht mal eine Packung verbraucht), da muss er dann durch, auch wenn er nicht will. Denn Fiebersaft nimmt er nicht.
Antibiotika hatten wir auch erst 2 Mal. Beim 2. Mal konnte ich das nach Absprache mit der Apotheke in Joghurt rühren, so hat er es nicht gemerkt.

Und wenn gar nichts hilft, geh ich nochmal zum Doc und lass mir was anderes verschreiben. Zwingen kann ich mein Kind kaum, zumal bei Säften meist alles erbrochen wird, was er nehmen soll. Ansonsten mogeln wir meist über Trinken und Essen unter ;)

Beitrag von hsi 04.02.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

kommt darauf an was es ist. Wenn mein Sohn Antibiotikum zu sich nehmen soll, lass ich erst gar kein Rezept ausstellen, weil er a) den Mund nicht aufmacht und selbst wenn dann würde er b) solang würgen bis es wieder raus kommt. Hustensaft etc. bekommt er seit längeren nur noch in Zäpfchenform, geht nicht anders. Wenn er es wieder mit der Bronchien hat, inhalieren wir, das macht er wenigstens ganz toll mit.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 23 SSW

Beitrag von mimi1410 04.02.11 - 19:44 Uhr

Hi,
ganz ehrlich ... es gibt Sachen, da wird nicht diskutiert: wenn Medizin genommen werden muss, wird sie genommen.Punkt. Notfalls gibts ein Gummibärchen oder einen Lieblingssaft hinterher.

LG Mimi