Üble Kopfschmerzen - Ibuprofen 400. Geht das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von judithuber 04.02.11 - 20:05 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit gestern Mittag übelste Kopfschmerzen, letzte Nacht war ich bis 5.30!!! wach und danach schlief ich nur noch sehr unruhig zwei Stunden.

Bin durch mit der Welt und ich habe das Gefühl, die Kopfschmerzen werden schlechter. Habe jetzt schon meine Yoga Entspannungsübungen gemacht und es ist besser, aber noch so eine Nacht überlebe ich nicht.

Darf ich ein Ibuprofen nehmen? Bin in der 15. SW.

Viele Grüße
Judit

Beitrag von lalelu-86 04.02.11 - 20:06 Uhr

hey
das mittel der wahl ist eigentlich paracetamol.
mein FA sagte aber zu mir, da paracetamol bei mir nicht wirkt, dass ich auch eine ibu am tag nehmen könnte.

lg

Beitrag von widowwadman 04.02.11 - 20:09 Uhr

Gerade im 3. Tri sollte Ibuprofen allerdings vermieden werden

Beitrag von lalelu-86 04.02.11 - 20:13 Uhr

echt? das wusste ich noch gar nicht, hatte mein FA gar nix zu gesagt (wo er mir das mit dem ibu gesagt hatte war ich noch ganz am anfang)
gut das ich die letzten wochen keinen bedarf mehr an schmerzmittel hatte!
lg

Beitrag von widowwadman 04.02.11 - 20:16 Uhr

http://www.embryotox.de/ibuprofen.html

2.-3. Trimenon/Perinatal: Im letzten Drittel der Schwangerschaft können nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) zum vorzeitigen Verschluss des Ductus arteriosus beim Fetus führen. Die Empfindlichkeit des Ductus arteriosus wächst mit zunehmendem Gestationsalter. Ein möglicher Zusammenhang zwischen NSAR und persistierendem pulmonalen Hypertonus beim Neugeborenen (PPHN) wird diskutiert. Auch die fetale und neonatale Nierenfunktion kann bei Einnahme im letzten Schwangerschaftsdrittel bis zur Anurie gehemmt werden. Dieser Effekt wird auf eine Minderperfusion der Niere und einen Anstieg des zirkulierenden Vasopressin zurückgeführt. Eine nekrotisierende Enterokolitis (NEC) beim Neugeborenen wird ebenfalls im Zusammenhang mit einer NSAR-Exposition vor der Geburt diskutiert. Kürzlich veröffentlichte Hinweise, dass eine Einnahme von Ibuprofen am Ende des ersten Trimenon oder zu Beginn des zweiten das Auftreten eines Hodenhochstands begünstige, konnten in unabhängigen Studien nicht eindeutig belegt werden. Die betreffenden Ergebnisse beruhen auf sehr kleinen Zahlen und die Methodik der Untersuchung wird kritisiert.

Beitrag von elame 04.02.11 - 20:08 Uhr

Hallo Judit,

kann dich gut verstehen, hab starke Migräne und nehme normalerweise auch Ibu allerdings 600. Ich verzichte während der ss drauf auf anraten meines arztes. Ich versuch es dann immer (meist Erfolgreich!) mit Paracetamol, Kaffee mit Zitronensaft und kalten Umschlägen.
Wünsche dir eine gute BEsserung.

Lg

Ela
22.SSW

Beitrag von judithuber 04.02.11 - 20:09 Uhr

Hupss, zu schnell getippt, meinte natürlich Paracetamol. Entschuldigugung ;-)

Danke für die Antworten.

Beitrag von marlenem 04.02.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

Ich habe auch Migräne, meine FA hat nur Paracetamol erlaubt und ruhig 1000 mg, das wirkt eigentlich gut.
Kombipräparate solltest du nicht nehmen.

Versuch durchzuhalten.

Alles Gute