Nehmt Ihr Eiweißshakes oder Eiweißpulver als Nahrungsergänzung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von gemini0571 04.02.11 - 13:38 Uhr

Hallo zusammen,

um eine Überstimulation zu vermeiden, soll man ja viel trinken und eiweißreiche Nahrung zu sich nehmen.
Also, 2-3 Liter am Tag schaffe ich schon, esse auch hauptsächlich Käse, Joghurt, Eier, Fleisch und ein paar Erdnüsse am Tag sind auch dabei.:-)

Trotzdem mache ich mir Sorgen, daß es mich mit einer Überstimulation erwischen könnte. Nun habe ich schon mehrfach mitbekommen, daß wohl einige hier Eiweißshakes oder auch -pulver zu sich nehmen. Meint Ihr, daß das was bringt? Ich habe das bisher eher als Nahrungsergänzung für Sportler oder bei einer Diät angesehen.

Vielleicht könnt Ihr mir ja eine bestimmte Sorte empfehlen?

LG gemini

Beitrag von lanni2010 04.02.11 - 13:49 Uhr

Also ich werde das auch nach PU machen.

Ich denke es ist nicht verkehrt und manche haben hier auch geschrieben, dass die FÄ von der Idee ganz angetan waren.

Hab mir von der Drogerie Müller das hier geholt: "3K Eiweißshake von LAYENBERGER".
Aber es gibt soviele Hersteller. Bin nach dem höchsten Eiweißgehalt gegangen. Meins schmeckt nach Panna Cotta und ist sogar lecker ;-)

LG
Lanni

Beitrag von kleene-2010 04.02.11 - 14:10 Uhr

Huhu

Ich habe nach meiner Pu keine extra Eiweißshakes zu mir genommen. Habe ausreichend getrunken und mich ganz normal ernährt.
Ich esse aber von Haus aus schon viel Käse, Joghurt etc. und habe auch keine Überstimulation bekommen.


LG und ganz viel Glück für eure Behandlung #klee