antibiotika??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von leyley 04.02.11 - 11:04 Uhr

guten morgen an allen,

also ich habe seit 2 tagen eine nieren entzündung, und muss deshalb morgens und abends antibiotika nehmen hmm ist MIR net sooo recht das kennt ihr bestimmt oder? ich meine ja, klar weiss die ärztin was se macht.
aber ist das es zu 100% echt ungefährlich?????

welche erfahrungen habt ihr denn?????



vielen dank und einen schönen tag

#winke

Beitrag von johannab. 04.02.11 - 11:05 Uhr

Mmmh ich glaube ich würde mir noch eine 2 und 3 Meinung einholen...

Beitrag von windsbraut69 04.02.11 - 11:54 Uhr

Genau. Dazu zahlt man ja Krankenkassenbeiträge....

Beitrag von johannab. 04.02.11 - 11:06 Uhr

Z. B. von der Hebamme und einem anderen Arzt. Würde mich da auf jeden Fall noch einmal absichern, ob man es nicht erstmal anders probieren kann wieder los zu werden. Auf jeden Fall trinken, trinken, trinken!!! Und eventuell blasen- und Nierentee. Hast Du das schon probiert?

Beitrag von arelien 04.02.11 - 11:07 Uhr

Huhu ,

Bin heute 18 SSW und nehme schon zum zweiten mal Antibiotikum wegen meiner Niere. Ich denke ich verlasse mich dort zu 100% auf meine Ärztin. Sie hat immerhin studiert und hat Praxiserfahrung. Sie wird schon nichts verschreiben was mir oder dem Baby schaden könnte. Allerdings muss ich auch gewaltig aufpassen da ich schon eine vernarbte Niere habe wegen einer schweren Nieren-Becken entzündung in meiner ersten SS wo ich drei Monate im KKH lag und bis zu drei mal am Tag Antibiotikum bekommen habe und meine Tochter ist gesund und fit.

Vertraue deinem Arzt. Der weiss was er macht.

Beitrag von jindabyne 04.02.11 - 11:11 Uhr

Ich musste in der zweiten SS mal ein Antibiotikum nehmen und in dieser SS leider schon 3x. Klar fühlt man sich nicht wohl damit, aber die Folgen, die man selber oder die Ungeborenen durch eine unbehandelte Entzündung haben könnten, sind unter Umständen sehr gravierend.

Es gibt ein paar Antibiotika, die in der SS problemlos angewendet werden können. Da man jahre- bzw. jahrzehntelange Erfahrung damit hat, brauchst Du dir wirklich keine Sorgen zu machen.

Lg Steffi

Beitrag von anyca 04.02.11 - 11:11 Uhr

Es ist allemal ungefährlicher, als wenn Du wegen der Entzündung z.B. vorzeitige Wehen bekommst!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von marsupilami2010 04.02.11 - 11:11 Uhr

Es gibt Antibiatika, die ohne Probleme in der Schwangerschaft genutzt werden können. Muss es auf Grund des Wirkspektrums ein Anibiotikum der zweiten Wahl (im Rahmen der SS) sein, dann muss der Arzt eine strenge Risiko-/Nutzenabwägung treffen.
Hier kannst du nach deinem Antibiotikum (Wirkstoff) gucken: www.embryotox.de

Zweit- und Drittmeinungen sind da echt nicht notwendig. Wenn die Nierenentzündung nicht behandelt wird, dann ist das vermutlich schädlicher fürs Kind als das Antibiotikum. Habt doch mal ein bisschen Vertrauen in eure Ärzte und wenn nicht, dann wechselt halt, aber man muss nicht ständig noch zusätzlich zum dritten oder vierten Arzt oder ins Krankenhaus rennen

*Sorry, der letzte Satz war jetzt nicht an dich (außer der Wechselvorschlag, wenn du dich schlecht betreut fühlst), aber es musste einfach mal raus*

Beitrag von arelien 04.02.11 - 11:15 Uhr

#pro#pro#pro#pro

Endlich sagt mal jemand wie es ist *grins*

Beitrag von sanella.muc 04.02.11 - 11:18 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen!

Beitrag von windsbraut69 04.02.11 - 11:34 Uhr

Recht hast Du.
Ich frag mich manchmal, warum die Leute überhaupt zum Arzt gehen, wenn sie anschließend alles anzweifeln und sich lieber vom Laien beraten lassen und die Medikamente nicht nehmen wollen...

LG

Beitrag von wuestenblume86 04.02.11 - 11:44 Uhr

Nimm das antibiotika...die Ärzte wissen schon was sie tun und notfalls googlest du das präparat.
Eine verschleppte Nierenentzündung ist zig mal schlimmer inklusiver möglicher Frühgeburt als das Antibiotika.

#winke