Umfrage: Wie zufrieden seit ihr mit eurem KiA?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mick 04.02.11 - 19:16 Uhr

Hi!
Mich würd mal interessieren, ob ihr auch so einen guten KiA habt wie ich. Oder habt ihr schon mal gewechselt? Was waren die Gründe der Unzufriedenheit?

Ich habe wirklich Glück. Mein Großer (fast 5) geht gerne hin. Er mag den Arzt und der Arzt mag ihn. Die Chemie stimmt. Das ist die halbe Miete. Und mit meiner Kleinen (5 Monate) gehe ich natürlich auch dahin!
Ich höre immer wieder von Müttern, die wechseln, weil ihre Kinder da nicht mehr hin wollen.

LG
Mick

Beitrag von herrlucci 04.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo ,

wir hatten heute unsere U4 inkl.. Impfen. Unser KiA nimmt sich jedes Mal sehr viel Zeit - kenne ich als Kassenpatient eigentlich anders.
Er hat uns aufgeklärt übers Impfen, hat ganz lieb mit unserem Kleinen gesprochen, ihn getröstet, mit ihm gespielt -während der Untersuchung.

Wir sind super zufrieden! Er ist leider nicht mehr der Jüngste, deshalb hoffe ich, dass er noch einige Jahre unser KiA bleiben wird.

Viele Grüße

Katja

Beitrag von mariju 04.02.11 - 19:23 Uhr

Hallo!

Wir gehen zum Hausarzt und da bin ich so zufrieden mit.

Bei uns ist der einzige KiA in der Umgebung (wir Wohnen im Dorf) der Arzt der bei uns ins KH kommt um die U2 zu machen und ich fand den so schlimm und unfreundlich. Er hatte sogar für uns den Termin für die U3 gemacht ohne überhaupt zu fragen ob wir das dann wollen.
Also nach der Untersuchung war mir klar, wir gehen zu meinem Hausarzt und er kann echt super mit Kindern, hat selbst 5 Stück.

Ansonsten höre ich auch nicht viel gutes von dem KiA.

Beitrag von blinki.bill 04.02.11 - 19:23 Uhr


Hallo

also ich muss sagen, mit dem Arzt an sich bin ich echt zufrieden.

Aber die Arzthelferinen, sind oft so unfreundlich, beim letzten mal bin ich ne viertel Stunde zu spät gekommen, weil der Kleine noch Hunger hatte, da haben die mich nochmal ne Stunde weggeschickt, und dann als letztes drann genommen...

aber wechseln, mhh...das istd er eiinzigste hier in der Nähe, die anderen sind alle in der Stadt...und wie gesagt, mit dem arzt an sich bin ich ja auch zufrieden.

Lg

Beitrag von emmy06 04.02.11 - 19:29 Uhr

wir haben zwar auch einmal gewechselt, aber das lag einzig und allein daran, das wir umgezogen sind in ein anderes bundesland.

aber auch unser jetziger kinderarzt ist top, solang ich mich mit ihm nicht übers thema baby-/ kinderernährung unterhalte ;-) aber das ist nicht mein anspruch an ihn, er soll junior in seiner entwicklung begleiten, überwachen, krankheiten kurieren...das tut er mit bravour, unser sohn mag ihn und somit ist alles gut...
mini hat noch keine meinung dazu ;-)



lg

Beitrag von moeriee 04.02.11 - 19:31 Uhr

Hi Mick! #winke

Ich bin echt unzufrieden mit dem KiA. Er wurde mir von meiner Hebi empfohlen. Aber ich finde ihn nicht so drall. Nach insg. 3 Erlebnissen:

1) Louis hat Probleme mit dem Stuhlgang. Wir kam hin und wurden nur mit Müll abgespeist. Jedes Mal! Er hat uns Nahrung gegen Durchfall empfohlen, obwohl er Verstopfung hat. Auf meine Nachfrage hin, ob das nicht eher das Gegenteil bewirkt, meinte er, dass sei Quatsch! Mhm! Von wegen! #klatsch Es wurde noch schlimmer! Schließlich schickte uns seine Kollegin dann nach 3 Wochen ins KKH wegen des Verdachts auf Morbus Hirschsprung. Da konnte es dann aber nicht mehr schnell genug gehen und wir mussten selbstredend SOFORT ins KKH!

2) Bei der U3 schrie Louis wirklich sehr. Weiß der Geier warum. Jedenfalls lies er sich überhaupt nicht von seiner Arbeit abhalten und machte munter weiter, ohne auch nur mal mit dem Kind zu reden. Das kenne ich so gar nicht. Der arbeitete still vor sich hin, anstatt mal einen Versuch zu unternehmen, den Kleinen zu beruhigen. Ich meine, er soll ihn sicher nicht hutscheln und schmusen oder sonstiges, aber so ein "Ist ja gut, Kleiner!" hätte er doch mal über die Lippen bringen können. Irgendwie zeugt das nicht so davon, dass er wirklich Lust auf die Arbeit mit Kindern hat. Im Anschluss daran wollte er mir dann unbedingt noch eine kostenpflichtige Impfung aufquatschen (da war Louis gerade mal 7 Wochen alt) und war beleidigt, als ich sagte, ich wolle es mir noch mal überlegen.

3) Als wir jetzt am Freitag bei ihm waren, begrüßte er mich mit einem süffisanten Lächeln und fragte: "Na Frau W., was gibt es DIESMAL schon wieder!" HALLO!? Der spinnt wohl! Ich bin doch nicht aus Spaß ständig beim Arzt! Als ob ich sonst keine Hobbys hätte. Jedenfalls meinte er dann, dass es NICHTS wäre. Nur ein wenig Schnupfen. Der Husten käme vom Schleim, der Louis hinten runter liefe. Ende vom Lied: Wie mussten am Sonntag ins KKH! Louis hatte den RS-Virus und den Norovirus! #aerger

Für mich ist der Typ untendurch und ich werde mir einen anderen KiA suchen. Im KKH war ein KiA, der war so supernett! Der hat sich wirklich richtig Zeit genommen. Du hast gemerkt, wie viel Spaß er bei der Arbeit hat und dass er Kinder liebt! Er hat sich megaviel Zeit genommen, Fragen beantwortet und sich auch um Louis Stuhlgang-Problem gekümmert, obwohl er eigentlich wegen etwas ganz anderem da war. So kenne ich das von unserem KiA nicht und das finde ich schade! Ich denke, es geht auch anders!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (9 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von trieneh 04.02.11 - 19:33 Uhr

ich bin auch super zufrieden...habe aber auch nen kleinen bonus bei dem arzt...er hat mich schon als patientin gehabt und wir haben in dem haus gewohnt,in der die praxis ist...kenne also den arzt und die mitarbeiter quasi von geburt an;-)

aber bei uns stellt sich die frage zu wechseln eh nicht,da es nur 2 kiä in unserer stadt gibt.unseren und den anderen,der aber keine kinder mehr annimmt,da er zu voll ist...(bei dem ist eine freundin von mir,und ich würde da nicht hinwechseln,wenn ich mal vergleiche...sie bekommt keine nasentropfen,wenn ihr kind schnupfen hat,sie muss nach allem betteln,super lange wartezeiten...)

mein arzt fragt mich,was ich noch an medikamente brauche...ob ich noch genug schmerz/fieberzäpfchen habe,ob ich nasentropfen brauch etc...kann also absolut zufrieden sein...

Beitrag von thalia.81 04.02.11 - 20:25 Uhr

Ich bin total unzufrieden mit unserem KiA. Bei ihm war ich zur U3 und U4, sowie wenn Paul was hatte. Ich finde ihn generell unsympathisch und fachlich ist er auch nicht so den Brüller. Ne lange Geschichte. Er hats verbockt. Außerdem ist er total impfgeil #nanana

Naja, er ist halt in der Stadt.

War neulich ich bei KiÄ Nr. 2 in unserer Stadt und auch die ist eher ein Flopp.

Jo, jetzt suche ich weiter. Muss dafür aber über 30km fahren. Finde ich bissl blöd, aber nehme ich dann wohl in Kauf. Vermutlich werde ich dann eh bald mit Paul zum normalen Hausarzt gehen und nur die Us beim KiA machen lassen.

Beitrag von haseundmaus 04.02.11 - 22:27 Uhr

Hallo!

Wir sind mit unserer KiÄ auch sehr zufrieden. Lisa hat sich die letzte Impfung zwar gemerkt und ist nicht immer gut gelaunt da, aber die Ärztin ist sehr nett, ich vertraue ihr und ich denke, wir werden da bleiben.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von mille_pille 05.02.11 - 05:37 Uhr

Hallo,

ich habe 3!!!

Für jede Situation einen: Für die U`s (macht er super!), für´s Impfen (einfach Klasse) und unsere Freitag-Nachmittags-Ärztin (sehr zufrieden)

Achja und dann noch der Hausarzt...um die Ecke, wenn ich nur etwas schnell nach geschaut haben möchte...z.B. Hals gerötet oder Lunge frei ;-)


Grüßle