Was hat er z. Zt. nur?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maximama22 05.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich weiß nicht was ich noch machen soll. Ich kenn meinen Sohn einfach nicht mehr. Er war immer ein sehr verständlicher, ruhiger Junge der immer sagte was er will bzw. was er nicht will. Seit ca 10 Tagen ist er wie ausgewechselt. Er hört absolut gar nicht mehr, macht nur mist (mit absicht sachen kaputt machen am liebsten die seiner Schwester) und was mich am meisten nervt, er benimmt sich wie ein Kleinkind.

Vorhin z.B. Mein Mann arbeitet nebenberuflich bei einem Sicherheitsunternehmen im Fußballstadion. Mein Schwiegervater hat für das heutige Spiel eine Eintrittskarte und wollte M. mitnehmen. Heut mittag hat er sich auch noch voll gefreut mit Opa zum fußball zugehen. Als wir dann zu Hause waren sagte er er wolle nicht mit. Kein Problem muss er ja nicht. Dann wieder doch, dann wieder nicht. Also hab ich ihn nochmal genau gefragt ob er nun mitwill oder nicht. "Nein" sagte er und ich habe Opa angerufen er braucht ihn nicht abholen, er will nicht. Zehn min später fällt ihm dann ein er möchte doch mit. Also hab ich beide Kids angezogen und wir sind zu Bahnhof gelaufen um dort den Opa zu treffen. Alles ok bis der Zug kam. Fängt er auf einmal an zu heulen und schrein als hätte ich ihm eine geknallt. Kein Wort, nur geheule. Opa ist dann allein in den Zug gestiegen. Dann hat er wieder geheult weil opa jetzt allein gefahren ist. Er hat mir den ganzen nach Hause weg nur geheult und geschrien. Ich weiß nicht was ich machen soll. Hab versucht an ihn ran zu kommen das geht aber nicht. Er blockt alles ab.

Sagt mir das dies nur eine Phase ist und die bitte bald vorbei ist. Bei meinem Mann macht er nie so einen Aufstand.

Liebe Grüße
Maximama

Beitrag von harveypet 05.02.11 - 15:07 Uhr

er macht diesen Aufstand weil er weiß das es bei dir klappt. lies dir deinen Text mal durch:

Also hab ich ihn nochmal genau gefragt ob er nun mitwill oder nicht. "Nein" sagte er und ich habe Opa angerufen er braucht ihn nicht abholen, er will nicht. Zehn min später fällt ihm dann ein er möchte doch mit. Also hab ich beide Kids angezogen und wir sind zu Bahnhof gelaufen um dort den Opa zu treffen. Alles ok bis der Zug kam. Fängt er auf einmal an zu heulen und schrein als hätte ich ihm eine geknallt. Kein Wort, nur geheule. Opa ist dann allein in den Zug gestiegen. Dann hat er wieder geheult weil opa jetzt allein gefahren ist.

Du fragst und er sagt ja, also gibt es keine 2te Wahl mehr. Aber solange du tust was er will...warum soll er es lassen. kinder brauchen klare Linien.

Einmal fragen dann handeln und Ende.

Beitrag von fruehchenomi 05.02.11 - 17:24 Uhr

Genauso siehts aus. Beim zweiten Stimmungswechsel wärs vorbei gewesen, dann gibts keine weitere Alternative mehr.
Letztes Jahr wollte Enkelmaus Leonie bei mir schlafen, okay, kaum im Bett, Riesengeschluchze, will zu Mamaaaaaaaa. Okay alle wieder angezogen, Leonie heimgefahren. Kurz vorm Haus, "Omaaaa, will bei dir schlaaaafen" - Pfeifendeckel -Leonie ihrer Mama heulend in den Arm gedrückt und ohne sie heimgefahren. Beim nächsten Mal wußte sie es, Affentheater is nich.

Neee einmal die Meinung ändern, ist von mir aus noch okay - aber dann ist Schluß.
Alles andere ist auf der Nase rumtanzen.
LG Moni

Beitrag von viva-la-florida 05.02.11 - 22:35 Uhr

Hallo Maximama,

ich schließe mich den beiden anderen da an. Da muss eine klarere Linie her, Du bist vieeeel zu nachgiebig.

Aber ich weiss auch, dass das nicht so leicht ist. Tendiere ich doch selber dazu, Junior viel zu oft nach seinen Wünschen zu fragen ;-)

Ich habe aber gelernt, Kinder begreifen es sehr schnell, dass dieses jetzt hier - gleich so - nicht funtioniert.
Also nur zu ...

Moritz ist übrigens 3 Jahre und 4 Monatel alt. Ist wohl nicht alters-, sonder erfahrungsbedingt, diese Phase.

LG und noch ein schönes Wochenende
Katie