Fahrt zum KH und Entlassung OHNE Auto

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von hael 04.02.11 - 16:43 Uhr

wer von euch hat kein Auto und ist mit dem Taxi zum KH gefahren? Wie waren eure Erfahrungen? Hab ein bisschen Angst, dass es peinlich/anstrengend wird, vor allem, was ist, wenn es Mitte in der Nacht los geht? Da braucht ein Taxi doch ewig! Der KH ist eigentlich nur 6 Min. Busfahrt von unserer Wohnung entfernt, aber mit dem Bus will ich nicht fahren (falls es tagsüber sein sollte)...und wie sieht es aus nach der Entlassung? Wie gesagt, mit dem Bus finde ich doof, aber wenn ich mich wohl und fit fühle, könnte ich mir laufen vorstellen (ca. 20 Min) oder sonst wieder Taxi, aber gibt es Taxi mit MaxiCosi, kann man sowas vorbestellen im KH? Ich vermute, die werden ja bestimmt Erfahrung mit so was haben und können uns ein Taxifahrer mit MaxiCosi empfehlen, oder? Wir haben ja keins gekauft, da wir kein Auto haben und nie Auto mit Freunden/Bekannten fahren...die Großeltern haben ein Auto, aber die wohnen ja gaaaanz wo anders, dafür lohnt sich ja kein MaxiCosi zu kaufen.

#danke und liebe Grüße,

Leah 36. SSW

Beitrag von shiningstar 04.02.11 - 17:20 Uhr

Ich würde mal bei der Krankenkasse anrufen, viele zahlen das Taxi-Geld dann zurück glaube ich....
Und wenn es hart auf hart kommt, kannst Du auch einen RTW anrufen.

Und ich glaube, wenige Tage nach der Geburt möchtest Du nicht nach Hause laufen ;o)

Beitrag von goldengirl2009 04.02.11 - 17:51 Uhr

Der Rettungsdienst ist kein Taxiunternehmen.

Gruß

Beitrag von shiningstar 04.02.11 - 18:35 Uhr

Das weiß ich wohl, vor allem weil meine Schwester im Rettungsdienst gearbeitet hat (bevor sie schwanger wurde), aber wenn man nachts alleine ist und gar nichts mehr geht...
Wir wohnen auf dem Land, ins Krankenhaus wird es bei uns 30 Minuten Autofahrt sein, mein Mann arbeitet im Schichtdienst.... Ja ich werde wenn es hart auf hart kommt sicherlich nicht auf ein Taxi warten.

Beitrag von moeriee 05.02.11 - 09:22 Uhr

Es ist ja wohl was anderes, ob man 30 Minuten vom KKH entfernt wohnt und der RTW schneller da ist, als ein Taxi. Oder ob man in der Stadt wohnt, 6 Minuten vom KKH entfernt. Da ist das Taxi u.U. schneller.

@ TE: Keine Sorge! So schnell flutscht das Kind auch nicht raus. Wir hatten ca. 40 Minuten Fahrtzeit zu unserem KKH.

Beitrag von moeriee 05.02.11 - 09:30 Uhr

Sehe ich auch so! Mein Sohn musste letzte Woche ins KKH, weil er Atemaussetzer hatte und immer wieder bewusstlos wurde. Wir haben über eine Stunde auf den RTW gewartet!!! #schock Und wir hätten sicher nicht mit dem Taxi fahren können, denn dort ist das nötige Equipment gar nicht vorzufinden (z.B. Geräte zur Beatmung). Von daher finde ich es daneben, sich unbedingt einen Rettungswagen zu bestellen, wenn man auch bequem ein Taxi nehmen könnte. Zumal eine Geburt gerade bei Erstgebärenden ja etwas länger dauert. Wenn man liest, wie oft Frauen im SS-Forum enttäuscht posten, dass das KKH sie wieder nach Hause geschickt hat...

Beitrag von jungemammi85 04.02.11 - 17:29 Uhr

Hallo,

wir haben auch kein Auto und hin sind wir mit meiner Mutter gefahren. Also, im Notfall hätten wir ein Taxi gerufen.

Zurück sind wir mit Baby mit der U-Bahn, S-Bahn und Bus. War vom Laufen her ganz ok, ich war allerdings sehr froh, als ich daheim war. War von der Laufzeit so ca. 30 Min zusammengerechnet, hatte aber jede Menge Möglichkeiten zum Sitzen.

Meine Kleine hat die ganze Fahrt nach Hause (gut 1,5 Std. ) geschlafen.

Lg

Beitrag von hael 04.02.11 - 17:32 Uhr

oh, das ist aber echt mutig von dir! #pro und ich mache so ein Aufstand, weil ich nicht nach Hause mit dem Bus 6 Min. fahren will?? da kriege ich schlechtes gewissen...na ja, mal schauen. Ich muss halt schauen, ob es so was wie Taxi mit MaxiCosi gibt, vom Preis her ist bei uns kein Problem, da wir so nah am KH wohnen. Unsere Eltern wohnen nicht hier, deswegen müssen wir mit dem Taxi (oder gegebenenfalls Bus) hin fahren...klar Rettungswagen falls es so schlimm sein soll, aber die Hebi und FÄ meinten, wenn man den Rettungswagen nur anruft, weil man nicht mit dem Taxi fahren will oder ähnliche nicht notwendige Situationen, muss man selber es bezahlen (um die 500€) #zitter.

Beitrag von jungemammi85 04.02.11 - 17:37 Uhr

ein Taxi mit Maxi Cosi wird es bestimmt nicht geben. Eher mit Sitzerhöhung für die größeren Kinder, was euch ja nichts bringt. Wo wirst
entbinden?

Beitrag von skyp 04.02.11 - 17:44 Uhr

Hallo :-)
Ich bin mit dem Taxi ins KKH da wir kein Auto haben. Mir war die FB zu Hause geplazt und die Wehen waren gut auszuhalten ohne das Taxi zusammen zu schreien ;-) (unser KKH liegt übrigens nur 20min zu Fuss entfernt). Laufen hätte ich nicht wollen mit meinem Koffer (mein Mann war schon im Büro).
Für die Rückfahrt haben wir den Bus genommen (10min): war etwas anstrengend weil ich einen KS bekommen hatte und der Bus war so voll. Dauernd rempeln dich die Leute an. :-[
Das nächste Mal nehme ich auf jeden Fall das Taxi für die Rückfahrt.

Beitrag von silbermond65 04.02.11 - 17:52 Uhr

Ich habe kein Auto und bin bei meiner Tochter mit dem Taxi ins KKH gefahren.
Was soll da denn peinlich sein? Der Taxifahrer weiß doch dann wozu du ins KKH fährst.
Und warum sollte eine Fahrt nachts länger dauern als tagsüber? Eher das Gegenteil ,denn auf den Straßen ist doch viel weniger los.
Zurück bin ich übrigens auch mit dem Taxi gefahren ,und zwar mit eigenem Kindersitz.
Den hab ich nämlich trotzdem gekauft für den Fall ,daß man dringend zum Arzt oder ins KKH muß oder woanders mitfährt. Muß ja nicht der teuerste sein.
Zu Hause hab ich ihn nachher für die erste Brei-Zeit genutzt.Baby rein und losgefüttert.

Beitrag von skyp 04.02.11 - 17:58 Uhr

Sonst frag doch bei Freunden/Bekannten ob sie dir nicht ein MaxiCosi für die Rückfahrt leihen. Bei uns war es mit der Lieferung etwas knapp und Freunde hätten uns sonst ihren geliehen, wir hätten ihn ja nach max einer Stunde zurückgebracht. :-)

Beitrag von susannea 04.02.11 - 18:56 Uhr

Wir sind mit der U-Bahn hingefahren und sind dann von meinen Eltern abgeholt worden. Maxi-Cosi gibts eigentlich nicht im Taxi, den musst du mitbringen. Sonst bleibt nur öffentliche Verkehrmittel mt Kinderwagen zurück.

Beitrag von gussymaus 04.02.11 - 19:15 Uhr

20 minuten fußmarsch sind in den ersten tagen nach einer geburt recht viel... auch ich war immer superfit, aber 20minuten fußmarsch sind eher unvernünftig, da tut dir unten hinterher alles weh! (das war bei mir noch nach 2wochen bei 15minuten zum KiGa so) also vom fußweg nach hause würde ich dir abraten. aber auf dem hinweg könnte man das machen, laufen ist sher gut für die wehen... gehst halt eher los wenn es geht... normal bringt man aj noch stunden da zu bis es endlich soweit ist... aber das musst du persönlich entscheiden...

da ein kind aber selten von jetzt auf gleich rausplumst (und wenn doch rufst du halt den notarzt, also wenn du nicht mehr sitzen kannst) wirst du zeit genug haben dir ein taxi zu rufen, und wenn du ihnen sagst worum es geht werden die sicher auch nicht bummeln... wenn ihr so dicht am KH wohnt wird es ja nicht in der pampa sein wo es keine taxen gibt... selbst bei uns hier auf dem dorf ist ein taxi binnen weniger als 20 minuten da normalerweise, wenn das nicht reicht ist das wirklich ein fall für den kranken(storchen)wagen...

maxicosis hat kein taxiuntermnehmen... die meisten leute haben sie selber die anschaffung würde sich nicht lohnen. verpflichtet sind sie nur zu gr I-III sitzen.
http://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/kindersicherheit/kindersitzberater/praxis/verkehrsmittel-kindersicherung-im-taxi-antwort-12.aspx?ComponentId=25285&SourcePageId=48213

was machst denn du wenn du mal mit dem kranken kind zum arzt musst? auch bus und kinderwagen? ich würde mir dafür wenigstens einen günstigen babyautositz kaufen. es gibt schon für 40€ welche mit passablem crashtestergebnis... oder wenn du ihn eh nie brauchen willst einen gebrauchten... bei uns im KH gibts leihmaxicosis für die heimfahrt, die müpssen aber binnen 24h zurückgebracht werden, das könnte aber ja auch papa per bus tun... da würde ich mal nachfragen im KH. aber vorher!

Beitrag von hael 05.02.11 - 00:03 Uhr

das mit dem Leihmaxicosi ist eine gute idee....werde mich beim Infoabend erkundigen. Danke! Ich habe ehrlich gar nicht dran gedacht, dass wir je eins gebrauchen könnten. Der KH ist doch so nah an der Wohnung und der Kinderarzt wäre sogar noch näher. Na ja, mal schauen...

Beitrag von gussymaus 07.02.11 - 16:38 Uhr

wenn das KH eine verleiht vielleicht ne freundin? sonst tut es ja der bus - an sich sogar schöner weil das baby nicht so krum daliegen muss sondern schn im kinderwagen schlafen kann - nur die ertsen tage nach der geburt sind die 100m weit genug, glaubs mir!

bei uns sind die öffis so mies das ich arm würde an taxi geld, selbst 2km vor der stadt... hier aufm dorf erst recht...

Beitrag von mausn89 04.02.11 - 19:30 Uhr

Huhu

unser KKH ist mit dem Bus auch nur 10 min entfernt.

also ich bin um 19 uhr mit "leichten wehen" mit dem Bus ins KKH gefahren, also wieder zurück.. um 22 uhr hatte ich so starke wehen ohne wehenpause dass mein freund den rtw rief. 22.20 war ich im kkh 22.30 FB geplatzt 23.50 war lia auf der Welt.

das war freitag auf samstag nacht und Montags vormittag hat mich mein freund mit dem kinderwagen abgeholt un wr sind nach hause gelaufen. wegen meines dammrisses hab ich etwas länger gevraucht ca. 30 min.

lg jenny

Beitrag von maike27 04.02.11 - 20:13 Uhr

also ich habe mir beim Frauenarzt ein Schein geholt das ich mit den Krankenwagen ins Kh gebracht wurde hat super geklappt und man muss nur 10€ bezahlen den Rest übernimmt die Kasse. Versuchs mal. Zurück wurde ich von meinen Eltern die zur Ziet da waren abgeholt.


Maike27

Beitrag von hael 05.02.11 - 00:06 Uhr

mmm werde ich beim FA nachfragen...die Hebi war total negativ was Rettungswagen Nutzung wenn nicht Notfall angeht. Die FÄ habe ich aber nicht gefragt, werde beim nächsten Termin machen...schaden kann es sicher nicht. Danke für den Tipp.

Beitrag von raeuberlein 04.02.11 - 20:20 Uhr

wir haben uns auch ohne auto nen maxi cosi gekauft. allerdings nen guenstigen ohne gross auf die farbe zu achten. alternativ konnten wir fuer die heimfahrt ausm kh einen von den nachbarn leihen. aber wenn man dann spaeter doch mal zum arzt muss und taxi ruft, ist ein eigener maxi cosi schon besser. ausschlaggebend war fuer mich unteranderem, dass man bei mietwagen zwar nen autostuhl mit mieten kann. das aber schon 65 euro extra kostet. unser maxi cosi hat nun 75 euro gekostet und den haben wir dann eben fuer notfaelle oder fuer ne tour zu den grosseltern mit nem mietwagen.

ansonsten hab ich mir angeschaut, wie man mitm taxi zum kh kommt und was man dem fahrer auftragen kann. beispielsweise an der schranke zur notaufnahme klingeln und bescheid sagen. dann stehen die naemlich schon mitm rollstuhl am eingang und du wirst direkt betreut, wenn man aussteigt. also im grudne hab ich keine angst, mitm taxi zu fahren auch nicht in der nacht. zur bushaltestelle muesste ich schon 10 minuten laufen. mit wehen vermutlich doppelt so lang. daher nachbarn wach klingeln oder taxi rufen bei uns.

vorbereitung ist alles. nummer von 2 verschiedenen taxi unternehmen einspeichern (falls man nachts keinen erreicht oder der erste einfach zu lange braucht), route kennen und sich ueber die anfahrt zum kh im vorfeld informieren.

wird schon alles klappen :)

Beitrag von derhimmelmusswarten 04.02.11 - 20:40 Uhr

Ich würde mir an eurer Stelle auf jeden Fall einen Maxi Cosi zulegen. Kann dich nicht jemand aus der Nachbarschaft oder Freunde fahren, wenn es los geht?? Und wie macht ihr das denn hinterher, wenn ihr mit dem Kind irgendwo hin müsst? Arzt? Besuche etc.? Wie macht man das denn ohne Auto? Kommt man wirklich ohne Auto überall hin und kann komplett auf einen Maxi Cosi verzichten? Ich kann mir echt nicht vorstellen, ohne Auto zu leben.

Beitrag von kikiy 04.02.11 - 20:45 Uhr

Das sehe ich genauso.

Selbst wenn man kein Auto hat und keines vermisst:Mit Kind ist es einfach was anderes.Kleine Babys werden gerne nachts und am Wochenende krank,man muss dann mit einem leidenden,fiebernden Kind zum Arzt und das dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Zu jeder Tages und Nachtzeit, bei jeder Witterung? Nein danke,da würde ich aber lieber in einen Maxicosi investieren, dann nimmt einen wenigstens ein Taxi mit (es gibt keine Taxen mit Maxicosi!)

LG

Beitrag von hael 05.02.11 - 00:15 Uhr

wir wohnen in München, zwar am Rande von Ubahn Bereich, aber immer hin haben wir eine Ubahn und Bushaltestelle. Der KH ist wie gesagt 6 Min mit dem Bus entfernt, unsere Zahnärztin 10 Min zu Fuß, Kinderarzt gib es mehrere ebenfalls nur 10-15 Min zu Fuß. Supermärkte usw. sowieso und PEKIP Kurs findet auch mit dem Bus nur 10 Minuten entfernt statt. Besuche können wir dann mit der Ubahn machen, haben zu mindestens vor. Wir haben bis jetzt nie ein Auto gebraucht, nicht mal beim Möbeleinkauf. Unsere Freunde sind ebenfalls (fast) alle Studenten und haben kein Auto, nur einer würde in Frage kommen, aber da er viel arbeitet ist sowieso so gut wie nie verfügbar. Die Nachbarn kennen wir nur vom Hallo sagen, sind die meisten Rentner und wir sind in dem Haus erst vor 2 Monate eingezogen. Wegen Maxi-Cosi ausleihen ist schlecht, da wir nur Freunde von Freunde kennen, die Kinder haben. Ich würde die ungern fragen, da ich meine Freunde erstmal nach den Telef. der Bekannten fragen musste oder sie bitten, ihre Freunden anzurufen und sie für uns zu fragen, ist also keine so tolle Idee.

Beitrag von connykati 04.02.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

also ich hatte leider nen Not-Kaiserschnitt und da war in den folgenden WOCHEN (nicht nur Tage) ans laufen gar nicht zu denken. Ich hatte ganz krasse Schmerzen, die Narbe verheilte mies und eiterte ständig usw.

Außerdem gibt es viele Krankenhäuser, die das Baby OHNE BABYSCHALE nicht entlassen!!! Ich habe vor 2 Jahren in Dresden entbunden, da haben sie (obwohl es ja auch ne Großstadt ist, wo viele kein Auto haben) echt sehr darauf geachtet, dass man die Familie bzw. das Baby nicht ohne Babyschale entlässt.

Und früher oder später braucht man eh schnell mal eine Babyschale, sei es zum Beispiel, um mit nem kranken Kind ins KH fahren zu müssen.

Viele liebe Grüße,
Conny

Beitrag von jeanny0409 04.02.11 - 21:20 Uhr

Schau mal bei Ebay rein da gibts gebrauchte maxi Cosis mit nicht mehr Zeitgemäßem Design;-) oft schon für 5-10€

Für einmaligen Gebrauch definitiv ausreichend.

Kannst ihn ja später auch als Wippe nutzen.

  • 1
  • 2