Was ist den das? Mir ist so schlecht :(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicole21oal 04.02.11 - 10:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

seid heute Nacht habe ich ganz komische Beschwerden.
Immer wenn ich meinen Kopf bewege wird es mir richtig kotzübel und schwindlig. Wenn ich meinen Kopf nicht bewege ist mir kaum schlecht aber sobald ich mich bewege ist mir wirklich sehr übel.
Kennt das jemand? Was kann ich dagegen tun?
Vorallem gegen den Schwindel?

Wäre toll wenn jemand einen Rat hätte.

LG Nicole 7 SSW

Beitrag von sephora 04.02.11 - 10:23 Uhr

Ich kenn sowas nur von nem Kater ;-)
Aber das ist wohl auszuschließen! Denke mal, es kommt von der Schwangerschaft und ein Kreislauf ist heute nicht so stabil...ruhe dich aus, bleib liegen wenn das geht..immer was kleines essen.

Lg und gute Besserung

Beitrag von angie07 04.02.11 - 10:25 Uhr

Das hört sich fast so an als ob du dich verlegen hast.Sprich das es vom Nacken her kommt.
Da hilft nur zur abklärung zum Arzt oder es mit wärme probieren ob es besser wird. Gegen Schwindel und kreislaufbeschwerden hilft manchesmal auch trinken. Aber einen richtigen guten rat habe ich nicht. sry

Beitrag von esha 04.02.11 - 10:25 Uhr

Hinlegen, vieeel trinken...und wenn es Morgen nicht besser ist zum Arzt, denn man muss sich ja nicht Quälen

Beitrag von marjatta 04.02.11 - 10:26 Uhr

Also, es gibt ja die verschiedensten Beschwerden in der Frühschwangerschaft. Es ist nicht auszuschließen, dass Du Kreislaufprobleme hast, die Schwindel und daraus folgend Übelkeit verursachen.

Wenn es gar nicht geht, bleib zuhause und ruh Dich aus. Am Anfang muss der Körper sich ganz schön anstrengen, um sich auf die Schwangerschaft umzustellen.

Wer dafür empfindlich ist, bekommt unterschiedlich stark ausgeprägt Übelkeit und Erbrechen. Am häufigsten ist aber Müdigkeit und Kreislaufbeschwerden. In der ersten SS hatte ich z.B. anfangs nur mit Müdigkeit zu kämpfen. Jetzt in der zweiten SS hatte ich immer kurz vor und nach den Mahlzeiten eine leichte Übelkeit bzw. mir war ein wenig koddrig.

Gruß
marjatta

Beitrag von 0.-bea-.0 04.02.11 - 11:08 Uhr

Hallo Nicole!

So ging das bei mir auch los. Da habe ich aber noch nicht gewusst, dass ich SS bin. Mir war wahnsinnig schwindelig und dadurch halt auch ziemlich übel.
Bin nach einem We nur im Bett dann zu meiner Hausärztin gegangen und sie hat mir Massagen aufgeschrieben, da sie dachte es kommt von der Halswirbelsäule. War auch 2 Tage krankgeschrieben und hab mich ausgeruht. Da es dann immer noch nicht besser war, hab ich einen SS Test gemacht. Mit den Worten 'Das ist keine Krankheit' ;-) und siehe da: Schwanger!
Ich kann dir nur den Rat geben: Wenn nix mehr geht, lass dich krank schreiben! Ich war jetzt auch noch mal 1 1/2 Wochen daheim und fühle mich wesentlich besser! Versuch's auch mal mit Wärme am Nacken-/Schulterbereich und wie gesagt viel Ruhe!

LG, die Bea