ich bin doof...Internetbekanntschaft

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von tut nichts zur Sache 04.02.11 - 12:44 Uhr

Hi,
ich muss mal was aufschreiben, damit ich es mir selbst vor Augen führe.
Es wird sicher lang und ich habe eigentlich keine Fragen.
Vielleicht will ich einfach nur den Kopf gewaschen bekommen.


Ich habe bei Joy begonnen, regelmäßig mit einem Mann zu schreiben / chatten.
Ich weiß, dass man sich auf diese Weise in eine Person verlieben kann, oder besser gesagt, nicht in die Person, sondern in den Menschen, der er vorgibt zu sein.
Wir kommunizieren nun schon seit zwei Monaten.
Wir sind beide gebunden und haben am Anfang besprochen, dass wir uns nicht mit dem Ziel: Sexdate, Affäre oder mehr unterhalten.
Unsere Gespräche sind weitestgehend normale gespäche, manchmal flirtend, kaum mal anzüglich, obwohl es im Joyclub passiert.

Wir sind beide verwundert, dass wir uns nach über mindestens 3000 mails und einigen Stunden im Chat (meist spät am Abend) noch immer soviel zu sagen haben.


Nuun haben wir überlegt, ob wir uns nicht vielleicht doch mal auf einen Kaffee treffen könnten, einfach um doch mal den Menschen hinter dem Bild kennen zu lernen.
Aber letztendlich stellt sich mir doch die Frage: wozu?

Ich habe auf diese Weise schon mal einen Menschen kennen gelernt, der mir zwischenzeitlich ein lieber Freund geworden ist und mit dem ich mich auch regelmäßig treffe (unter Einbeziehung unserer Partner, die wissen, wie wir uns kennen gelernt haben)

Das damals war aber anders.
Jetzt habe ich Schmetterlinge im Bauch.
Ich habe mich in die virtuelle Person verliebt.
Eigentlich sagt mir mein Verstand: trenn dich von ihm! oder zumindest Geh auf Abstand!

Das will ich emotional aber nicht.
Ich weiß, dass manche Menschen ihren Partner aus dem Netz haben.
Also kann es passieren, dass der gewünschte Abkühlungseffekt durch das Kaffeetrinken so nicht eintritt.

Ich habe keine Frage an euch.
Ich weiß selbst, dass ich doof bin, dass ich es habe überhaupt soweit kommen lassen.
Ich weiß, was ich eigentlich tun sollte.
Ich weiß auch, dass ich mich fragen sollte, ob und was mir in meiner Beziehung im realen Leben fehlt, da es sonst nicht soweit gekommen wäre.

Aber ich musste das jetzt einfach mal aufschreiben um mir das ganze selbst bewußt zu machen.

Ich muss mirr einfach mal überlegen, was ich mit den Erkenntnissen anfange jetzt.

Evi

Beitrag von medina26 04.02.11 - 12:48 Uhr

Warum geniesst du es denn nicht einfach solange es/er dir guttut? Du flüchtest dich damit in eine Traumwelt die jeder Mensch mal braucht.

Und solange du deinen Mann nicht betrügst, sehe ich da nichts falsches dran.

Beitrag von tut nichts zur Sache 04.02.11 - 13:09 Uhr

hm, da hast du recht, vielleicht genieße ich es wirklich einfach weiter.
Die Gefahr, die dabei aber besteht ist aber, dass es weiter und tiefer geht.

Vielleicht brauch ich einfach nur mal einige Tage Abstand und dann macht die Traumwelt wieder richtig Spaß.

Ich glaube nämlich auch nicht daran, dass es ein wirkliches Verliebtsein ist.

Ich merke, dass mir das Aufschreiben und die ersten beiden Antworten bereits geholfen haben.

#danke

Beitrag von medina26 04.02.11 - 13:12 Uhr

Wenn du dich in der Hinsicht unter Kontrolle hast und nicht weiter gehst, ist alles gut. Von einem Treffen würde ich abraten, denn da besteht die Möglichkeit das du:

1. Weiter gehst als du möchtest.

2. Sein vielleicht wahres Gesicht erkennst, das nichts oder nicht viel mit dem Menschen aus dem Internet gemeinsam hat.

Wenn du es nicht kannst, würde ich auch erst mal ein paar Tage oder Wochen Abstand halten.

Alles Gute #klee

Beitrag von tut nichts zur Sache 04.02.11 - 14:07 Uhr

Ich vermute, dass das wahre Gesicht mit dem virtuellen übereinstimmt, da ich weiß, was er beruflich macht, zwischenzeitlich auch über facebook (wo er ein recht großes Netzwerk an Freunden, Familie und Kollegen hat und auch eine Menge Bilder hat) und auch schon mal telefonisch mit ihm Kontakt hatte.

Das ist uch der Grund, weshalb ich ihn nicht treffen werde. Ich denke er ist im Netz authentisch. Und ja, ich fürchte, ich könnte mich nicht mit dem einem Treffen begnügen und sollte er auf die Idee kommen weiter zu gehen, hätte ich nicht genug entgegenzusetzen. Im Gegenteil. Ich wäre vermutlich schneller dabei als gut ist.

Mal sehen, ob ich das mit dem Abstand hinbekomme.

Nochmals #danke

Beitrag von xx 04.02.11 - 13:02 Uhr

Warum solltest Du dich mit dem Mann treffen, wenn Du in ihn verliebt bist aber bei Deinem Mann bleiben willst?

Lehne das Treffen also ab.

Oder treffe dich und sei zu dir ehrlich, dass wenn Du dahingehst hoffst etwas Besseres zu finden als Deinen jetzigen Partner.

Beitrag von tut nichts zur Sache 04.02.11 - 13:11 Uhr

Nein, ich will eigentlich nichts besseres als meinen Mann finden.
Ich weiß, dass wenn ich mich irgendwann einmal trennen sollte (rein hypothetisch), dann möchte ich niemals von einer Beziehung in die nächste stolpern. Das habe ich schon immer gesagt und das finde ich grundsätzlich wichtig.

Ich werde mich nicht treffen. Es ist eine Traumwelt und so soll es bleiben.

Auch dir #danke

Beitrag von genauso*verdammt 04.02.11 - 21:47 Uhr

Hallo Evi,

dein Text könnte glatt von mir sein. Es geht mir sowas von genauso wie dir. Wir sind beide vergeben, sind glücklich und möchten an - und in unserem Leben absolut nichts ändern.
Und dennoch haben wir uns "virtuell" irgendwie gefunden. Uns verbindet sooo viel, wir schreiben viel, chatten manchmal (wirklich nur manchmal) zu später Uhrzeit und genießen es uns zu haben. Jemand dem man alles sagen kann, jedes alltägliche Zeug und ab und zu knistert es auch so besonders.
Wir werden uns niemals treffen, obwohl wir es sooo gerne möchten, aber es wäre nicht richtig.
Ich glaube so lange man es nur in diesem Rahmen genießt und es einem gut tut ist es ok. Ins Privatleben darf man es nur niemals lassen, darauf musst du gut aufpassen. Riskiere nichts wenn du an deiner Partnerschaft festhalten möchtest. Denn so ein Treffen könnte tatsächlich alles verändern.

Clara

Beitrag von tut nichts zur Sache 04.02.11 - 23:33 Uhr

naja, wie gesagt, ich habe diese Erfahrung schon einmal gemacht und da hat es auch mit dem Treffen geklappt. Wir hatten damals aber alle beide von Beginn an besprochen, dass da nichts draus wird und wie wir notfalls verhindern können, dass wir es trotzdem versuchen.

Aber jetzt kann ich das so nicht sagen. Ich weiß, dass er eigentlich auch was reales sucht. Er weiß, dass ich dafür nicht zur Verfügung stehe.
Aber ich traue mir da eben selbst nicht so recht über den Weg.

Wir haben gerade gechattet und er hat mir gesagt, dass er mich schon gern mal kennen lernen möchte.

Nein, ich weiß, dass ich das nicht tun kann, habe ich ihm auch gesagt, obwohl ich es gern möchte. Den Grund kann ich ihm aber nicht sagen. Anders als damals bei der Bekanntschaft habe ich mich hier in den Schein des Mannes verliebt, da könnte ich nicht mehr unbedingt für mich garantieren. Und das ist keine gute Voraussetzung für ein Treffen.

Er sagt er liebt seine Frau und sie leben in einer offenen Beziehung. Wofür sollte ich also meine Beziehung und meine Ausgeglichenheit (die ich schon ein wenig ruiniert habe) noch ganz riskieren?

Ach, manchmal frag ich mich, warum ich es mir so schwer mache.

Alles gute für dich

Beitrag von chaizy83 05.02.11 - 20:54 Uhr

sorry, wenn dich dein mann langweilt oder gar du die versuchung hast dich mit dem typen zu treffen würde ich mir ernsthaft gedanken machen ob du deinen mann überhaupt liebst?????

Tu es mach deine Erfahrungen und sehe wie sich dein leben durch den "neuen" ändert, verändert und kaputt macht.

Dann heul aber hier nicht im Forum dein freund hat dich sitzen lassen oder so!

Mehr kann ich dazu nicht sagen, weil mich sowas aufregt, selbst die ganzen e-mails also ehrlich weiß dein mann davon??? Mit sicherheit nicht, für mich ist selbst das schon fremd gehen.

Ich bin mit meinem Mann 11 Jahre liiert und muss sagen das es so ist wie am ersten tag.Und da hab ich noch nicht mal den Gedanken an einen anderen mann.

sorry aber du solltest dich schämen, wie alt warst du noch gleich??? Ich denke du bist so reif und erwachsen genug um die diese Antwort selbst zu geben.

ciao