Schildrüsenwerte???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von diana-kim 04.02.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

ich habe vor drei Tagen schonmal geschrieben wegen Jodid und Nebenwirkung.

So war gestern beim Blutabnehmen, der Wert von gestern liegt bie 1,3 und im November lag er noch bei 2,1, warum ist er trotz Jodid gesunken? Ich muss Jodid 200 nehmen da ich eine Vergrößerste Schilddrüsehabe, ist alles Untersucht worden. Letztes Jahr hatte man ja den Verdacht das ich eine Überfunktion habe, aber laut den Werten nicht, Nur die vergrößerte Schilddrüse war auffählig. Warum sinkt der Wert mit Jodid? Ich dachte der wert bleibt gleicht, oder wirt besser, aber doch nicht schlechter. Ich hab das gefühl irgendetwas stimmt nicht.

Lieben Dank

Diana

Beitrag von ninnifee2000 04.02.11 - 13:48 Uhr

Bei meiner Mutter pendeln die Werte auch hin und her. Und keiner weiß, warum. Sie war schon im Krankenhaus, mehrmals bei der Hausärztin und bei der Ärztin, die dieses "Wärmebild" macht (sorry, ich kenne den Fachausdruck leider nicht).

Jetzt hat sie einen Termin bei einem richtigen Spezialisten, wo sie noch mal mehrere Stunden durchgecheckt wird.

Lasse dir von deinem Hausarzt eine Überweisung geben zu einem Arzt, der sich auf das Thema spezialiert hat. Ich hoffe, dass das meiner Mutter weiterhilft. Sie hat im April einen Termin.

Beitrag von miau2 04.02.11 - 14:35 Uhr

Hi,
zunächst mal die Frage: von welchem Wert sprichst du überhaupt?

"Schilddrüsenwert" ist nicht eindeutig.

Wenn es der TSH ist: Das Jod unterstützt die SD in der Hormonproduktion (T3, T4 sind die Hormone, die von der SD produziert werden). Je mehr davon vorhanden sind, desto niedriger wird der TSH (meistens, Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

Wenn es ein SD-Hormon ist (meistens wird bei nur einem Wert T4 genommen) wäre die Sache nicht ganz so logisch.

WENN es TSH ist klingt die Entwicklung für mich vollkommen logisch.

Nur - warum fragst du nicht deinen Arzt dazu? Und: ein TSH von 1,3 ist eigentlich ziemlich perfekt. 2,1 wäre allerdings auch gut gewesen.

Nur darf dieser Wert eigentlich nie alleine betrachtet werden, es sollten immer noch die freien SD-Hormone bestimmt werden (fT3 und fT4). Und wenn die genau so im grünen Bereich sind wie dein TSH, dann ist alles in Ordnung.

Viele Grüße
Miau2