Verlange ich zu viel oder ist er zu egoistisch???!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ellen84 05.02.11 - 13:42 Uhr

Hallihallo,

ich weiß gerade nicht was ich denken soll, liege seit gestern total flach, mir tut alles weh, kein apetit und hohes Fieber. Bin gestern troztdem noch arbeiten gegangen weil ich soviel zu tun hatte. naja hab mich nachdem ich meine 5j. Tochter vom kindergarten abgeholt hab, direkt ins bett gelegt. weil nix mehr ging. Meine Kleine hat die ganze Zeit allein gespielt. Hab ihr mit meinen letzten kräften ihr was zu essen gemacht und sie dann hingelegt. Wohne mit meinem Freund nicht zusammen. aber er fragt noch nicht mal nach ob er irgendwie helfen kann oder der gleichen. Statt dessen ging er gestern abend schon weg und wollte eiegtnlich kommen, was er nicht getan hat, weil er ausschlafen wollte. Und heute ist er auch nur unterwegs. weiß nicht was ich davon halten soll??? Kann man nicht ein bisschen mehr verständniss verlangen, hab ja grundsätzlich kein problem das er heute auch wieder abends feiern geht, aber er nimmt sich überhaupt keine zeit, obwohl ich ihn gerade gebrauchen könnte.

Wie ist das bei euch so?

Beitrag von gh1954 05.02.11 - 13:44 Uhr

Hast du ihm gesagt, dass du seine Hilfe brauchst?

Beitrag von ellen84 05.02.11 - 13:47 Uhr

Hab ihm gestern abend geschrieben, dass es schön wäre wenn er noch kommen würde. aber hab ja keine reaktion bekommen.

Beitrag von mauseannie 05.02.11 - 14:00 Uhr

Maenner sind doof. Wenn er weiss dass Du krank bist und Du schickst ihm diese Nachricht, denkt er nur er soll neben Dir auf der Couch sitzen und macht dann lieber was anderes.
Du musst ihm klipp und klar sagen, dass Du seine Hilfe brauchst.

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 14:17 Uhr

Männer sind NICHT doof nur weil sie keine Hellseher sind!

Was verstehst du wenn dein Freund dir schreibt es wäre schön wenn du etc pp

ich vermute mal dann würdest du an einen Händchenhaltabend denken und dir überlegen wann ihr euch das letzte Mal gesehen habt und wenn es einen Tag vorher war würdest auch du deine Verabredungen wahrnehmen.

Beitrag von ****** 05.02.11 - 15:16 Uhr

Naja, es soll aber auch Männer geben die ihre kranke Freundin ungefragt unterstützen. Das hat auch nichts mit Hellseherei zu tun. Eher mit Wertschätzung und Fürsorge.

Und für wieviele Männer ist es selbstverständlich sich krank ums Kind zu kümmern während die Kindsmutter feiern geht?

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 15:26 Uhr

Freund-sie leben nicht zusammen- er hat mit ihrem Kind an sich nichts zu tun!

Beitrag von ***** 05.02.11 - 15:33 Uhr

Abgesehen davon daß wir nicht wissen ob er der Vater ist, warum sollte er mit dem Kind "nichts" zu tun haben - wenn er doch mit der Mutter eine Partnerschaft führt?

Aber wie gesagt, es gibt gottseidank Männer die auch ungefragt imstande sind sich um ihre Freundin/Frau/Lebensgefährtin zu kümmern, egal ob sie gemeinsame oder eigene Kinder oder gar keine Kinder haben.

Unvorstellbar, nicht wahr? #augen

Beitrag von similia.similibus 05.02.11 - 16:27 Uhr

#pro

Beitrag von berta.in.schwarz 05.02.11 - 16:28 Uhr

Vielleicht hatte er gar nicht den Eindruck, daß es so schlimm ist, als er sie das letzte mal sah.

Beitrag von mauseannie 05.02.11 - 16:32 Uhr

Ich meinte damit nicht doof im Sinne von dumm, sondern doof wenn es darum geht Frauen und ihre Ansagen zu verstehen. (Und meiner Ansicht nach liegt das an der Unfaehigkeit von Frauen, eine klare Ansage zu machen).

Also fuehl Dich und Deine Geschlechtsgenossen bitte nicht angegriffen. Ich bin auf Eurer Seite. Ich kann mit diesem Wischi-Waschi-Warum-kannst-Du-meine-Gedanken-nicht-lesen-Rumgeeier auch nix anfangen, weshalb meine engsten Freunde alle maennlich sind. ;-)

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 14:13 Uhr

es wäre schön wenn du vorbei kommst.... es wäre schön wenn du xxxxx. Blödsinn wenn er nicht gerade Hellseher ist.

Wenn schon hättest du schreiben müssen.: Schatz ich liege flach und kann deine Hilfe brauchen.

Beitrag von berta.in.schwarz 05.02.11 - 14:44 Uhr

Immer eine direkte und klare Ansage!

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 14:58 Uhr

ist bei meinen Mädxhen auch so. wenn ich da sagen würde: ich wünsche mir oder könntet ihr.... das geht immer nach Hinten los. Es heißt: Du machst jetzt oder dann und dann , oder eben als Bitte formuliert. Komm bitte pünktlich umxx uhr nach Haus oder eben zu einem Treffpunkt.

Beitrag von berta.in.schwarz 05.02.11 - 16:29 Uhr

So ist es, man redet mit Männern am besten genauso direkt wie mit Kindern. ;-)

Komisch, daß es Frauen bei Kindern oft schaffen, aber sonst nicht, weder mit dem Mann, noch im Job.

Beitrag von gh1954 05.02.11 - 14:13 Uhr

Wie andere schon geschrieben haben: Du hättest ihm schreiben müssen (wieso immer diese blöde simserei?), bzw ihn anrufen, dass du sein Hilfe brauchst, ein "wäre schön, wenn du noch kommst" sagt ja wenig aus.

Beitrag von pcp 05.02.11 - 13:56 Uhr

Ja, klingt schon unsensibel wie er damit umgeht. Aber vielleicht solltest Du ganz klar aussprechen was Du brauchst bzw. Dir in so einer Situation wünscht.

Wie läuft es denn sonst so?

Beitrag von anyca 05.02.11 - 14:00 Uhr

1. Wenn ihr nicht zusammenwohnt, ist er ja "nur" Dein Freund, nicht Dein Lebensgefährte (und vermutlich auch nicht Vater des Kindes?) Damit ist es grundsätzlich Dein Job, Dein Leben zu organisieren - und mit hohem Fieber eben NICHT noch arbeiten zu gehen!

2. Männer brauchen klare Ansagen, kein vages "hab mal mehr Verständnis." Hätte er sich denn geweigert, wenn Du ganz konkret um Hilfe gebeten hättest, z.B. er soll Dir bitte etwas einkaufen o.ä.?

Beitrag von **** 05.02.11 - 15:18 Uhr

Oh Gott, was habt ihr nur für Männer bzw. Partnerschaften? #zitter

Beitrag von anyca 05.02.11 - 15:29 Uhr

Ich hab einen Mann, der ganz toll seinen Anteil macht, aber der wohnt eben mit im Haushalt und ist leiblicher Vater der Kinder ... bei einem "wohnt woanders Freund" ist das logischerweise komplizierter, oder? Ist ja nicht sein Haushalt und (vermutlich) nicht sein Kind ...

Beitrag von ********* 05.02.11 - 15:34 Uhr

Fürsorge und Unterstützung machst Du also am gemeinsamen Haushalt und/oder gemeinsamen Kindern fest?

Komische Einstellung. #gruebel

Beitrag von anyca 05.02.11 - 15:36 Uhr

Nein, aber UNGEFRAGTE Hilfe im Haushalt oder mit den Kindern!

Wenn der Freund der Ausgangsposterin - wie zu vermuten ist - sonst eben seinen eigenen Haushalt schmeißt, dann sollte sie zumindest in der Lage sein, klar und deutlich um Hilfe zu bitten, nicht nur ganz allgemein mangelnde Fürsorge zu monieren.

Beitrag von ***** 05.02.11 - 15:48 Uhr

Gut, sie hat nicht ausdrücklich um Hilfe gebeten, aber das fällt doch sehr vielen Menschen schwer, Männern wie Frauen.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, das war kein schöner Zug von ihm. Er wußte offensichtlich wie es ihr geht. Und ich weiß nicht ob sie großartig Hilfe im Haushalt wollte. Ich denke wenn man krank ist tut einem schon ein kurzer Besuch gut. Vielleicht eine heiße Suppe. Medizin von der Apotheke vorbeibringen. Das Gefühl geborgen zu sein. Oder wenigstens mal nachfragen "braucht ihr was?"...

Das ist doch das normalste auf der Welt. Und da macht es keinen Unterschied ob sie einen gemeinsamen Haushalt oder gemeinsame Kinder haben. Fakt ist, daß er sie hängen gelassen hat. Und da wär ich an ihrer Stelle auch traurig.

Beitrag von anyca 05.02.11 - 15:55 Uhr

Für mich kam nicht raus, daß er so recht wußte, was er nun bei ihr sollte, wenn sie doch krank ist.

Beitrag von anyca 05.02.11 - 16:49 Uhr

Ach ja - und wer nicht ausdrücklich um Hilfe bittet, den lasse ich eigentlich in Ruhe, wenn er krank ist und komme nicht zum Händchenhalten vorbei ...