ab wann bringt es etwas Stilltee zu trinken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimberly1988 04.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo Mädels#winke##schein

heute hab ich mal ne ganuz blöde Frage. Ab wann bringt es eigentlich was Stilltee zu trinken? Erst wen die Milch berreits da ist? Oder auch schon jetzt bin heute ET+1...

Liebe Grüße#schwitz#winke

Beitrag von linzerschnitte 04.02.11 - 13:07 Uhr

Hallo!

Erst wenn dein Zwerg auf der Welt ist! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (31. SSW)#verliebt

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.02.11 - 13:08 Uhr

Erst wenns Baby auf der Welt ist!

Beitrag von thala 04.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo,
ich würd mal sagen sobald dein Baby da ist :-)

Aber wichtiger als Stilltee ist, dass du das Baby möglichst oft anlegst (Stillpausen in den ersten 2 Wochen nicht länger als 3h) und viel Körperkontakt und Ruhe für euch!

TG und alles Gute

Thala

Beitrag von 5kids. 04.02.11 - 13:13 Uhr

Laut Beschreibung meines Stilltees ( Alete ) ist es bereits sinnvoll,in den letzten SS-Wochen damit zu beginnen. Ob es sich dabei "nur" um Verbrauchsstrategie handelt,sei mal dahingestellt. Mir schmeckt der Tee und ich habe leider nie wirklich lange stillen können.Von daher probiere ich es natürlich jetzt schon. Glaube versetzt bekanntlich Berge #schein
Und schaden kann es ja nicht ( ausser "vielleicht" den Geldbeutel ) - wer weiss...#gruebel

LG
Andrea

Beitrag von elaren78 04.02.11 - 14:09 Uhr

Also Stilltee nur nach Bedarf trinken, weil der ist ja für ein Ankurbeln der Milchproduktion zuständig. Also, wenn zu wenig Milch, dann Stilltee. Zuviel kann auch kontraproduktiv sein und zu einer Milchverminderung führen. Am besten das Stillbuch von Hannah Lothrop kaufen, das ist DER Klassiker und da steht wirklich alles zu dem Thema drinnen :-) Und vorsicht mit Pfefferminztee, der wirkt milchreduzierend! LG elaren78

Beitrag von sephora 04.02.11 - 14:12 Uhr

Das bringt erst was wenn du auch den Milcheinschuss hast. Davor, also in der SS, ist es nur Vormilch..welche mit der richtigen Milch später nichts zu tun hat.
Man sollte es im vorfeld auch nicht mit den Tees übertreiben, sonst kanns passieren dass dein Busen platzt wenn der Milcheinschuss kommt und du zuviel Milch hast.
Ich habe den Fehler damals gemacht und im Krankenhaus direkt nach der Geburt super viel Still und Fencheltee getrunken. Das Ende vom Lied, zuviel Milch und viele Schmerzen!