PID im Ausland...?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von juella 05.02.11 - 13:22 Uhr

Nachdem wir jetzt ein 2. #stern #kerze haben#schmoll und gleichzeitig erfahren mussten, dass der Grund dafür ein Gendefekt ist, der immer wieder zu FG führen kann, sind wir am Überlegen, mit unserem KiWu ins Ausland zu gehen, wo die PID möglich ist.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten könntet (gerne auch über VK), oder vielleicht auch Adressen als Anlaufpunkte nennen könntet.

Lieben Dank schon mal an euch,

eine unendlich traurige
juella

Beitrag von sternenkind-keks 05.02.11 - 14:02 Uhr

hallo juella,

das haben wir auch schon alles durch :-(

hat den gendefekt denn dein mann?

Beitrag von sifi3 05.02.11 - 18:03 Uhr

Hey du,
wir möchten auch ein Kind, aber da mein Freund in der Familie eine Erbkrankheit hat, möchten wir auch gerne ins Ausland gehen, um die Eizellen vorher testen zu lassen, dass sie die Krankheit auch nicht haben.
Schau dir mal diese Seite an, die finde ich klasse. Ist in Spanien (Alicante):
http://www.ivf-spain.com/de/
Habe bis jetzt nur gutes davon gehört!
Euch auch viel Glück #blume

Beitrag von donnayvonna 06.02.11 - 08:56 Uhr

Hallo juella,

wir haben auch gerade eine Genanalyse machen lassen und warten jetzt auf das Ergebnis. Auf die Frage an die Ärztin was wäre, wenn tatsächlich ein Gendefekt vorliegt, hat sie gesagt, dass sie uns auf jeden Fall zu einer PID raten würde und damit zu einer ICSI im Ausland.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es damit für Euch klappt.

Liebe Grüße
donnayvonna