Überweisungsgrund Feindiagnostik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blinksternchen 04.02.11 - 22:50 Uhr

Hallo zusammen,
ich würde gern mal wissen, wass bei euch auf dem Überweisungsschein zur FD so als Grund für die untersuchung eingetragen ist?
Mein FA hat aus freien Stücken erklärt, er schicke mich dahin, da er das serienmäßig bei allen Frauen macht. Nun steht auf der Überweisung "mütterliche Angst", obwohl wir sogar ne Indikation zu bieten hätten.
Danke euch, BL

Beitrag von bianca87hl 04.02.11 - 22:52 Uhr

hey

also mein arzt macht es so wie deiner er schickt alle dahin.
bei mir stand das selbe drauf wie bei dir!

lg

Beitrag von blinksternchen 04.02.11 - 22:53 Uhr

Mich interessiert noch, ob u die FD deshalb zahlen musstest?
Danke, BL

Beitrag von vincensa 04.02.11 - 22:54 Uhr

bei mir stand Mütterliche Angst drauf is zwar nicht so aber so konnte ich hin

Beitrag von wartemama 04.02.11 - 22:56 Uhr

Ist mütterliche Angst eine Indikation für die KK? #gruebel

Mein Mann und ich sind beide chronisch krank und nehmen Medikamente, das steht auch auf meinem Überweisungsschein drauf.

LG wartemama

Beitrag von andarielle 04.02.11 - 23:11 Uhr

Hallo blinksternchen,

ich habe keine Überweisung von meiner FÄ bekommen, die Feindiagnostik-Praxis hat allerdings beim Arztbericht an meine FÄ auch mütterliche Ängste als Grund angegeben und ich mußte dann nichts bezahlen.

Viele Grüße
Anda

Beitrag von blinksternchen 04.02.11 - 23:13 Uhr

DANKE!

Beitrag von tusari85 04.02.11 - 23:15 Uhr

Das ist doch der 3d Organultraschall oder ?? Na toll mein FA hat sowas gar nicht gesagt. muss alles selbst bezahlen er meinte nur bei einer 25 jährigen würde die KK keine Kosten übernehmen.

So ein Fa hätte ich auch gern .

Beitrag von erdbeereva 05.02.11 - 06:00 Uhr

Er braucht "nur" einen Diagnosenschlüssen also eine Indikation für die Krankenkasse um den Ultraschall zu bewilligen.
Der gehört nämlich leider noch nicht zu den Routinevorsorgeuntersuchungen und müsste sonst von dir bezahlt werden.
Mein FA hat mich gefragt ob es in meiner Familie "irgendetwas" gibt was ihn dazu veranlassen könnte dies bei mir zu machen (ich wollte diesen US selber!!!) dann haben wir zusammen irgendwas an den Haaren herbei gezogen.
Sei dich froh, dass er das so macht!!???
Kann dir doch wurst sein was auf dem Überweisungsbogen steht?? Hauptsache du darfst das Baby-Tv geniessen #pro

erdbeereva mit großer 2,2 Jahre und #ei 6.SSW

Beitrag von vinny08 05.02.11 - 16:06 Uhr

Hallo,

obwohl es in meiner 1. Schwangerschaft auch eine Indikation gab, stand bei mir "mütterliche Angst" drauf, obwohl ich die gar nicht geäußert habe. Ich habe mich damals auch gewundert, daher weiß ich das noch.
Ist doch egal, was für ein Grund draufsteht, hauptsache Du hast die Überweisung.

LG
M.