Nachts platzt die Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von findus-mama 04.02.11 - 11:28 Uhr

Morgen

Heute ist es mal wieder soweit,MILCHSTAU#aerger

Mein Baby ist 11 Wochen schläft seid der 6 Woche durch, also von 19,30 bis 10,00 uhr.
In der Zeit platzt mir die Brust, ich muss 2 mal die Nacht Abpumpen sonst würde ich umkommen;-)
Tags trinkt er gut alle 2 Stunden.

Wenn ich ihn Nachts mal wecke zum Stillen Nuckelt er kurz und pennt dann weiter#schwitz

Hat nicht jemand einen Tip für mich wie man das Regeln kann.


Dascha und Findus#verliebt, der jetzt erstmal dem Milchstau wegtrinken muss.

Beitrag von jumarie1982 04.02.11 - 11:37 Uhr

Huhu!

Vorallem NICHT Pumpen!
Streich lieber mit einem warmen Waschlappen auf den Brüsten vorsichtig aus, aber nur soviel, bis der schlimmste Druck weg ist.
Das Pumpen regt ja wieder an und deine Brust kapiert garnicht, dass sie Nachts nix produzieren muss.

Eventuell kannst du auch Abends vor dem Schlafengehen eine Tasse Salbeitee trinken, aber Vorsichtig, es hemmt eben die Milchbildung.

Alles Gute!
LG
Jumarie

Beitrag von hardcorezicke 04.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo

mit abpumpen bezweckst du genau das was du jetzt hast... durch das abpumpen wird die milch produziert..

geh ins bad.. leg nen warmen waschlappen auf die brust und streiche sie aus.

LG

Beitrag von molly85 04.02.11 - 12:05 Uhr

Hallo Dascha,

das Problem hatte ich auch oft. Bin auch immer meeeega ausgelaufen. Wie schon gesagt, solltest du auf jeden Fall nicht mehr abpumpen. Dann wirst du immer wieder Nachts so viel Milch produzieren.

Da hilft leider nur ausstreichen - wenns auch nervig ist aber nach 2-max. 3 Tagen hat sich die Brust daran gewöhnt und sollte weniger Milch in der Nacht produzieren.

Vielleicht musst du zum ausstreichen in der Nacht mehrmals hoch. Und vor allen Dingen alle Knubbel ausstreichen die sind ja besonders fies.

Sonst hilft auch noch kühlen mit Quarkwickel oder eine heiße Dusche - da läuft es manchmal schon von allein.

LG und viel Erfolg;-)

Beitrag von akti_mel 04.02.11 - 12:51 Uhr

#rofl

Wann verschwindest Du endlich?

Beitrag von wir3inrom 04.02.11 - 13:53 Uhr

??? #kratz#gruebel ???

Beitrag von akti_mel 04.02.11 - 14:01 Uhr

Die Frau ist nicht echt. Das ist schon der 20. Name mindestens. Laut ihr ist auch schon ein Kind im Tragetuch erstickt. Ach, ich kann mir doch nicht alles merken. Aber das Rad ist definitiv ab...

Beitrag von wir3inrom 04.02.11 - 14:03 Uhr

#danke

Beitrag von findus-mama 04.02.11 - 15:23 Uhr

Du hast sie ja nicht mehr alle, das war Pauline81 und die bin ich sicher nicht:-[

Beitrag von akti_mel 04.02.11 - 16:05 Uhr

Jaja!

Beitrag von margarita73 04.02.11 - 14:03 Uhr

Was?? Warum soll sie denn verschwinden?!!

Beitrag von ficus 04.02.11 - 16:13 Uhr

Hallo,
damit die Milch etwas besser abfließt, kannst du auch warm duschen. Wenn du das warme Wasser über deinen Rücken laufen lässt, entspannt dies zusätzlich und sorgt (wenn du ausreichend entspannt bist) von ganz allein, dass die Milch raus fließt.
Auch eine Rückenmassage ist gut für den Milchfluss.
cG
ficus