Feuchtigkeit und Schimmel. Streitfragen von Vermietern und Mietern.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nobility 04.02.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

oft geht es hier um die Streitfrage wer ist verantwortlich, Vermieter oder Mieter, für den Schimmel in der Wohnung.

Zu diesem Thema gibt es bestimmt sehr interessante Beispiele ( Doku-Soap ) am Samstag, 05.Februar 2011, 19:00 Uhr, im TV auf SAT.1

Gruß
Nobility

Beitrag von lassiter 04.02.11 - 12:18 Uhr

Text von der SAT 1 Seite zur Sendung.

Sendedatum:


05.02.2011

Sendezeit:


19:00

Darsteller:


Carlos Gebauer
Funda Bicakoglu

Inhalt:


Rechtsanwalt Carlos Gebauer ist die letzte Hoffnung von Petra und Lothar Rossberg. Beide leiden unter dem massiven Schimmelbefall ihrer Wohnung. Zusätzlich machen die Nachbarn der Familie das Leben zur Hölle. Die Hausverwaltung soll den Schimmel bekämpfen und den Hausfrieden wiederherstellen ... Der Mandant von Rechtsanwältin Funda Bicakoglu fällt aus allen Wolken: Eine junge Frau behauptet, dass er der Vater ihres Sohnes sei. Doch der 26-Jährige kennt sie angeblich nicht ...


Da plappern irgendwelche Schauspieler irgendwas belangloses, das sie mehr oder weniger auswendig gelernt haben, von der Materie aber Null Ahnung haben.

Nicht empfehlenswert!



Josef

Beitrag von landmaus 04.02.11 - 13:17 Uhr

Hi

Funda Bicakoglu und Carlos Gebauer sind zugelassene und tätige Rechtsanwälte, keine Schauspieler.
Die anderen Beteiligten sind wahrscheinlich Darsteller, ich kenn die Sendung aber nicht. Zumeist sind die rechtlichen Fragen bei RTL korrekt beantwortet, wenn auch sehr reisserisch aufgemacht und nicht ausreichend differenziert.

Liebe Grüße

Beitrag von milka700 04.02.11 - 16:51 Uhr

Wie bei allen anderen Wohnungsmängeln, muss der Mieter sie nur anzeigen und der VM beweisen, dass der Mieter daran Schuld ist.
Wenn er das nicht kann, muss er für Mietschäden zu 100% gerade stehen, egal ob der Schaden einfach so aufgetreten ist oder von Dritten (außer dem Mieter) verursacht wurde.
Das Gericht erkennt da auch nicht ominöse Handwerkeraussagen, sondern nur gerichtlich/ IHK zugelassene Gutachter an.

Beitrag von nobility 04.02.11 - 17:17 Uhr

Feuchtigkeit und Schimmel in Mietwohnungen sind oft Auseinandersetzungen zwischen Vermieter und Mieter. Das lässt sich auch hier im Urbia Forum oft nachlesen. Insofern also beileibe kein uninteressantes Thema.

Die TV Sendung spiegelt diese Thematik in Beispielen wieder, indem sie zeigt wie Vermieter in ihrer Argumentation mit Mietern umgehen und Mieter darauf reagieren können. Warum also sollte man nicht das eine oder andere darüber erfahren. Schaden tut es nicht, im Gegenteil, und Dümmer wird man davon auch nicht. Das lernt man eigentlich schon im Kindesalter und in der Schule, nähmlich von anderen zu lernen.

Davon aber gänzlich abzuraten wie das hier ein User tut, finde ich wenig hilfreich. Nützlicher hingegen wäre es schon, wenn derjenige sich gelegentlich an solchen Diskussionen beteiligen würde. Genau das tut er aber nicht.


Beitrag von lassiter 04.02.11 - 22:52 Uhr

⇛ Die TV Sendung spiegelt diese Thematik in Beispielen wieder, indem sie zeigt wie Vermieter in ihrer Argumentation mit Mietern umgehen und Mieter darauf reagieren können. ⇚

Du Hast die Sendung vorab gesehen?


Ich habe eine von diesen Doku-Soap gesehen und das reicht!

Wenn die Parteien die sich hier gegenüberstehen diesen Ton angewöhnen, darf man sich nicht wundern warum das Klima zwischen Mieter und Vermieter noch vergifteter wird als es ohnehin schon ist.

Ansonsten, wenn du etwas von mir willst, dann sag es mir und stänker nicht irgendwo herum.


Josef

Beitrag von nobility 06.02.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

wer ein Buch nicht kennt, kann nicht von vorn herein sagen, es ist nicht empfehlenswert. Eine solche Aussage ist ohne Inhaltlichen Wert.

Wer die TV Sendung Samstag, 05.Februar 2011, 19:00 Uhr, im TV auf SAT.1
verfolgt hat, wird gesehen und gehört haben, wie Vermieter wenn es um Schimmelbildung in der Wohnung geht, mit Mietern umgehen. „ Sie lüften nicht richtig und Heizen falsch ˮ ist die Standardantwort von Vermietern. Dabei liegen die Ursachen bei genauerer Untersuchung oft woanders.

Diese TV Sendung hat genau das gebracht was sich in Wirklichkeit abspielt. Und verfolgt man die Klageäußerungen vieler User in den letzten Jahren hier bei Urbia findet man genau das bestätigt. Und sie hat auch gezeigt, wie Mieter sich dagegen erfolgreich wehren können. Dieses Beispiel war so was von real, so dass man durchaus davon lernen konnte. Insofern war das sehr empfehlenswert.

Gruß
Nobility

Beitrag von marion2 07.02.11 - 19:27 Uhr

Hallo,

mein Mann ist Handwerker. Er hat schon in Wohnungen das Wasser(!) die Türen(!) runter laufen sehen. (Hinweis: das ist keine Übertreibung)

"Wir lüften ausreichend"

Ja #augen ist klar...

Gruß Marion