3 Monate - komisches Stillverhalten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von hibbelliese 04.02.11 - 19:03 Uhr

Hallo,

irgendwie legt meine Kleine seit neuestem komische Angewohnheiten an den Tag beim Stillen.

Meistens will sie sich gar nicht anlegen lassen und weint schon vorher, dann macht sie 5 große Schluck, verschluckt sich, ich lass sie dann aufstoßen, aber weitertrinken is dann nicht mehr ..

Oder aber sie trinkt zwar länger, dafür aber total unruhig, sucht die Brust, dockt an, dockt ab, guckt sich um, dockt kurz an, wieder ab .. schrecklich.

Nachts allerdings alles wie immer, ohne Probleme, nur am Tag dieser Streß und ich verstehs nicht.

Warum ist das so ? Was mach ich falsch ?

Beitrag von hibbelliese 04.02.11 - 19:04 Uhr

hab mich in der Überschrift verschrieben - sie ist bereits 4 Monate alt.

Beitrag von n-n 04.02.11 - 22:45 Uhr

Das kenne ich irgend woher... :-)

Meine Kleine stöhnt beim Trinken als wäre sie kurz vor dem verdursten...
Sie ist mit dem trinken innerhalb 5 Min. schon fertig... (Sie trinkt sehr schnell...) und obwohl ich immer in einem ruhigen Zimmer stille, lässt sie sich sogar von bewegungslosen Gegenständen ablenken...
Und nebenbei verkratzt sie mit ihren Händen mein Dekoltee... :-)

Nachts ist sie aber dann immer friedlich..

Ich glaube nicht dass wir etwas falsch machen, unsere Kinder sind einfach zu neugierig und dazu noch zu ungeduldig...

Beitrag von isaphia 04.02.11 - 23:14 Uhr

ich hoffe du weisst, dass du durch das stillen anspruch auf die hilfe deiner nachsorge-hebamme hast. ruf sie an und schildere deine sorgen oder lass sie vorbeikommen! dafuer ist sie da!!!!

Beitrag von teufelsengel 05.02.11 - 13:50 Uhr

Wir haben genau das selbe Problem...
Weiss auch nicht was das soll.

Beitrag von ficus 05.02.11 - 20:46 Uhr

Hallo,
du machst nichts falsch. Dein Baby hat nur mitbekommen dass das alles ringsherum interessant ist.
Nachts ist dann die Ablenkung geringer, weil es ja dunkel ist.
Wir haben dann begonnen, nur noch im Bett zu stillen. Mal war es besser, mal eben nicht.
Sieh es entspannt, das Baby nimmt sich schon das, was es braucht - notfalls eben nachts. Ist zwar stressig, aber die Zeit geht auch wieder vorbei.
Ansonsten frag doch mal bei einer Stillberaterin nach. Diese findest du z.B. hier: http://www.lalecheliga.de/

vG
ficus