tot traurig nach zweiter fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von brinchen1112 04.02.11 - 12:20 Uhr

Hallo ihr lieben,
und wieder ist es schief gegangen :-(. Ich hatte ich dezember 2009 meine erste fehlgeburt. Die war so früh das sie von selber abgeblutet ist. Jetzt im dezember 2010 hatte ich plötzlich wieder vor einem positiven test gestanden und mich riesig gefreut. ich habe da so lange drauf gewartet. Erst lief alles super. Es hat sich alles normal entwickelt. Alsich am 18.1 bei meinem doc war habe ich sogar das herzchen schlagen gesehen. Das war der glücklichste moment in meinem leben. Doch das komische war ich hatte seit dem immer ein komisches gefühl. Als ich jetzt am dienstag wieder bei meinem doc war, war plötzlch kein herzschlag mehr zu sehen :-(:-(. Ich war in der 11. woche. Mein doc hat mich sofort ins krankenhaus überwiesen.
Als ich beim doc raus kam bin ich fast zusammen gebrochen. Ich hab mich gefragt warum schon wieder ich. Ich frage mich was ich verbrochen habe, dass ich so was verdient habe:-(:-(. Am mittwoch wurde gleich die ausschabung gemacht.
Ich bin tot traurig und weiß gar nicht wie ich das verarbeiten soll. Jede nacht werde ich wach und weine:-(. Wir wünschen uns doch sooooooooo sehr ein baby. Ich fühl mich einfach total leer.
Am montag muss ich zu meinem doc wegen der nach kontrolle dann wollen wir auch mal ber die möglichen ursachen sprechen und mal nen paar untersuchungen machen. Ich will einfach wissen das von meiner seite alles in ordnung ist.
Aber die angst wieder so was zu erleben ist riesig:-(. Ich weiß echt nicht mehr weiter:-(.

#stern #stern

Beitrag von aline26 04.02.11 - 13:25 Uhr

Hallo,
Es tut mir echt leid für dich!

Ich hatte damals auch eine fehlgeburt und war am boden,doch wir haben nicht aufgegeben.
Es hat auch nach 6 monate geklappt.

Ich kann dein schmerz nur zum teil verstehen,den 2 fehlgeburt ist ja auch wieder was anderes..Ich weiß nicht ob ich den mutt hätte es wieder zu versuchen..?

Ich wünsche dir alles gute,
Viel glück für die zukunft ;-).

Beitrag von brinchen1112 04.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

vielen lieben dank für die netten worte.

Wir werden nicht aufgeben. Auch wenn die angst mit jeder fehlgeburt stärker wird. Irgendwann muss man doch auch mal glück im leben haben.

Wenn ich das alles verarbeitet habe, werden wir sicher wieder los legen. Das muss einfach klappen.

Ich wünsche dir auch alles liebe und gute#danke

Beitrag von laratabea 04.02.11 - 13:26 Uhr

hallo

lass dich erst mal drücken#liebdrueck

Du wirst merken hier in diesem Forum wissen sehr viele wie du dich fühlst.
Leider viel zu viele.

Mir geht es zur Zeit ähnlich wie dir.
Im November 10 musste ich unser zweites Sternchen (6SSW) ziehen lassen - bin aber gleich im Zyklus darauf wieder SS geworden und es schien diesesmal alles gut zu gehen - es entwickelte sich prima
dann der Schlag vor gut 1,5 wochen. Unser Krümelchen lebt nicht mehr. Am letzten Freitag mussten wir es in den Himmel ziehen lasses.(AS)
Ich war in der 10 SSW - mein Krümelchen ist warscheinlich einen Tag bevor mein Arzttermin war gestorben - das kleine Herzchen hat aufgehört zu schlagen. Warum weiß noch keiner, da wir die Untersuchungsergebnisse unseres Krümelchens ja noch nicht haben.

Ich selber habe gestern abend mit meinem Mann darüber geredet - wie komisch das ist, das das leben einfach weitergeht - einfach so#kratz
Zur Zeit glaub ich funktioniere ich einfach, denn es braucht einfach seine Zeit bis die Wunden wieder heile werden.
Du wirst dein Krümelchen nie vergessen - das sollst du auch nicht.


Ich wünsche dir alles gute - das die Zeit deine Wunden heilen wird.
und du mit stolz sagen kannst " ich bin deine Mami, mein kleiner stern"


Laratabea mit Korbi fest an der hand und drei unvergesslichen Sternchen im Himmel

Beitrag von brinchen1112 04.02.11 - 14:27 Uhr

Hallo,

vielen, vielen lieben dank für die netten worte.

Leider passiert so was viel zu oft. Ich bin froh das ich nicht alleine da stehe.

Bei dir tut mir das leid, weil du schon 3 fehlgeburten hattest. Das ist einfach alles total schrecklich und man fragt sich "warum hat man so etwas verdient". Was hat man falsch gemacht, dass man so bestraft wird.

Ich werde meine beiden krümel nie vergessen. Dafür habe ich sie einfach zu doll gewollt. Ich werde sie immer in meinem herzen tragen.

Du hast recht- man fragt sich warum das leben einfach so weiter geht. Aber ich glaube das muss so sein und hat auch seinen sinn.

Ich muss jetzt einen weg finden das zu verarbeiten. Ich habe zum glück viele liebe menschen um mich die sich rührend um mich kümmern. Da bin ich auch total froh drüber, denn wenn ich die nicht hätte dann würde ich ganz kaputt gehen. Man ist so wie so am boden zerstört:-(.

Ich würde mich freuen wenn man sich mal wieder liest.

Auch dir wünsche ich alles gute und ganz viel kraft#liebdrueck

Liebe grüße sendet dir brinchen mit zwei #stern im herzen die sie nie vergessen wird


Beitrag von yc23 04.02.11 - 13:53 Uhr

es tut mir unendlich leid.
ich selber habe auch schon 2 fehlgeburten hinter mir.

2006 - 10.ssw FG mit AS
2008 - haben wir eine gesunde tochter bekommen
2010 - 7. ssw FG mit AS

wir sind jetzt im 18. üz für unser zweites kind.
bitte nicht aufgeben und ganz fest dan glauben.

ich hoffe, dass unser größter wunsch ganz bald in erfüllung geht.

alles liebe #liebdrueck

Beitrag von brinchen1112 04.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

danke für die lieben worte.

es ist echt erschreckend wie viele so etwas miterleben.

Auch ich gebe nicht auf, dafür ist der wunsch nach einem baby viel zu groß. Ich möchte auch irgendwann das glück in den armen halten.
Man kann ja nicht immer nur pech im leben haben:-(.

Auch dir wünsche ich alles liebe und gute#liebdrueck.

Liebe grüße sendet dir brinchen mit zwei #stern im #herzlich die sie nie vergessen wird

Beitrag von mimi2606 04.02.11 - 13:59 Uhr

Hey,

ich drück dich auch!
Ich kann so sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Erst haben sie bei mir Zwillinge festgestellt, dann 2 wochen später waren beide Herzchen zu sehen und dann 2 Wochen später nix mehr.

Es tut weh und die trauer wird dir gut tun und dieses Forum hier auch. Wir alle können verstehen wie du dich fühlst. Leider weiss ich nicht wieso und warum. Ich denke es würde auch nichts ändern. Traurig bin ich trotzdem.

Glaub mir, irgend wann halten wir unser ganzes Glück im Arm und haben unsere#stern in unseren Gedanken und in unserem #herzlich.

Wenn du jemanden zum quatschen brauchst meld dich hier, denn hier fühlt man sich echt gut aufgehoben!

LG miri mit 2#stern fest im #herzlich

Beitrag von brinchen1112 04.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo,

vielen, vielen lieben dank für die super lieben worte. Es tut gut das man nicht alleine ist.

Für dich tut es mir auch unendlich leid:-(. Es ist einfach nur schrecklich wenn man so eine nachricht bekommt. Man fühlt sich so leer und hilflos. Der schmerz ist so unendlich groß:-(. Am liebsten würde man i erdboden versinken.

Ich glaube auch wenn man wüsste warum und weshalb, die traurigkeit kann einer keiner nehmen.

Und ich denke dass weinen befreit. Ich weine sehr viel und immer wieder merke ich das mich das ein wenig befreit.Ich habe auch sehr viele liebe menschen um mich die sich rührend um mich kümmern. Wenn ich die nicht hätte würde ich bestimmt irgendwann in der klappse landen:-(.

Ich glaube auch ganz fest daran das auch wir irgendwann unser glück haben werden. Man kann ja nicht immer nur pech im leben haben.
Meine #stern werde iich immer ganz feste in meinem #herzlich tragen wie du auch.

Auch dir wünsche ich alles liebe und gute und ganz viel kraft#liebdrueck

Liebe grüße sendet dir brinchen mit zwei #stern im #herzlich die sie nie vergessen wird

Beitrag von anja570 04.02.11 - 14:19 Uhr

Hallo,

auch ich kann nachvollziehen wie Du Dich jetzt fühlst, hatte schon mehrere FG, letztes Jahr wieder 2 FG in Folge.

Es geht sehr vielen Frauen so und es gibt keine Antwort auf die Warum- Frage, manchmal lässt sich eine Ursache finden und behandeln, aber oft nicht.

Ich möchte Dich zum Austausch einladen, wir haben alle schon mehrere #stern, aber noch Hoffnung und geben noch nicht auf:

http://www.urbia.de/club/Sternenmamis+mit+3+oder+mehr+Sternchen+durch+FG

LG und alles Gute
Anja

Beitrag von bebi2 04.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo Brinchen,

es tut mir sehr Leid was Du durchmachen musst. Ich kenne das, bei mir war es exakt genauso. Eine abgeblutete sehr frühe FG Weihnachten 2008, eine weiter Schwangerschaft mit Herzaktivität in der 9. SSW, in der 14. SSW keine Herzaktivität mehr. Das war im März 2009. Warum ich Dir das schreibe? Gib nicht auf, ich wurde im Juni 2009 wieder schwanger und bekam im Januar 2010 Zwillinge - ganz natürlich, einfach so... Keiner weiß warum das so läuft. Ich dachte ich bekäme einfach keine Kinder mehr und dann gleich 2! Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir alle Gute für die Zukunft. Ich hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen.


Liebe Grüße,

bebi2

Beitrag von hoffnung2010 04.02.11 - 20:38 Uhr

hi,
das tut mir sehr leid für dich bzw euch!!!!#liebdrueck

auch wenn es jetzt schwer fällt und einige wochen noch ganz besonders schwer sein wird.... beim nächsten mal wirds sicher klappen!!!

ich find es gut, dass du dich erstmal untersuchen lässt (wobei es nicht zwingend ne ursache bei dir geben muß...) - dein mann am besten auch!
es ist auch nich richtig, dass manche meinen, erst nach der 3. fg wird untersucht...ich hatte mal bei meiner kk nachgefragt, da hieß es, es läge im ermessen des arztes, WANN was untersucht wird!

ich wünsch dir alles gute & drück die daumen, dass wirklich beim nächsten mal alles gut geht! - ich hatte auch 2 fg nacheinander...und dann hats geklappt...

lg hoffnung2010

Beitrag von delphidea 04.02.11 - 21:32 Uhr

es tut mir sehr leid, dass auch du diese schlimme erfahrung gleich zweimal machen musstest. ich weiß genau wie du dich fühlst. wir mussten unser erstes baby auch im okt 2008 gehen lassen und dass das 2. im jän 2009.
ich hatte furchtbar angst, dass es mit unserem soooo gewünschten baby nie klappen würde.

aber ich wurde wieder schwager und außer der angst, die mein ständiger begleiter war, hatte ich eine komplett problemlose schwangerschaft. unserem butzl gefiel es sogar so gut in mamas bauch, dass er erst in der 42 sswoche zur welt kam. naja und jetzt ist unser kleiner mann schon 9 monate und unser ganzer stolz. er ist so ein sonnenschein und macht uns jeden tag unendlich glücklich.

ich habe nach den 2 fg auf eigene faust einige untersuchungen machen lassen. blutgerinnung, schilddrüse- aber alles ok. die hat mir wieder ein wenig vertrauen in meinen körper zurück gegeben. ich habe in der ersten 12 monaten zur unterstützung utrogest bekommen- einfach so zur sicherheit obwohl keine gelbkörperschwäche festgestellt werden konnte.

ich möchte dir einfach nur mut machen und dir zeigen, dass auch nach 2 fg eine normale schwangerschaft folgen kann. man darf einfach nie die hoffnung aufgeben.

manchmal wenn ich so über alles nachdenke und mich frage, warum wir gleich zweimal diese schlimme erfahrung machen mussten- dann schaue ich einfach unseren kleinen max an und denke mir, dass einfach genau dieser schatz zu uns kommen wollte- naja und was soll ich sagen- das ist auch gut bzw. perfekt so

wenn du fragen hast oder einfach so reden möchtest, kannst du dich sehr gerne bei mir melden.

ich wünsche dir ganz viel kraft und alles gute.

glg anna mit max ganz fest an der hand und 2 sternchen im herzen

Beitrag von dia111 05.02.11 - 09:45 Uhr

Laß dich mal ganz feste Drücken.....

es tut mir so Leid,das auch du das jetzt zweimal durchmachen mußtest.
Wünsche dir alle Kraft der Welt.

Ich weiß wie du dich fühlst, ich hatte im Jan ´10 meine erste FG und wurde recht schnell wieder SS, dann die zweite FG.
Dachte immer,es läge an mir,da ich ja nicht gewartet habe....
aber im Moment les ich so viel, das recht viele zwei FG hintereinander hatten und auch die nicht so schnell wieder SS wurden.

Hoffe einerseits das bei den Untersuchungen was raus kommt, es ist das schlimmste so im Ungewissen zu sein.Anderseits wünsche ich dir das alles in Ordung ist udn es einfach doch nur Schicksal ist.

Auch wir haben uns gesagt, die Werte alles in Ordnung,wir probieren es nochmal.
Und diesmal ging alles gut, wir schafften es zur 20SSSW, wir waren so glücklich,doch dann haben wir erfahren das unsere Tochter krank ist und plötzlich setzten in der 22SSW die Wehen ein, wir haben unsere Tochter still geboren, es war die Höhle.

Wünsche dir/euch ganz ganz viel Kraft und hoffe das ihr liebe Menschen um euch habt.

LG
Diana