Meine Kleine kommt im September in den KiGa

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gothw1 04.02.11 - 12:35 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine kleine geht ab September in den KiGa.

Hab dazu ein paar Fragen...

-Lara ist noch nicht trocken. Und ich denke das sie es auch nicht schafft bis sie in den KiGa geht. Denn sie hängt in der Entwicklung etwas hinterher.
Ich übe schon fleissig mit ihr. Was Pipi angeht, kann sie es schon etwas. Sie merkt es und geht aufs Töpfchen. Aber oft schafft sie es nicht und läßt es einfach laufen. Zudem muss sie auch alle 20-30min pipi machen, weil sie viel trinkt. Meine Frage nun: Muss ich das Training nun verschärfen oder kann sie unter den Umständen auch in den KiGa?

-In dem Bescheid steht drin, dass ein Hausbesuch gemacht wird. Meinen sie einen Hausbesuch im KiGa oder hier bei uns zuhause?
Kenne das von meiner Großen nicht...

Danke und LG

Beitrag von knuffelbunt 04.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo!
Mein Sohn ist auch 2 Jahre alt und geht seit Dienstag in die Kita.Wir sind noch in der Eingewöhnung, aber es klappt super. #huepf Er kennt die Kita/Erzieherinnen aber auch schon durch die große Schwester (fast 4 Jahre) die in eine andere Gruppe geht.
Hier ist es nicht üblich, dass die Kinder im Kindergarten trocken sein müssen. Das kann man von einem 2-jährigem Kind auch noch nicht erwarten!!!! Jedes Kind braucht seine Zeit. Die einen schaffen das schon früher, andere brauchen länger! Du solltest Dein Kind jetzt nicht unter Druck setzten. Bei meiner Tochter ging das von heute auf morgen. Sie war 3 1/2 Jahre alt, als sie trocken war! Dafür gleich Tag und Nacht!!!!
Zu dem "Hausbesuch" kann ich Dir nichts sagen. Ich würde es aber sehr bedenklich finden, wenn der Hausbesuch zu Hause stattfinden würde. Ich denke, dass vielleicht ein Besuch im Kindergarten gemeint ist! #kratz

LG
Knuffelbunt

Beitrag von haruka80 04.02.11 - 13:15 Uhr

Hallo,

ich würde wg sowas ganz klar in der KiTa mal nachfragen. Mein Sohn (21 monate) ist seit Dienstag in der kiTa und seine Gruppe besteht aus Kindern zwischen 21 Monaten bis 4,5 Jahren.
da sind einige 3-jährige noch nicht trocken, das ist aber auch total ok für die Erzieher, die üben fleissig mit den Kindern wenn die eltern am Üben sind und wenns raus geht(1x die Wo ist n Ausflug), bekommen die Kinder aber ne Windel an.

Hausbesuch sagt mir nichts, ruf an, frag nach, du wirst doch sicherlich eh noch ein paar Fragen haben, oder?

L.G

Beitrag von mdmfilou 04.02.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

bei uns ist es kein Problem wenn die Kinder noch nicht trocken sind. Meine Große war auch noch nicht trocken. Die Kleine jetzt schon (gibt aber auch noch Unfälle, was ich nicht tragisch finde).
Bei uns wurde ein Besuch bei uns zu Hause gemacht. Die Kinder spielen dann mit der Bezugsperson und lernen sie etwas kennen. So haben sie speziell für das eine Kind Zeit. Ich fand das toll und es hat meinen Kindern sehr geholfen. Aber ruf doch einfach an und frag nach. Du müßtest ja dann sowieso einen Termin vereinbaren.

Viele Grüße
Sina

Beitrag von schwammerl 04.02.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

lass deiner kleinen die Zeit die sie braucht zum Trocken werden. Bei den meisten Kindern klappt es im Sommer von selbst besser auf die Toilette zu gehen. Da haben Sie auch nicht mehr so viele Klamotten an. Und wenn dein Kind entwicklungsverzögert ist würde ich eh nichtüberstürzen.

Zum Hausbesuch könnte ich mir vorstellen, dass die kleine Mal ein paar Stunden in den Kiga kommen kann um sich dort alles anzusehen und mit den anderen Kindern zu spielen. Aber ganz genau weiß ich es auch nicht. Da es in jedem Kiga anders abläuft.

LG
schwammerl