Hipp, Alete & Co.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nalamaus 04.02.11 - 15:23 Uhr

Bis zum Beikoststart dauert es bei uns noch ein bißchen, aber immer wenn ich im LIDL an dem Regal mit den Gläschen vorbeigehe frage ich mich, ob ich dann "Milasan" (die günstige Eigenmarke für 45 Cent) oder "Alete" (für 79 Cent) kaufen soll. DM hat ja sicher auch günstige Produkte von Babylove oder so, da hab ich noch nicht geschaut.

Wisst ihr etwas über die Inhaltsstoffe? Kennt ihr Testergebnisse oder habt ihr Erfahrungswerte?

Ich freue mich über Tipps!
Danke + Gruß,
nalamaus mit Noah (13 Wochen)

P.S.: Selberkochen ist NOCH günstiger, ich weiß ... ;-)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.02.11 - 15:34 Uhr

Ich würde ja raten weder Milasan noch Alete zu kaufen, sondern selbst zu kochen.

Günstiger wirst du es nämlich nirgens bekommen, es geht schnell und du weißt genau was drin ist!

Übrigens hatte ich für unterwegs dann doch mal Obstgläschen dabei, da war ich mit Milasan immer vollkommen zufrieden!

LG

Beitrag von sihf811 04.02.11 - 15:43 Uhr

Ich hab Bebevita und Milasan genommen.

LG

Beitrag von melwis 04.02.11 - 16:18 Uhr

Hallo.
Ich habe unserer Maus schön selbst gekocht mit gutem Bio Gemüse (hoffe es war auch Bio denn man weiss ja eigentlich auch bei den Sachen nie...)
Da wir eigentlich auch gern gesund essen war das eigentlich kein Problem etwas Gemüse und Kartoffeln ungesalzen zu kochen. Leider ißt sie es nicht, nix zu machen, hab schon verschiedenes ausprobiert. Öle ausgetauscht da Rapsöl doch sehr eigen schmeckt usw. Hab Gläschen gekauft klappt......Super
Testergebnisse kenn ich leider nicht, kann nur aus Eigenerfahrung sagen das mir persönlich die Hipp Gläser besser schmecken und sie ißt diese auch am besten. Obwohl schmecken tut mir das alles nicht, Katotte und Kartoffel ist OK ....Ausprobiert haben wir noch Milsan und Babylove. Jetzt bleiben wir bei Hipp . Hoffe das ist OK. Hätte ihr gern selbst gekocht aber weiß nicht was ich noch anders machen soll.
Lieben Gruß und alles Gute
Melanie

Beitrag von kullerkeks2010 04.02.11 - 16:24 Uhr

Huhu#winke

Also glässchen von milasan habe ich noch nicht gegeben, aber wir geben milch von milasan und sind damit zu frieden...auch kafue ich glässchen von babydream (hausmarke von rossmann) oder bebivita...aber auch alete und hipp....haben ja nicht alle die gleichen sorten;-)

Also ich achte da nicht auf den preis sondern eher was für sorten ich meinen kleinen die woche geben will...

Nächste woche werd ich zb das erste mal lachs geben von hipp weil andere marken lachs garnicht haben...wenn bebivita oder so lachs hätte würde ich das nehmen...

Also wie gesagt mir is egal von welcher firma...sind alle für babys...

LG Janine + #baby Jeremy (27 wochen und 3 tage)#verliebt

Beitrag von nalamaus 04.02.11 - 16:28 Uhr

Alles klar, danke!!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 04.02.11 - 17:08 Uhr

Soll man nicht auf Fisch im ersten Lebensjahr verzichten? #kratz

Beitrag von kullerkeks2010 04.02.11 - 19:26 Uhr

Man sollte so vieles, aber auf den gläschen steht ja drauf nach dem 4. monat;-)

Es gibt sogar kabeljau nach dem 4. monat....aber ich bleib da eher bei lachs...

Beitrag von littlelight 05.02.11 - 09:27 Uhr

Ach da steht drauf "ab dem 4. Monat"? Na dann. Wie großzügig und uneigennützig von Onkel Hipp uns so mitzuteien, was ein Kind in dem Alter essen muss und darf. Natürlich empfiehlt er das aufgrund seiner langjährigen Erfahrung.

#augen

Beitrag von dumdi 04.02.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

ich bin bei den Gläschen von Hipp und Alnatura hängen geblieben. Vereinzelt greife ich auch zu babylove-Gläschen. Wie du merkst, kaufe ich hauptsächlich bei dm. ;-)
Alete bzw. den Nestle-Konzern boykottiere ich, allerdings nicht, weil die Gläschen schlecht sind - da kann man bestimmt nichts falsch machen. Aber ich habe einen Artikel darüber gelesen, was Nestle so treibt, um an Geld zu kommen (z. B. Hebammen in Entwicklungsländern dazu anhalten, Mütter vom Stillen abzuhalten und Milchpulver - natürlich von Nestle - zu geben; ist im Krankenhaus alles toll, zu Hause haben die Frauen aber weder Geld für Milchpulver, noch sauberes Trinkwasser). Falls das stimmt, finde ich es ganz schrecklich!

Beitrag von klaerchen 04.02.11 - 21:51 Uhr

Du musst nur mal die Zutatenliste der Gläschen lesen. Daran erkennst du Qualitätsunterschiede.