Ich habe Angst

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von FEAR 04.02.11 - 20:01 Uhr

Hallo!
Ich bin in der 5. Woche schwanger, ungeplant...es ist passiert weil ich mich verrechnet habe...verhüte seit 6 Jahren mit NFP...ich weiß, ist natürlich sehr unsicher..und nun isses passiert.
Ich habe solche Angst vor dieser Scwhangerschaft...ich hatte schonmal geschrieben, weil das Baby meiner Schwester im Alter von 8 Wochen am plötzlichen Kindstod verstorben ist, und genau jetzt werde ich ungeplant schwanger, und weiß nicht wie ich es ihr, meinen Eltern, meinem Mann....etc...beibringen soll...ich bin ganz alleine mit meinen Ängsten momentan.
Meine Gedanken drehen sich im Kreis. Kann ich dieses Kind bekommen? Andererseits...vielleicht ist es meine letzte Chance, wollte ja eigentlich schon immer 2 Kinder, nur hatte ich mich jetzt eignetlich damit abgefunden nur eins zu bekommen, aus Angst vor einer Schwangerschaft, das etwas mit dem Kind sein könnte, das es krank sein könnte, das ich dann weniger Zeit hätte für meinen Sohn, auch das ich es nervlich gar nicht schaffe eine Schwangerschaft durchzustehen und die erste Zeit mit Baby und meinem Sohn....warum mache ich mir soooo viele Gedanken???? Warum nur?

Werde ich die Gedanken los? Und kann ich mich irgendwann auf mein Baby freuen? Ich weiß, ihr könnt mir sicher keine Antwort geben, aber es tut mir einfach gut das aufzuschreiben und zu wissen das es jemand liest, denn momentan fühle ich mich schrecklich alleine :-(

Ich hoffe insgeheim auf eine Fehlgeburt...aber es passiert sicher nicht, weil das wäre ja der einfachste Weg, zumindest sieht es für mich momentan so aus!

LG, und nicht boese sein ...

FEAR#zitter

Beitrag von wartemama 04.02.11 - 20:23 Uhr

Natürlich bin ich nicht böse auf Dich - warum auch?

Aber eines verstehe ich gar nicht:

Du hast Angst, Du bist mit Deinen Sorgen und Ängsten ganz allein. Und Du hast noch nicht mit Deinem Mann gesprochen, sondern vertraust Dich lieber so einem Forum an?

Du hast die SS wohl gerade erst festgestellt; da sie ungeplant war, kann ich verstehen, daß Du Dich derzeit noch nicht freuen kannst - vor allem wegen des plötzlichen Kindstodes Deiner Nichte/Deines Neffen.

Ich würde sagen: Vertraue Dich Deinem Mann an, aber gleich. Es wundert mich, daß er noch nicht gemerkt hat, daß Dich etwas bedrückt.
Vielleicht lösen sich durch dieses Gespräch viele Deiner Ängste allmählich auf und Ihr könnt gemeinsam entscheiden, wie es weitergehen soll.

Alles Gute für Dich! #blume

LG wartemama

Beitrag von hoffnung2011 04.02.11 - 20:25 Uhr

ja, wir lesen es und von mir ein #liebdrueck

und #klee

und

#herzlich

Beitrag von anna030 05.02.11 - 12:31 Uhr

hallo liebe mama,
puh, das ist eine menge was da jetzt in deinem kopf schwirrt, das klingt wie ein wirbelsturm, wo erst mal nichts mehr am platz ist hm?
es tut mir leid, dass dich die überraschende schwangerschaft erst mal emotional so aus der bahn wirft.

aber du hast recht, oft hilft es schon, wenn man seine gedanken mal zu papier (oder an den pc) bringt...
besonders scheint dich die erfahrung deiner schwester zu belasten. das war sicher für die ganze familie ein schock.

aber du schreibst auch, dass du eigentlich immer nochmal ein zweites kind haben wolltest. #liebdrueck
du hättest dich vielleicht garnicht getraut es dir ernsthaft zu wünschen.

nun bekommst du es einfach geschenkt. und dein sohn bekommt ein geschwisterchen.

wie alt ist denn euer erstes kind? und was macht dir sorge in bezug auf deinen mann? hast du irgendjemanden, dem du das geheimnis erst mal anvertrauen kannst, der dich unterstützt?
das würde ich dir im moment am meisten wünschen.
ich kann mir vorstellen, dass sich dann der sturm in deinen gedanken auch wieder legen kann und du dich nach und nach auf die große kleine veränderung einstellen kannst. ;-)
ich würd mich freuen wenn du noch ein wenig erzählen magst wie es dir geht.
ich wünsche dir in jedem fall alles alles gute!
deine anna #blume

Beitrag von salida-del-sol 05.02.11 - 20:04 Uhr

Hallo, liebe Fear,
genau dazu ist das Forum da, dass man sich mitteilt und austauscht, nichts brauchen wir Frauen mehr.
Dass Deine Schwester eine Fehlgeburt hatte, tut mir unendlich leid. Aber Du könntest sie für dieses Kind als Patentante einsetzen, um ihr in ihrer Trauer zu begegnen.
Wenn eine Schwangerschaft so ungeplant kommt, ist es logisch, dass Du Dich bei so viel ungeklärten Fragen erst gar nicht freuen kannst. Denn Du merkst die körperlichen Veränderungen, und Du weißt nichts wird mehr sein, wie es einmal war. Und wenn Du damit alleine bist, kann dies die Freude im Anfang ersticken.
Du wolltest immer 2 Kinder, Du weißt tatsächlich nicht, welche Chancen, Dir das Leben noch bietet.
Du machst Dir auch Gedanken, ob dann Dein Sohn nicht zu kurz kommt. Kindern kann nichts besseres passieren, als ein Geschwisterchen zu bekommen. Es ist nicht schön ein Einzelkind zu sein. Und dies sind auch Beziehungen, die bleiben in der Zukunft.
Mutternerven sind erstaunlich dehnbar. Und Du hast durch Deinen Sohn schon einen großen Erfahrungsschatz, unterschätze den nicht. Außerdem wachsen wir an unseren Aufgaben.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol