Sie schläft auf dem Bauch! Hilfe was swoll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunmelon 05.02.11 - 14:18 Uhr

Hallo,
meine Maus lag heute morgen Bauchschlafend in Ihrem Bett.

Sie hatte damals nach der Geburt die Untersuchung zum plötzlichen Kindstod, die aber nicht positiv ausgefallen ist, also sie ist nicht im Risikobereich.

Ich bin trotzdem unsicher, obwohl sie sehr fit ist, mit Ihrem 5. Monaten sehr lebhaft und quirlig ist, habe ich Angst sie so schlafen zu lassen. Aber was soll ich machen, Nachts schlafe ich ja auch. Bevor ich ins Bett gehe schaue ich regelmäßig nach ihr und "korrigiere" ihre SChlafposition, wenn nötig, aber Nachts?

Was würdet ihr machen?

grüeße steffi

Beitrag von angelbabe1610 05.02.11 - 14:28 Uhr

Was für eine Untersuchung zum plötzlichen kindstod #kratz?

Was ich machen würde?
Schlafen lassen :-). Ich fands anfangs auch schlimm, als mein Sohn sich gedreht hat, aber was willste machen? Die ganze Nacht Wache halten? Meine KiÄ meinte, sobald sich die Zwerge von allein drehen, passiert ihnen nichts, da sie über genügend Kopfkontrolle verfügen um das Näschen aus der Matratze zu drehen etc. Ich korrigier bei Semih gar nichts. Er liegt, wie er liegt. Würde ich ihn zurück drehen, dreht er sich sowieso wieder um, wird wach, meckert.
Es kann nichts passieren! Mach dir keine sorgen!
LG #winke
Alexia und Semih

Beitrag von sunmelon 05.02.11 - 15:01 Uhr

Hallo Alexia,
ich wollte meine Joélle zuerst auch Alexia nennen. ;-) schöner Name #pro

Diese Untersuchung hat einen traurigen Ausgangspunkt: ein paar KM von uns entfernt, ist ich glaub 2003 am 2. Weihnachtsfeiertag ein 9. Monate altes Baby am plötzlichen Kindstod gestorben :-( die Eltern haben daraufhin sehr viel über diesen plötzlichen Kindstod in Erfahrung gebracht und in Verbindung mit dem Bamberger Klinikum/ Erlangener Uniklinik herausgefunden, dass man durch eine einfache Ultraschalluntersuchung am Kopf herausfinden kann, ob Babys gefährdet sind. Da gibts irgendwas wo dann "untypisch" ist, was mit dem Atmen oder so zu tun hat. Das wird aber von keiner Krankenkasse bezahlt, deshalb haben die eine Stiftung gegründet und die zahlt für jedes Baby was in Bamberg geboren ist diese Untersuchung. Ich hatte mich im Dezember mit einer Mutter unterhalten, sie hat Zwillinge die fast ein Jahr lang so Piepsdinger tragen mussten, sie selbst sagt, dass sie froh drüber war, denn einmal musste eines der Jungs ins KH, weil da irgendwas war. Sie selbst war früher auch gefährdet, damals war das aber alles noch nicht erforscht und sie hatte Glück gehabt, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.

Ja genau, so viel dazu. #huepf

Ich weiß auch nicht, warum ich sie anders hinlege, sieht halt manchmal komisch aus, weil sie sich immer nach oben robbt, direkt ins Stillkissen rein und Köpfchen hoch. Aber irgendwie findet sie es wohl bequem. Versuche auch manchmal das Stillkissen (was um ihr herum liegt) wieder in die Ecken zu drücken, dann kann sie so weiterschlafen und kann "frei" atmen. Will es halt nicht raus nehmen, weil sie im Laufstall gern mal zwischen die Stäbe kommt. So hab ich bissi Sicherheit.

Grüße Steffi

Beitrag von angelbabe1610 05.02.11 - 19:45 Uhr

Danke ;-)!

Bei uns wurde auch vom Kopf eine US-Untersuchung gemacht. Keine Ahnung, da wurde irgend ne Vene vermessen und geschaut, ob die im normbereich lag. Weiß nicht, ob das auch in Zusammenhang mit SIDS gemacht wurde.

Viel schlimmer als die Bauchlage deines Kindes finde ich ehrlich gesagt, das Stillkissen im Bett. Kissen und Decken stellen eine Gefahr da. Im Bett sollte nichts liegen außerevtlein kleines Kuscheltier. :-)

LG

Beitrag von visa1212 05.02.11 - 14:30 Uhr

Hey warum korregierst du ihre schlafposition.????

Würd ich nicht tun Babys bzw.Kleinkinder legen sich so hin wie sie am besten Schlafen können und wollen.....

Ich würde sie einfach lassen....


Lg

Beitrag von kleiner-gruener-hase 05.02.11 - 14:34 Uhr

Lass doch das Kind schlafen!

Wenn sie sich allein auf den Bauch drehen passt das so schon. Ich habe hier einen ausgesprochenen Bauchschläfer, der hat schon in seinen ersten Lebenstagen besser auf dem Bauch geschlafen als auf dem Rücken.

Wie gesagt, ständig an ihre rumzuwerkeln schadet ihr mehr als ihre Schlafposition auf dem Bauch.

Beitrag von nico13.8.03 05.02.11 - 14:35 Uhr

Hy

ich würde sie schlafen lassen,Ben ist 7 1/2Monate u schläft schon immer auf den Bauch seid er ca 6Wochen is-er hat nur auf Seite geschlafen u immer Bauch.
Mein großer auch-is is nicht erwissen das dadurch der plötzliche Kindstot auftritt u mit 5Monaten können die kleinen auch ihr Kopf zur Seite alleine drehen.
Wen ich mein kleinen ins Bett lege dauert es paar Sekunden u er dreht sich auf den Bauch er würde anders auch nicht einschlafen-außer im Kinderwagen ;-)
Lass dein Kind ruhig schlafen so wie das Kind das möchte.

LG niki+ben(21.6.10)

Beitrag von jacky1983 05.02.11 - 15:10 Uhr

<<Was würdet ihr machen? <<

Ähh... Schlafen lassen??

Meine haben beide, von Geburt an, auf dem Bauch geschlafen... Ohne Schlafsack und MIT Decke!!

gruß

Beitrag von sunmelon 05.02.11 - 15:57 Uhr

Hi du,
ich habe bei meiner Maus auch die Decke dabei. Von daher... :-)

Grüße Steffi

Beitrag von gussymaus 05.02.11 - 18:32 Uhr

nur weil einige so risikobereit sind ist das längst nicht allen zu raten! denn seit kinder NICHT mehr auf dem bauch gebettet werden und OHNE decke ist der krippentod sehr seltenm geworden, also so ganz von ungefähr ist das nicht!!

aber schön, dass ihr glück gehabt habt!

Beitrag von jacky1983 05.02.11 - 18:51 Uhr

Genau. ^^

Meine Jungs wollten auf dem Bauch schlafen... Rücken oder Seite ging garnicht.
Was hätte ich tun sollen??
Nie schlafen?? :-D

gruß

Beitrag von gussymaus 07.02.11 - 16:46 Uhr

kann mir kaum vorstellen dass sie die ersten tage schon solche wünsche äußern... und später ist vieles auch nur gewohnheit...

und "ich weill eine decke keinen schlafsack" kann kein kind meinen, wenn es den unterschied nicht kennet ;-) aber jeder wie er meint...

Beitrag von kathrincat 05.02.11 - 16:52 Uhr

sie so schlafen lassen!

Beitrag von birbetta 05.02.11 - 17:36 Uhr

mein kleiner ist 11 wochen alt und schlàft NUR auf dem Bauch... ich versuche es immer wieder beim hinlegen ihn anders zu legen aber er wird sofort wach.. sobal ich ihn auf dem Bauch hinlege schlàft er zB Nachts 5 std durch

Beitrag von gussymaus 05.02.11 - 18:30 Uhr

lass sie doch... wenn ich es sehe drehe ich mein kind wieder auf den rücken, wenn es davon nicht wach wird. wenn es sich zurück dreht lass ich es, dann wird es wohl so groß sein das zu überleben...

was ist denn das für eine untersuchung? würde mich ja mal interessieren, hab ich noch nie gehört... aber wenn die schon positiv war, und dein kind jetzt so kräftig dass es sich selber hin und her drehen kann, dann lass es das dich auch tun... schlafsack an und decke weg - was soll da schon passieren...

Beitrag von sunmelon 05.02.11 - 19:00 Uhr

Hi du,

hier hab ich es schon mal beschrieben, da wollte es schon eine wissen: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3014976&pid=19085453&bid=9

Ich lass sie ab heute auch so schlafen. Bin ja froh, dass ich euch hab #hicks

Grüße Steffi

Beitrag von zuckerpups 05.02.11 - 18:42 Uhr

Mein Sohn hat im KH schon auf dem Bauch (besser) geschlafen als auf dem Rücken. Ganz die Mama. Im Bauch hatte er die Plazenta im Gesicht und fand das wohl kuschelig.
Und mit Bauchschläfer meine ich nicht nur "auf dem Bauch", sondern tatsächlich mit dem Gesicht nach unten in die Matratze. Auch das können Neugeborene schon selbst entscheiden...

Jeder gute Ratgeber sagt Dir, daß Du wegen des plötzlichen Kindstots Dein Kind auf dem Rücken schlafen lassen sollst, es sei denn, Dein Kind schläft besser auf dem Bauch, dann sollte es das auch dürfen.

Auch der Kinderarzt im KH meinte damals schon, daß das schlimmste, was man Komapatienten antut, ist, daß man sie gezwungenermaßen auf dem Rücken liegen läßt. Wie realistisch ist das, daß 100% der Bevölkerung Rückenschläfer sind?! Es gibt eben auch Seiten- und Bauchschläfer.
Wenn Dein Kind sich die Position ohnehin selbst ausgesucht hat, dann gilt die Regel: Wecke nie ein schlafendes Kind.