ich habe angst die sedierung durchführen zu lassen....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katarina2009 04.02.11 - 13:01 Uhr

hey,,

ich wieder mal hab gestern gepostet gehabt das unsere kleine jetzt termin für mai für US der SD + Echo + Blutentnahme dies soll alles unter eine sedierung gemacht werden.. Der Oberarzt hat bei der letzten untersuchung gemeint es wäre ein leichte sedierung es würde reichen wenn sie 2-3 stunden davor die letzte mahlzeit gegessen getrunken hat.... Das problem ist ich weiß gar nicht wie es abläuft was sie bekommt als zäpfchen saft ob sie bei bewusstsein ist.. bei der letzen untersuchung hat sie sooo geschrien das ich mich mit dem arzt net unterhalten konnte. er konnte mir nur zwei sachen sagen ganz leichte sedierung es würd reichen wenn sie 2-3 stunden davor die letzte mahlzeit isst trinkt

jetzt hab ich irgend wie sehr große angst das sie bei der sedierung bricht und das in die lunge gelangen könnte und und und.. ich mach mir richtige sorgen ob ich die untersuchung wirklich durchführen soll. wenn ich absagen würde hab ich auch ein schlechten gewissen ich mein das herz muss kontrolliert werde sie würde dann auch von der blutentnahme nicht so viel mitbekommen... ich bin in einer zwickmühle..... bitte gibt mir tipps was würdet ihr an meiner stelle tun?

lg Kata mit Nisa 12,5 monate

Beitrag von eresa 04.02.11 - 13:24 Uhr

Hast du vielleicht die Möglichkeit, noch mal mit dem Arzt zu reden wie das genau abläuft?
Ich denke, wie auch schon gestern geschrieben wurde, die Sedierungen sind heute so genau abgestimmt, dass die mögliche Gefahr minimal ist.

Ich würde die Untersuchung auf alle Fälle machen lassen.
Mein Neffe wurde in den letzten Monaten regelmäßig sediert und er hat es immer gut vertragen.

Beitrag von mukkelchen 04.02.11 - 13:27 Uhr

Mal ne Frage habe ! Warum muß das Herzecho in Sedierung gemacht werden? Also meine Tochter bekommt 2 mal im jahr ein Herzecho und wird nie sediert. Klappt immer wunderbar!

Und wenn Du solche Nagst hast, dann lass sie enfach 6 Stunden vorher nichts mehr essen und auch nichts mehr trinken, dann bricht sie auf gar keine Fall und bei ner leichten Sedierung schon gar nicht.

Mukkelchen

Beitrag von adlina 04.02.11 - 13:32 Uhr

Hallo Kata,

meine Maus wurde mit 1 1/2 Jahren auch für Untersuchungen sediert. Sie hat einen Saft bekommen und war wie betrunken.... Sie hat auch viel gekichert und war recht ruhig. Brechen tun die Mäuse eigentlich nicht dabei.

Danach war sie sehr aufgedreht, hat keinen Mittagsschlaf gemacht. Aber andere Nebenwirkungen gab es da nicht...

Viel Glück und Kopf hoch!!!

Beitrag von katarina2009 04.02.11 - 20:00 Uhr

danke mädels... es tut gut wenn man sich versteht fühlt herzlichen dank..

lg