Bin eigentlich falsch hier ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fraukeli 05.02.11 - 12:39 Uhr

Hallo ....

Gehöre hier eigentlich nicht her.
Habe da mal eine Frage, hatte von euch jemand einen langen Zyklus und musste deswegen Chlormadinon nehmen ?
Ist jemand unter diesem Medinkament schwanger geworden ????
Wäre dankbar für ein paar Antworten .....

wünsche euch alles gute weiterhin in eurer Kugelzeit , bin hoffentlich auch bald hier vertreten ....

Beitrag von mira24 05.02.11 - 12:46 Uhr

Ich musste das Medikament nehmen, damit ich meine Regel nach 60 Tagen überhaupt bekam. Damit kann man dann doch nicht schwanger werden#kratz

LG Nadine

Beitrag von fraukeli 05.02.11 - 12:49 Uhr

War dein Zyklus danach regelmässig oder wie ging es dann weiter bei dir ?

Beitrag von mira24 05.02.11 - 13:05 Uhr

Ich musste danach für drei Monate die Pille nehmen, damit sich meine Hormone wieder einspielen. Danach folgten zwei Versuche mit clomifen. Hatte immer noch Zyklen von 30-35 Tage, aber nicht mehr so extreme dazwischen. Ja und kurz vor unserer ersten IUI bin ich so schwanger geworden.

LG Nadine

Beitrag von kruemelkalli 05.02.11 - 13:04 Uhr

Ich hab chlormadinon im april 2010 zur zyklussanierung genommen,weil meine tempi in der 2.zyklushälfte immer nur knapp über der coverline lag(1.tag nach es 0,2grad und dann nur 0,1 bzw.auf der cl).und damit eine einnistung praktisch unmöglich war.bin damit sofort schwanger geworden...leider endete die ss in der 10.woche.
allerdings ist seit der einahme von insges.1/4 jahr meine tempi super gewesen und es hat nach knapp 4 monaten wieder geklappt.davor hab ich jahrelang diese schwierigkeiten in der 2.zh gehabt.,obwohl mein progesteronwert super war und utro zb. mir nicht geholfen hätte.daher damals die entscheidung für chlormadinon.

Beitrag von fraukeli 07.02.11 - 16:56 Uhr

Oh super .... Deine Geschichte hat mir echt mal Mut gemacht , habe bisher nur schlechte Sachen über das Medikament gehört . Unter anderem das man wenn man dieses Medikament einnimmt nie schwanger werden kann. Man sollte echt nicht alles glauben , du bist ja das absolute Gegenteil.... Danke

LG