pseudo krupp

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pauli1983 04.02.11 - 21:43 Uhr

Seit drei tagen hat meine Tochter leichtes Fieber. Heute morgen um 7.30 Uhr bereits 39.8. Gestern Abend klagte sie über Halsschmerzen. Außerdem bekam sie gestern schnupfen. Nun bin ich dann heute mit ihr zum Kinderarzt. Dieser meinte, dass es pseudo Krupp ist. Ich bekam so ein Merkblatt dazu mit. Nun hab ich mal im Internet gegoogelt. Nun hab ich irgendiwe Angst schlafen zu gehen. Kennt es jemand??Muss ich mir tatsächlich so dolle Sorgen wegen der Atemnot machen?? Ich wäre Euch über Antworten Dankbar.

Liebe Grüße

Paulina

Beitrag von majasophia 04.02.11 - 21:48 Uhr

es kann zu atemnot kommen, muss aber nicht!

du kannst folgendes tun:

schlaftemperatur im zimmer sollte nicht über 18grad sein; am besten noch ein feuchtes handtuch im zimmer aufhängen!

wenn es zu einem kruppanfall kommt, dann zieh sie warm an und geh mit ihr raus- durch kalte feuchte luft, schwillt alles im hals wieder ab und es geht ihr schnell besser...dann kannst auch das fenster kippen, es ist halt wichtig dass es kalt und feuchte luft ist

wenns natürlich ganz schlimm ist, musst ihr zum notdienst, dann braucht sie ein kortisonzäpfchen, bei schlimmer atemnot wird mit adrenalin inhaliert

hoffe, dass es nicht so schlimm wird!

meine tochter (15monate) hatte es schon 2mal und rausehen hat bei uns immer gereicht

alles gute euch

Beitrag von pauli1983 04.02.11 - 21:53 Uhr

Danke sehr. Zäpfchen hat er uns verschrieben. Ich habe nur so eine Angst, dass ich nichts mitbekomme- Nachts meine ich. Ich höre sie zwar immer, aber Atemnot.......

Beitrag von majasophia 04.02.11 - 21:57 Uhr

also den krupphusten kann man fast nicht überhören; lass auf jeden fall die türen offen oder nimms babyphon oder schlaf in ihrem zimmer oder lass sie bei euch schlafen!

Beitrag von pauli1983 04.02.11 - 22:02 Uhr

O.k. Mir war nicht klar, dass es immer mit husten verbunden ist. Danke.

Beitrag von tobienchen 04.02.11 - 22:05 Uhr

das ist ganz anderer husten als bei einer bronchitis.das hörst du bestimmt ;-)


wenn aber das zäpfchen nicht hilft,dann mach bitte nicht fehler und fahrt selbst zum notdienst.dann ruft bitte den notarzt!!

auch wenn es mitten in der nacht ist,dafür ist er da!

lg tobienchen

Beitrag von hro-tina 04.02.11 - 21:51 Uhr

ich kenne es als Kind und als Mutter.
Es wr für mich als Kind damals schlimmer beim Husten hatte ich das Gefühl zu ersticken. Meine Eltern haben mich geschnappt heißes Badewasser eingelassen alle Türritzen verschlossen und dann haben sie sich mit mir vor die Badewanne gesetzt und habe schön den feuchten Dampf eingeatmet. Half relativ schnell. Oder auf den Balkon Warm angezogen und dann dort durchgeatmet.
Einmal musste ich mit Notarzt ins KH dort wurde mir ein Antispastikum gespritz und es ging dann.
Es ist nur wichtig wenn kinder fiebern nicht dick anziehen, fenster ankippen ca 24 Grad.

Beitrag von pauli1983 04.02.11 - 21:54 Uhr

Danke sehr. Mensch. Bin so besorgt. :-(

Beitrag von hro-tina 04.02.11 - 21:56 Uhr

dann schlafe doch einfach heute Nacht bei ihr.
Wir haben in Leons Zimmer eine Couch da schlafe ich auch wenn es meinem kleinen nicht gut geht.

Beitrag von pauli1983 04.02.11 - 21:59 Uhr

Mélodie hat ihr Bett bei uns im Zimmer. Von daher müsste ich sie hören. Ist denn so ein Anfall immer hörbar- durch husten? Oder wie kann ich mir das vorstellen?

Beitrag von hro-tina 04.02.11 - 22:05 Uhr

pseudekrupp auch Bellhusten genannt

Beitrag von nuckelspucker 04.02.11 - 22:05 Uhr

hey du,

pseudo-krupp klingt anfangs recht schlimm, vorallem, wenn man dann noch im internet nachliest.

wichtig ist, dass man selbst versucht, ruhig zu bleiben, wenn es doch zu atemnot kommen sollte.

die anfälle kommen meist nachts zwischen 22 uhr und 2 uhr morgens, weil dann der kortisongehalt im körper am geringsten ist.

typisch ist ein bellender husten, irgendwie blechern klingend, schlecht zu beschreiben.

wenn du das gefühl hast, dein kind bekommt schlecht luft, dann pack es warm ein und geh ans offene fenster oder lass heißes wasser laufen, damit es den wasserdampf einatmen kann.

wichtig! kein warmer tee oder sowas, sondern kalte getränke anbieten und keine ätherischen öle verwenden, wie erkältungsbäder oder zeug zum einschmieren usw. das kann die anfälle auslösen!

halte die raumluft nachts feucht, erhöhe das bettchen, sodass der kopf höher liegt.

mit der zeit verliert man die angst, glaub mir.

ach ja, für den absoluten notfall kotrisonzäpfchen oder aber notarzt anrufen!

alles gute

claudia

Beitrag von nimafe 04.02.11 - 22:31 Uhr

Hallo!

Hm, bei den Symptomen wäre ich jetzt nicht auf Pseudo Krupp gekommen.. Aber bin ja auch kein Arzt :-)

Wir hatten schon 4x einen solchen Anfall. Beim ersten mal bin ich gar nicht so auf Pseudo Krupp gekommen, weil ich das immer nur mit diesem "bellenden Husten" im Kopf hatte. Meine Tochter hat "nur" komisch geatmet (aber schon so, das sie nicht richtig Luft bekommen hat). Bin dann trotzdem mit ihr auf den Balkon gegangen. Bis sie wieder eingeschlafen war, waren 2 Stunden vorbei. Der Arzt hat dann Pseudo Krupp am nächsten Tag festgestellt, sie hatte immer noch eine sehr heisere Stimme und komisch geatmet.
Die anderen Anfälle danach waren schlimmer und die letzten beiden Male haben wir ihr ein Cortison Zäpfchen recht schnell gegeben. Das hat dann auch geholfen.
Wichtig ist, wirklich ruhig zu bleiben, um das Kind nicht noch mehr zu beunruhigen. Leichter gesagt, als getan. Falls du Panik bekommst, oder unsicher bist, fahr ins KH oder ruf den Notarzt.
Bei uns kommen die Anfälle ohne Vorwanung, also ohne Husten, Schnupfen oder sonst was vorher.
Ach übrigens fragte mich die Arzthelferin, um welche Uhrzeit der Anfall war. Da hab ich ihr gesagt, das er gegen 24h war. Da sagte sie, das dies die typische Uhrzeit dafür war. Hab dann mal drüber nachgedacht, wann die anderen Anfälle waren und sie waren tatsächlich alle so um die Uhrzeit.

So, dann drücke ich die Daumen, das der "Kelch an euch vorüber geht".

Viele Grüße
nimafe

Beitrag von sandrinchen85 05.02.11 - 14:28 Uhr

hi,

meine tochter hatte bis jetzt schon 2 mal so einen anfall...und ja,beim ersten mal war ich völlig geschockt und hatte riesige angst um sie.
aber dieses merkblatt das ich dann am nächsten tag beim kia bekommen hab,hab ich irgendwie verinnerlicht.beim zweiten anfall war ich wesentlich ruhiger.
hab sie hochgenommen,das fenster geöffnet und sie an die frische luft gehalten.
sie hat in ihrem zimmer eine raumtemperatur von ca 17 grad und wir haben min 2 schüsselchen mit wasser dort stehen.
hast du denn auch ein notfallzäpfchen bekommen?
stella hat zurzeit auch wieder n pseudokrupp,aber ohne anfall bis jetzt.
ich kann schon schlafen...aber deutlich unruhiger als sonst.

ich drück dir die daumen dass euch die atemnot erspart bleibt :)
lg

sandra mit stella (14 monate)

Beitrag von pauli1983 05.02.11 - 23:27 Uhr

Hallo. Mélodie hatte gott sei dank noch keinen Anfall. Wir haben aber die kortisonzäpfchen für den Notfall bekommen. Ist ja ein ding. Wusste vorher gar nicht, dass es diese Art krankheit gibt. Ich selbst bin Asthmatikerin. Auch als Kind litt ich unter atemnot, aber es hieß immer asthma. Nun ja. Man lernt nie aus.

Dann wünsche ich euch auch Gute Besserung.