Wo ist die Liebe hin?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von aussi06 04.02.11 - 17:03 Uhr

Hallo.
Ich war hier noch nie, weiß nicht ob das Forum richtig ist.
Wir haben 3 Kinder und sind verheiratet.
Nun bin ich mit den Kindern von Stuttgart nach Norddeutschland mit meinem Mann mitgegangen. 2009-2010 war er nur am Wochnenende Zuhause. Nun sind wir seit 05/2010 hier oben.
Leider streiten wir fast nur noch und nun bin ich krank (mit ner Lungenentzündung). Erst wollte er nicht frei nehmen und dann als meine Schwester herkommen wollte, hat er doch gestern und heute frei gehabt. Morgen will er den ganzen Tag weg und Mo natürlich wieder arbeiten. Ist ja auch ok, aber morgen hätte ich mir hier noch Hilfe gewünscht. Jetzt bin ich undankbar und mit nichts zufrieden. Es wäre ausgemacht, 2 Wochenende im Monat wären seine.... Es sind viel mehr. Seiner Familie, die hier wohnt hilft er und ich jede Woche mit irgendwas. Ist ja auch ok aber was ist das für ein Familienleben. Immer nur bei den Verwanden sein weil man da was reparieren muss und so.
An Weihnachten waren wir bei meiner Fam. und jetzt muss ich mir anhören wie teuer das eigentlich war und blöd.
Sorry, für´s bla bla aber ich weiß auch nimmer weiter.
Klar geht er arbeiten aber ich sitz hier noch nicht den ganzen Tag rum?! Ich hab hier 3 kleine Kinder den ganzen Tag und den Haushalt. Ist das nichts? ER freut sich nach !gestern! dass er Mo wieder arbeiten darf. Es sei so anstrengend.
Irgendwie ist nichts wie es mal war.
Eure traurige Aussi

Beitrag von sarosina1977 04.02.11 - 17:24 Uhr

Streitet Ihr erst, seit Ihr in Norddeutschland lebt?

Beitrag von aussi06 04.02.11 - 17:28 Uhr


Zumindest mehr. Davor war er ja fast nie Zuhause wg. des Jobs.

Beitrag von inajk 04.02.11 - 18:01 Uhr

Hm. Das klingt nicht gut. Du bist vermutlich dein ganzes Umfeld los (incl. Freundinnen etc.), sitzt jetzt in Norddeutschland rum, kennst niemanden und hast die ganze Arbeit mit 3 Kleinkindern am Hals, was echt (!) heftig ist. Und er hat sein normales Leben, seine Arbeit, aber nicht mehr so seine Freiheit wie vorher, wo er die Woche ueber allein war, und ist deswegen vermutlich gereizter.
Ich sehe 2 Moeglichkeiten (gerne auch parallel):

Paartherapie. Kann euch beiden helfen, die Sicht des anderen besser zu verstehen und wieder besser miteinander zu kommunizieren, statt Energie mit Streit zu verschwenden. Muesst ihr aber wollen... :-)

Praktisch: Du musst dir auch ein Leben aufbauen. Schaff dir Kontakte! Gehen die groesseren Kids in KiGa/Krippe? Wenn ja, freunde dich mit Muettern an, wenn nicht, leier das so schnell wie moeglich an. Du brauchst auch etwas Zeit fuer dich. Und fang ruhig schon mal an, ueber deine Berufsplaene nachzudenken. Auch Plaene machen kann schon eine Perspektive bieten, und dich aus dem Loch holen, in dem du gerade steckst.

Alles Gute,
LG
Ina