Wie gehts euren Jungs 4-5 mon. nach Phimose OP?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von du-ich-er 04.02.11 - 19:46 Uhr

Hallo

Unserem Sohn wurde aufgrund einer heftigen Vorhautvereengung diese ende September entfernt.

Mich würde interessieren wie es euren Jungs einige Monate danach ging?!

Mein Junge ist immer noch super empfindlich,mag sich da am liebsten garnicht waschen weil er meint es würde weh tun.Denke eher das es immer noch unangenehm ist.
Nach den Baden will er untenrum erstmal nichts anziehen,da es dann wohl klebt.

Bin mal gespannt wie die "Heilung" bei euch verlief.

lg

Beitrag von michi0512 04.02.11 - 19:51 Uhr

Hm...

Also unser Sohn war 2,5 - er hatte dann später oft schuppige Stellen an der Eichel und es sah etwas rauh aus... aber "geklagt" hat er nie. Er wollte aber nie die Vorhaut bzw. den "Rest" waschen ode rmich ranlassen. Angeblich tats beim Waschen weh.

Tja, bis dann der Papa mit ihm Baden war. Da hat Papa mal gezeigt wie man sich untenrum als Mann wäscht und dass da nichts kaputt geht. Seither ist das schonmal kein Problem mehr.

Ich mache heute, knapp 2 Jahre nach der OP noch Salbe drauf, gerade nach dem Baden. Eben weils so rauh ist.

Was klebt denn bei deinem Sohn? Der Penis am Hoden.. oder wie meint er das? Oder nur die Hoden? Das ist das einzige was meiner sagt. Also dass die Hoden quasi an den oberschenkeln kleben.

Unser Sohn hat nun nur noch eine Kleine Vernarbung die ggf. später gelöst werden muss - aber nur wenn er Probleme bekommt.

GLG

Beitrag von du-ich-er 05.02.11 - 11:33 Uhr

Hallo

Ja genau rauh aussehen tut es bei meinem Sohn auch.

Ne nach dem Baden klebt die Eichel an der Unterhose und wenn er die dann wieder aus/runter zeiht,ist es natürlich unangenehm.
Verheilt ist soweit aber alles,also keine offene Stelle oder so.

Werde mal schaun das ich ihn dazu bewegen kann,auch täglich zu cremen :-)

LG

Beitrag von floeppchen 04.02.11 - 21:45 Uhr

hallo,

also wir hatten die OP im oktober.

unser sohn ist auch nocoh etwas empfindlich, ich denke aber eher vom kopf her. die unterhosen werden immer noch mit weitmöglichsten abstand vorne angezogen, abtrocknen lassen will er sich dort, er meint das es weh tut.

ansonsten braucht er viel bestätigung, das sein penis doch jetzt ganz gut aussieht usw.

ich denke diese erfahrung war wirklcih sehr prägend für ihn und so schnell kann man das wohl nicht vergessen, wenn ich an die ersten tage denke wie mein sohn gelitten hat und welche panik in seinem gesicht geschrieben stand tut es mir immer noch im herzen weh und ich hätte ihm gerne diese erfahrung erspart.


liebe grüsse

Beitrag von du-ich-er 05.02.11 - 11:34 Uhr

huhu


Hehe das kenn ich,die Unterhose wird soooweit gedehnt damit man sie gut anziehen kann ;-)

Ja stimmt,die Erfahrung sollte man,wenn möglich seinem Kind wirklich ersparen,denke auch es wird noch eine ganze Weile dauern bis er damit wirklich klarkommt.


Aber es ist schonmal beruhigend zu wissen,das mein Junior nicht der einzigste ist :-)

LG

Beitrag von maryam1410 05.02.11 - 13:08 Uhr

Unser Sohn wurde im Juli komplett beschnitten und es geht im super - als wäre nie was gewesen.
Nach der Heilung war er dort noch etwa 2 Monate etwas berührungsempfindlich, da er aber noch Windeln trug, war es eher kein Problem.
Mittlerweile ist er windelfrei und spielt genauso an seinem Penis, wie andere Jungs, die sich da gerade entdecken ;)
keine Probleme.

Beitrag von schnuffel0101 06.02.11 - 09:48 Uhr

Wir hatten Probleme mit der Wundheilung, aber inzwischen ist alles wieder ok. Unsere OP war im Okt.